Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Bäume in unendlicher Vielfalt
09.29 Uhr | 15. September 2020

Bäume in unendlicher Vielfalt

WORMSER: Ausstellung „OJs Bäume“ von Otto Jost ab 30. September

Auf seinen Ausstellungen gerne persönlich anwesend: OJ und seine Frau Gisela. Foto: Otto Jost

Auf seinen Ausstellungen gerne persönlich anwesend: OJ und seine Frau Gisela. Foto: Otto Jost

Unter dem Titel „OJs Bäume“ stellt Otto Jost (OJ) von Mittwoch, dem 30. September, bis Freitag, dem 30. Oktober, eine Auswahl seiner am Computer bearbeiteten Fotografien von Bäumen im oberen Foyer des WORMSER aus.

Vernissage um 19 Uhr

Die Vernissage findet am 30. September um 19 Uhr unter Beachtung der aktuell geltenden Regeln der Landesregierung statt. Hier wird der Künstler mithilfe von Projektionen jeweils die bearbeiteten den unbearbeiteten Fotografien gegenüberstellen.

Unter der Leitung eines Moderators sowie der willkommenen Mitwirkung des Publikums ist eine unterhaltsame Einbindung in den künstlerischen Entstehungsprozess vorgesehen. Ferner wird das Duo „Spoonful“, bestehend aus Hans-Peter Drach und Reiner Köhler, mit groovigen Musikeinlagen für eine kurzweilige Veranstaltung sorgen. Begleitend zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Worms Verlag. Weitere Informationen zur Ausstellung und Hinweise für Besucher aufgrund der aktuellen Situation gibt es unter www.das-wormser.de.

Auch exotische Exemplare

Weil Bäume in einer unendlichen Vielfalt vorkommen und sie optisch sowohl in der Natur als auch abgelichtet sehr dekorativ sein können, hat OJ sie zum Gegenstand seiner Kunst gemacht. Die Gestaltung seiner Objekte reicht dabei von lediglich farblich verändert bis völlig abstrakt. Die Motive findet er in der Region Oberrhein und hier vorwiegend in öffentlichen Parks, da man an diesen Örtlichkeiten auffällige, freistehende und zum Teil auch exotische Exemplare vorfindet. Auch in der näheren Umgebung seines Wohnortes Osthofen wurde er fündig.

Der Nachwelt erhalten
Mit der Darstellung von Bäumen beabsichtigt OJ natürlich in erster Linie Kunstgegenstände zu schaffen. Dennoch werden die abgelichteten Exemplare – unabhängig davon, ob sie bearbeitet oder unbearbeitet sind – ganz nebenbei auch archiviert und damit, zumindest optisch, der Nachwelt erhalten. Tatsächlich wurden zwei seiner Motive bereits gefällt. Seine Arbeiten präsentiert OJ als Digitaldruck auf Leinwand in Formaten unterschiedlichster Größen. Auf Titel verzichtet er zu Gunsten von Angaben zu den jeweiligen Standorten der Bäume. Noch mehr dazu erfährt man unter www.otto-jost.de.

Aktuelle Hinweise für Besucher
Ein eigens für Vernissagen und Ausstellungen entwickeltes Hygienekonzept ermöglicht wieder den Genuss von Kunst im Wormser. Folgende Regeln gilt es zu beachten: Vor Ort müssen die Besucher der Vernissage sowie der Ausstellung ihre Kontaktdaten hinterlegen. Wie üblich werden diese nach einem Monat unter Beachtung der DSGVO vernichtet.

Der Zugang erfolgt ausschließlich über den Haupteingang des Neubaus. Die Wegeführung im Eingangsbereich ist an die aktuelle Situation angepasst und vor Ort mit Schildern ausgezeichnet. Des Weiteren stehen im Eingangsbereich Desinfektionsspender sowie in den Waschräumen ausreichend Seife und Einweghandtücher zur Verfügung. Alle Personen müssen grundsätzlich beim Betreten des Hauses und während des Aufenthaltes eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Die aktuelle Verordnung des Landes sieht eine Beschränkung der Besucherzahl vor. Sollte diese überschritten werden, kann der Zugang kurzfristig beschränkt werden. Alle Hinweise sind auch vor Ort sichtbar ausgeschildert. Das Team des Wormsers beobachtet die Entwicklungen genau und passt die nötigen Maßnahmen entsprechend an. Hygieneauflagen können sich daher bis zum Zeitpunkt einer Veranstaltung ändern, worüber Das Wormser online und über die Tagespresse informiert.

Es wird um Verständnis gebeten, dass bei Veranstaltungen im Tagungsbereich die Ausstellung in Ausnahmefällen nicht zugänglich sein kann. Besucher werden gebeten, sich über die aktuellen Besucherhinweise zu informieren und diese einzuhalten.

Öffnungszeiten der Ausstellung sind Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Worms und Ortsteile

Schreiben Sie einen Kommentar

3 + 7 =
2 + 9 =
5 + 5 =