Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » „Auf Spatenstich folgt monatelang nichts“

„Auf Spatenstich folgt monatelang nichts“

Neues „Gesundheitszentrum Eisbachtal“ in Horchheim lässt auf sich warten / CDU Horchheim stellt Anfrage / Denschlag und Stellmann: Umsetzung eilt!

Für die Horchheimer CDU ist seit dem Spatenstich am Gesundheitszentrum Eisbachtal im Mai des Jahres augenscheinlich zu wenig passiert. Foto: privat

Für die Horchheimer CDU ist seit dem Spatenstich am Gesundheitszentrum Eisbachtal im Mai des Jahres augenscheinlich zu wenig passiert. Foto: privat

Vollmundig wurde es aus Sicht der Horchheimer Christdemokratie angekündigt, lautstark der Startschuss gegeben und mit prominenter Besetzung der Spatenstich durchgeführt – schon im Mai hätte es losgehen sollen mit dem neuen Gesundheitszentrum Eisbachtal. Doch passiert ist seither nichts. Darüber wundert sich die CDU in Horchheim sehr. Und dort ist man nun, Mitte August, aktiv geworden. „Das Vorhaben darf nun nicht wieder einschlafen!“, lautet die Forderung mit Blick auf zwei drängende Probleme: die Ärzteversorgung und die Schaffung von neuem Wohnraum. Einen Seitenblick richtet die Union auch auf das SPD geführte Gesundheitsministerium, das in Person des Staatssekretärs vor einem Vierteljahr am Spatenstich beteiligt war.

Monika Stellmann, die stellvertretende Sprecherin der Ortsbeiratsfraktion und Mitglied des Wormser Stadtrats, erinnert sich: Es war ein besonderer Tag für Horchheim als im Mai der erste Spatenstich mit kleinem Festakt zum Gesundheitszentrum mit Staatssekretär Dr. Alexander Wilhelm vom Gesundheitsministerium, dem damaligen Oberbürgermeister Michael Kissel, Ortsvorsteher Volker Janson und weiteren geladenen Gäste erfolgte. „Laut dem aufgestellten Banner und den Presseberichten, sollte der Verkaufsstart ab Mai 2019 und der Baubeginn in Kürze erfolgen.“

Passiert ist bis jetzt augenscheinlich jedoch rein gar nichts: Die Mulde mit Bauschutt steht seit Januar herum, der abgegrabene Hang bröckelt, Unkraut wächst und gedeiht und bei Regen laufen Schlammpfützen auf die Straße. Stellmann: „Wer nach einem Exposé fragt, erhält die Auskunft, dass ein solches mangels erteilter Baugenehmigung noch nicht vorliegt“.

Die Horchheimer CDU betont, dass sie das Bauvorhaben sehr begrüßt: „Wir brauchen im Eisbachtal dringend Ärzte!“, sagt Fraktionssprecher Erich Denschlag. „Auch Wohnraum wird unbedingt benötigt“. In der Union sei man daher sehr froh darüber, dass in Horchheim ein Gesundheitszentrum, Wohnungen und bis zu 55 Parkplätze gebaut werden sollen. Nicht hinnehmen will man allerdings, dass seit dem Spatenstich in der Woche vor der Kommunalwahl nun nichts mehr passiere. Die CDU will die Umsetzung beschleunigen. „Wir haben nun eine entsprechende Anfrage im Ortsbeirat gestellt, um die Sache voranzubringen“, erklärt Ortsbeiratsmitglied Friedrich Schwahn.

Monika Stellmann ergänzt: „Es gibt viele Interessenten, sowohl für die Wohnungen als auch für die Arztpraxen“. Für diese seien Baubeginn, Verkaufsstart und der vorgesehene Zeitpunkt der Fertigstellung wichtig, um planen zu können. „Wir wollen deshalb wissen, wie es weitergeht“.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Worms und Ortsteile

Schreiben Sie einen Kommentar

7 + 4 =
3 + 1 =
2 + 5 =

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung