Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Aus dem Polizeibericht
12.11 Uhr | 15. April 2021

Aus dem Polizeibericht

Mit 2,8 Promille mit dem Auto unterwegs

POL-PDWO: Worms (ots) – Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer befuhr am Mittwoch, dem 14. April, gegen 21.15 Uhr, die L523 in Richtung Worms. Vor ihm fuhr ein PKW in großen „Schlangenlinien“ bis teils in die Gegenfahrbahn hinein. Zeitweise touchierte er Bordsteine und fuhr sogar an manchen Stellen in der Ortslage Bobenheim-Roxheim auf dem Gehweg. Hierbei kam es mehrfach zu gefährlichen Situationen und beinahe Kollisionen mit dem Gegenverkehr und Hauswänden. Der Fahrer beschleunigte dabei sein Auto mehrfach zwischen Bobenheim-Roxheim und Worms auf über 130km/h.

Als er sodann von der L523 in die Klosterstraße einbiegen wollte, nahm er einem entgegenkommenden Auto die Vorfahrt, so dass dessen Fahrer einen Frontalunfall nur mit einer Vollbremsung verhindern konnte. Letztlich entschloss sich der Zeuge dazu, die gefährliche Situation zu beenden. Er überholte das Auto des Straßenverkehrsgefährders und bremste diesen langsam bis zum Stillstand aus. Er griff dann ins Fahrzeuginnere, zog den Zündschlüssel ab und verständigte die Polizei. Als die Beamten vor Ort eintrafen, stellten sie sofort den Grund für die gefährlichen Fahrmanöver fest. Der 36-jährige, in Heidelberg wohnhafte Fahrer, wirkte völlig betrunken, was ein späterer Alkoholtest mit einem Ergebnis von 2,8 Promille belegte. Ihm wurde daher eine Blutprobe entnommen. Der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt und der Mann im Anschluss entlassen. Ob er im Besitz eines Führerscheins ist, müssen die weiteren Ermittlungen klären. Die Polizei Worms bittet mögliche Geschädigte, die durch die Fahrmanöver des Beschuldigten gefährdet wurden, sich unter Telefon 06241/8520 zu melden.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Worms und Ortsteile

Kommentare sind geschlossen