Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Bildungsvielfalt der Stadt Worms sichtbar gemacht
11.48 Uhr | 25. März 2021

Bildungsvielfalt der Stadt Worms sichtbar gemacht

HOCHSCHULE WORMS: Bürger können sich auf eine ganz neue Art über Angebote der Stadt informieren

Ab sofort kann die Wormser Bildungslandschaft in Form eines Panoramas abgerufen werden. Intuitiv – innovativ – umfassend! Foto: eichfelder-artworks

Ab sofort können sich Wormser Bürger auf eine ganz neue Art und Weise über das Bildungsangebot ihrer Stadt informieren. Dies macht das farbenfrohe Bildungspanorama (Bildung bieten – Stadt Worms (worms-neu.de)) möglich, ein Angebot, um das die kürzlich überarbeitete Homepage der Stadt nun erweitert wurde. Für die Umsetzung dieser neuen Dienstleistung arbeiteten die Hochschule Worms, die städtische Internetredaktion und die Wormser Agentur „eichfelder artworks“ zusammen. Die Konzeption des Bildungspanoramas stammt vom Interdisziplinären Zentrum für digitales Erlebnisdesign (IZEd) der Hochschule Worms. Die Professoren Jan Drengner (Touristik/Verkehrswesen) und Werner König (Informatik) hatten bei der Umsetzung gleich mehrere wichtige Aspekte zu berücksichtigen. „Ziel der neuen Seite ist es, die markante Darstellung des sehr umfassenden Bildungsangebots in Worms innerhalb der städtischen Internetpräsenz inspirierend und intuitiv abzubilden. Wichtig ist es dabei, alle Nutzer mitzunehmen, die, die nur stöbern wollen und die, die ganz gezielt suchen“, erklärt Prof. König.

Bildung hört nicht mit der Schule auf

Mit der Darstellung der Wormser Bildungslandschaft in Form eines Panoramas ist es gelungen, eine räumliche Metapher zu erzeugen, die Ordnung und Übersicht bietet. Der regionale Bezug konnte durch die Einbindung prägnanter Gebäude der Stadt hergestellt werden. Prof. Jan Drengner ergänzt: „Worms ist ein wichtiges Bildungszentrum der Region. Das breit gefächerte Bildungsangebot reicht von Kitas und Grundschulen über Realschule plus, Integrierte Gesamtschulen und Gymnasien bis hin zur Hochschule – ergänzt und bereichert durch Bibliotheken, die Volkshochschule, die Musikschule der Stadt Worms sowie diverse Angebote in den Bereichen Kultur und Sport . Die Hochschule Worms sieht es als ihre Aufgabe, Bildung zu fördern, Vernetzungen und Kooperationen zu ermöglichen und die Region zu stärken. Dazu gehört auch eine attraktive Plattform zur Darstellung aller Bildungsangebote.“

Der Anfrage des Bildungsbüros und der Bildungsmanagerin der Stadt Worms, Sladjana Möller, das Themenfeld neu zu strukturieren und mit wichtigen Inhalten anzureichern, kamen die Professoren mit ihrem Team gerne nach, denn das breite städtische Bildungsangebot hört ja nicht nach der Schule auf, sondern entfaltet ab da viele weitere Optionen. Die Grundlage zur Visualisierung der Angebote bildet ein bewusst gewähltes breites Bildungsverständnis im Humboldt’schen Sinne, denn Bildung ist „die Anregung aller Kräfte des Menschen“.

Bildung bieten

Über den Reiter „Bildung bieten“ auf der Startseite der Bürgerhomepage gelangt der Nutzer zum Bildungspanorama. Die Seite orientiert sich an den Lebens- und damit verbundenen Bildungsphasen und -bedarfen des Menschen und kennzeichnet diese zur besseren Orientierung farblich. Es finden sich nicht nur städtische Bildungsangebote, sondern auch Wormser Institutionen wie Kindertageseinrichtungen oder die Hochschule. Ziel des Panoramas ist es, die Angebote auf eine einfache, intuitiv nachvollziehbare Art und Weise den Bürgern nahezubringen.

Wormser Silhouette bietet ein Zuhause-Gefühl

Der Bezug zur Stadt wurde in Form eines vom Wormser Künstler Eichfelder gestalteten Panoramas hergestellt, sodass markante Gebäude der Stadt ein Gefühl der Vertrautheit bei den Nutzern erzeugen. Eine farbliche und schriftliche Kennzeichnung der „Lebenswelten“ und „Stadtteile“ macht die Navigation zu einem besonderen Vergnügen. Es ist, als durchlaufe man die Möglichkeiten der eigenen Bildungsbiografie. Und wenn man die Wormser Gebäude durch das Eingangsportal „betritt“, finden Nutzerinnen und Nutzer Links und weiterführende Beschreibungen zu den angefragten Bildungsangeboten vor. Das macht die Suche nach Bildungsmöglichkeiten einfach und animiert zum Weiterstöbern.

Über das IZEd: Die Forschungsgruppe „Interdisziplinäres Zentrum für digitales Erlebnisdesign“ ist eine fachbereichsübergreifende wissenschaftliche Einrichtung der Hochschule Worms zur Förderung angewandter interdisziplinärer Forschung und Lehre an der Schnittstelle zwischen der Informatik und den Wirtschaftswissenschaften. Weitere Informationen finden Sie hier:  Interdisziplinäres Zentrum für digitales Erlebnisdesign | Hochschule Worms (hs-worms.de)

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Worms und Ortsteile

Kommentare sind geschlossen