Sie sind hier: Home » Rugby/Football » Auf wilder Jagd nach einem Ei
12.07 Uhr | 16. Januar 2020

Auf wilder Jagd nach einem Ei

RUGBY: SAS Jugend-Turnier des Rugby Club Worms der U8, U10 und U12 im „Touch-Rugby-Modus“ lässt die BIZ-Hallen erbeben

Die Jugend-Teams der U8, U10 und U12 hatten zusammen mit ihren Trainern des Rugby Club Worms beim ganztägigen SAS-Turnier im BIZ jede Menge Spaß am aufstrebenden Mannschaftssport Rugby. Foto: Marcus Diehl

Die Jugend-Teams der U8, U10 und U12 hatten zusammen mit ihren Trainern des Rugby Club Worms beim ganztägigen SAS-Turnier im BIZ jede Menge Spaß am aufstrebenden Mannschaftssport Rugby. Foto: Marcus Diehl

VON JÜRGEN JAAP | „Jeden Tag ein Ei und sonntags auch mal zwei.“ Den Ohrwurm längst vergangener Zeiten hat der Nachwuchs des Rugby Club Worms total verinnerlicht. Das scheint zumindest so, wenn man das Geschehen betrachtet, das sich letzten Sonntag in den BIZ-Sporthallen Nord und Süd abspielte. Der Rugby Club Worms hatte zum zweiten Mal nach 2018 die Rugby-Jugend mehrerer Vereine speziell aus dem Raum Heidelberg zur Turnierserie des Sponsors SAS der Altersklassen U8, U10 und U12 geladen. Gut 200 Kids kamen, um sich im „Touch-Rugby-Modus“ – einer Variante des Rugbys, bei der kein harter Körperkontakt, sondern Geschwindigkeit, Taktik und Einfachheit dominieren – zu messen. Unter dem Motto „Support your local Rugby Youngsters!“ (Unterstütze deinen lokalen Rugby-Nachwuchs) wuselte es im BIZ, denn über 400 Jungs und Mädels, sowie deren Freunde und Eltern sorgten für einen Festtag des weltweit und auch in Deutschland aufstrebenden Mannschaftssports Rugby.

Rugby-Boom beim RC Worms

Zwei Basketball-Courts mit je neun Turnmatten an den Enden, die das Malfeld symbolisieren, waren ohne eine Sekunde Pause sechs Stunden lang bevölkert. Ziel eines jeden kleinen Rugby-Youngsters: Das 400 bis 440 Gramm schwere Rugby-Ei im gegnerischen Malfeld ablegen. Irgendwie. Von Hand zu Hand saust das in rotationselliptischer Form gebildete Ei, um dann zu einem Versuch als Touchdown hinter der Mallinie meist mit einem spektakulären Sprung und Flug garniert, sauber abgelegt zu werden. „Es boomt seit Jahren mächtig“, berichtet Kai Büchler, der Pressewart des Rugby Club Worms. Seit der RCW 2008 mit der Jugendarbeit begann, steigen die Mitgliederzahlen im Jugendbereich stetig an. „Wir haben alle Altersklassen vom U6-Rugby-Kindergarten über die U8 bis hin zur U18 besetzt“, so Kai Büchler weiter. 70 Kids sind es aktuell. Und auch sportlich tut sich einiges, was der Wormser Nachwuchs in den Spielen mit den Clubs aus der deutschen Rugby-Hochburg Heidelberg gegen Heidelberger Ruderklub, Heidelberger Turnverein, Rudergesellschaft Heidelberg und TSV Handschuhsheim beim SAS-Jugend-Turnier durchaus nachweisen kann.

Für die Rugby-Youngster Maximilian, Fanny und Katharina vom Rugby Club Worms hatte beim SAS-Jugend-Turnier nur eines richtig großen Wert: dieses „vermaledeite Ei“ unter Kontrolle zu bringen. Foto: Marcus Diehl

Für die Rugby-Youngster Maximilian, Fanny und Katharina vom Rugby Club Worms hatte beim SAS-Jugend-Turnier nur eines richtig großen Wert: dieses „vermaledeite Ei“ unter Kontrolle zu bringen. Foto: Marcus Diehl

Spaß steht beim Rugby-Turnier an erster Stelle

„Zunächst aber steht ganz der Spaß der Kids am gemeinschaftlichen Erlebnis in einer Mannschaft im Vordergrund“, betonen Ralf Heiser (RCW-Jugendwart und U10-Trainer) wie auch Patrick Lodder, der Coach der U8, unisono. Ein bisschen Stolz blickt aber schon durch, als Ralf Heiser („Die Jungs haben sich super geschlagen“) den dritten Platz seiner Kids im Feld von acht starken U10-Teams heraushebt. Die Kids sind auch ohne Tackles, also körperbetonten Kontakt, voll bei der Sache. „Sie erlernen so den schnellen Pass, den Lauf und die Taktik des Sports“, erklärt Ralf Heiser. Ab 14 Jahren kommen dann spektakuläre Rugby-Standards wie Einwurf in die Gasse, Gedränge und später der Straftritt durch die Malstangen hinzu. Langweilig wird’s dabei nie, wie das Gewusel der gut 200 Rugby-Youngsters unterstreicht. Und mancher begnügt sich auch nicht mit einem Ei beim Legen eines Versuchs. Ist ja Sonntag, da darf’s dann auch mal mehr als „nur“ ein (Rugby-)Ei sein.

SAS-Jugend-Turnier des Rugby Club Worms

Teilnehmende Vereine:
Heidelberger Ruderklub (HRK), Heidelberger Turnverein (HTV), Rudergesellschaft Heidelberg (RGH), TSV Handschuhsheim (TSV), Rugby Club Worms (RCW)

U8 – Ergebnisse:
Finale: TSV 2 vs. RGH 1 5:0
1. TSV 2 / 2. RGH 1 / 3. RGH 2 / 4. HRK 2 / 5. HRK 1 / 6. TSV 1 / 7. HTV 1

U10 – Ergebnisse:
Finale: HRK 1 vs. TSV 1 10:10 / Platz 3: RCW 1 vs. RGH 1 15:5 / Platz 5: RGH 2 vs. TSV 2 15:15 / Platz 7: HRK 2 vs. HTV 1 10:5

U12 – Ergebnisse:
Finale: TSV 1 vs. RGH 1 15:0 / Platz 3: RCW & HRK 1 vs. RCW 1 30:15 / Platz 5: HTV 1 vs. HRK 2 20:10

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Rugby/Football, Sport

Kommentare sind geschlossen