Sie sind hier: Home » Aus dem Nibelungenland » Aus dem Polizeibericht

Aus dem Polizeibericht

Worms-Pfeddersheim: Wohnungseinbrüche / Bobenheim-Roxheim: Kommissar Zufall hilft bei Festnahme vermeintlicher Rollerdieben

Worms-Pfeddersheim: Wohnungseinbrüche
In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, kam es in Worms-Pfeddersheim zu 5 Fällen des sogenannten „Fensterbohrens“. Der unbekannte Täter ging immer auf die gleiche Weise vor. Er bohrte ein Loch in den Fensterrahmen der Terrassentür und entriegelte dann den Türgriff. So gelang es ihm, in 4 Fällen in Einfamilienhäuser einzudringen und Beute zu machen. Dabei hielt er sich immer nur im Erdgeschoß auf, wo er Wohnräume und Schränke durchsuchte. In der Straße „Auf der Au“ konnte er so in einem Fall einen jeweils zweistelligen Betrag Schweizer Franken und Euro erbeuten, die er in einer Handtasche vorfand.

In einem zweiten Fall wurde er ebenfalls in einer Handtasche fündig und erlangte auch hier Bargeld in mittlerer zweitstelliger Höhe. In einem weiteren Fall „Auf der Au“ scheiterte der Täter vermutlich an dem abschließbaren Griff der Terrassentür. In der Dresdener Straße gelang es ihm ebenfalls in ein Einfamilienhaus einzudringen und einen niedrigen zweistelligen Bargeldbetrag zu erbeuten. Der 5 . Fall ereignete sich „Am Fuchstanz“. Auch hier konnte der Täter ins Haus eindringen und einen mittleren dreistelligen Bargeldbetrag, einen Tablet PC der Marke Samsung und Herrenschuhe der Marke Geox in Größe 42 erlangen.

In allen Fällen waren die Rollläden vor den Terrassentüren nicht geschlossen, so dass ein ungehinderter Zugang zu den Türrahmen möglich war. Bislang liegen keine Hinweise zu möglichen Tätern vor. Daher bittet die Kriminalpolizei Worms um Zeugenhinweise aus der Bevölkerung. Diese werden gerne unter der Rufnummer 06241-8520 entgegen genommen.

Umfassende Hinweise Rund um das Thema Einbruchschutz finden sie im Internet auf den Seiten www.k-einbruch.de

Bobenheim-Roxheim: Kommissar Zufall hilft bei Festnahme vermeintlicher Rollerdieben
Zwei jugendliche Rollerdiebe konnte die Polizei Frankenthal festnehmen. Die beiden jungen Männer im Alter von 19 und 20 Jahren aus Ludwigshafen stehen im Verdacht, mindestens drei Roller sowie zwei Fahrräder in Bobenheim-Roxheim und Ludwigshafen geklaut zu haben. Aufgefallen waren die beiden, als sie am Donnerstagabend auf einem landwirtschaftlichen Weg zwischen Bobenheim-Roxheim und Frankenthal jeweils mit Rollern unterwegs waren. Dabei trafen sie zufällig auf einen 18-jährigen Frankenthaler, welcher in einem der Roller sein am Vortag entwendetes Gefährt erkannte.

Der Frankenthaler verständige die Polizei und hielt die beiden Ludwigshafener bis zum Eintreffen der Streife fest. Durch die Beamten der Polizei Frankenthal konnte der Verdacht bestätigt werden. Aber auch der zweite Roller, der die beiden Ludwigshafener dabei hatten, wurde am gleichen Tag in Ludwigshafen entwendet. Anhand mitgeführter Rollerteile konnte sogar ein dritter Rollerdiebstahl vom Vortag in Bobenheim-Roxheim aufgeklärt werden.

Die beiden Diebe wurden zur Polizeidienststelle verbracht und dort erkennungsdienstlich behandelt. Im Anschluss brachte eine Streife die beiden nach Hause und überstellten sie dort ihren Erziehungsberechtigten. Dort fanden die Beamten zwei neue hochwertige Fahrräder vor. Mindestens eines der Fahrräder konnte einem Diebstahl in Frankenthal zugeordnet werden.

Gegen die beiden Täter wurden Strafverfahren wegen mehrfachen besonders schweren Diebstahl sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Aus dem Nibelungenland am 17. April 2015

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung