Sie sind hier: Home » Sport-Mix » Bewährte Kräfte im Kreis Alzey-Worms
12.27 Uhr | 6. Februar 2024
Schiedsrichterausschuss: Zweiter Kreisschiedsrichter-Tag im SWFV-Wahljahr 2024 mit Vorstandswahlen

Bewährte Kräfte im Kreis Alzey-Worms

Der neue Kreisschiedsrichterausschuss Alzey-Worms: Helge Metz, Franz Gritzner, Michael Speier, Michael Janzer, Lukas Nofts (von links) – auf dem Bild fehlt Jörg Michel.

Beim zweiten Kreisschiedsrichter-Tag im SWFV-Wahljahr 2024 setzt die Kreisschiedsrichtervereinigung Alzey-Worms auf bewährte Kräfte in der Führung. Von 157 Wahlberechtigten waren 80 der Einladung nach Eppelsheim gefolgt.

An der Spitze des Kreisschiedsrichterausschusses wurde Michael Speier (TG 1862 Westhofen) als Kreisschiedsrichterobmann mit 94 Prozent der abgegebenen Stimmen wiedergewählt. Als sein Stellvertreter wurde Michael Janzer (TSG 1848 Gau-Bickelheim) im Amt bestätigt – er setzte sich gegen Patrick Simon (TSV 1894 Wonsheim) in der Wahl durch. Lukas Nofts (TSG 1848 Gau-Bickelheim) wird als Lehrwart die Regelkenntnis der Schiedsrichter zukünftig sicherstellen.

Bei den Wahlen zu den drei Beisitzer-Posten standen vier Bewerber zur Wahl. Es wurden Franz Gritzner (TuS 1883/1919 Hochheim) mit 68 Stimmen, Helge Metz (1. FC 1900 Kaiserslautern) mit 53 Stimmen und Jörg Michel (SV 1914 Pfeddersheim) mit 43 Stimmen denkbar knapp vor Matthias Schwenk (VfL Gundersheim) mit 42 Stimmen als die drei Beisitzer des Kreisschiedsrichterausschusses Alzey-Worms gewählt

Der bisherige Lehrwart Patrick Simon (TSV 1894 Wonsheim) und der Beisitzer Steffen Rößler (TV 1888 Lonsheim) haben sich für das jeweilige Amt nicht mehr zur Wahl gestellt.

Beitrag teilen Facebook Twitter
Geschrieben in Sport-Mix

Kommentare sind geschlossen