Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Ausstellung „Kunstfeuerwerk“ eröffnet
08.41 Uhr | 11. September 2019

Ausstellung „Kunstfeuerwerk“ eröffnet

Galerie AURIKA aus Osthofen stellt noch bis zum 19. Dezember in den Räumlichkeiten der Wohnungsbau aus

Mit einer feierlichen Vernissage wurde am vergangenen Freitag die Kunstausstellung „Kunstfeuerwerk“ in den Räumlichkeiten der Wohnungsbau GmbH Worms eröffnet.

Bereits zum dritten Mal stellt die Wohnungsbau GmbH Worms ihre Räumlichkeiten für eine Kunstausstellung zur Verfügung. Zu diesem Anlass präsentiert sie Werke der Galerie AURIKA aus Osthofen. Galerist Karlheinz Voll ist vor zehn Jahren mit seiner Galerie von Frankfurt in das selbstgeplante und sehenswerte Haus in der Dornfelderstraße in Osthofen gezogen. Im ausgebauten Souterrain fand seine Galerie eine neue Heimat.

Viele ganz unterschiedliche Kunstwerke und Bilder von zehn verschiedenen Künstlern können dort und nun auch für knapp vier Monate im Verwaltungsgebäude der Wohnungsbau GmbH Worms besichtigt werden.

Zahlreiche Gäste fanden sich ein, um bei der feierlichen Eröffnung dabei zu sein. Die Besucher wurden auf der stimmungsvoll dekorierten Empore im ersten Obergeschoss mit einem Glas Sekt oder Wein begrüßt sowie mit leckerem Fingerfood durch die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Wohnungsbau bewirtet.

Geschäftsführer Stefan Hoffmann hieß den Galerist und alle Gäste willkommen und übergab das Wort an Karlheinz Voll, der dem interessierten Publikum die verschiedenen Künstler kurz vorstellte und anschaulich über die sehenswerten Werke der Ausstellung berichtete.

Verschiedenste Exponate
In der Ausstellung zu sehen sind Landschaftsbilder des Künstlers Leander, die für die Sehnsucht der Menschen nach einer friedvollen Welt stehen, Acrylbilder „Faszination Oldtimer“ von Bernd Lehmann, die nicht nur die besonderen Eigenschaften der edlen Fahrzeuge einfangen sondern auch die Emotionen, die ein solches Fahrzeug vermittelt. Exzellente, detailgenaue Radierungen von Bäumen und fernöstlichen Landschaften des Künstlers Günther Hermann, Bilder im Siebdruckverfahren auf Metallplatte von Alfred Gockel, einem Künstler mit Weltformat, der in den USA zu den ganz Großen zählt, Karikaturen von Mäusen, direkt aus dem Leben in Bilder umgesetzt des Künstlers Alex Rinesch.

Fotografien von Rosen und Blumen der Künstlerin Margret Lemmen, gedruckt auf Leinwand sowie drei Radierungen aus dem Zyklus „Weltsprache Musik“ von Klaus Böttger, Bilder in Radiertechnik des Künstlers Leslie Hunt, einem Künstler der Vergangenheit, Gegenwart und der Zukunft.

Darüber hinaus Menschen-Skulpturen des Künstlers Markus Koch aus Osthofen. Verschweißte und geschmiedete Stahlstreifen sind sein Ausdruckmittel für Wahrnehmungen, Zusammenhänge und Wechselwirkungen der verborgenen Kommunikation allen Lebens und Zeichnungen und Radierungen des Künstlers Bodo W. Klös zu verschiedenen Themen wie zum Beispiel Wein, Schuhe, Kalender, Akt, Sternzeichen und Raben.

Anschließend war ausreichend Zeit durch die Räumlichkeiten zu schlendern, die verschiedenen Kunstwerke und Bilder zu betrachten und mit Karlheinz Voll ins Gespräch zu kommen. Die Gäste lobten vor allem die Vielfältigkeit der Ausstellung und dass für jeden Geschmack etwas dabei sei. Eifrig wurde über die verschiedenen Stilrichtungen diskutiert und der ein oder andere Favorit ausgemacht.

Die Ausstellung ist noch bis zum 19. Dezember 2019 in den Räumen der Wohnungsbau GmbH Worms in der Von-Steuben-Straße 15 zu besichtigen. Der Besuch ist hier dienstags und donnerstags von 13.30 bis 15.30 Uhr sowie mittwochs von 14 bis 17 Uhr möglich.

Die Galerie Aurika in der Dornfelderstraße 11 in Osthofen ist nach telefonischer Absprache unter 0151/42333346 geöffnet.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Worms und Ortsteile

Kommentare sind geschlossen