Sie sind hier: Home » Aus dem Nibelungenland » „Bitter enttäuscht von dem Verhalten“

„Bitter enttäuscht von dem Verhalten“

Wormser SPD äußert sich zu Anklage der Staatsanwaltschaft gegen Marcus Held

Zur Anklage der Staatsanwaltschaft gegen Marcus Held erklärt der Vorstand der Wormser SPD:

Die Anklage der StA stellt den vorläufigen traurigen Höhepunkt in der Causa Held dar. Es ist leider immer stärker zu  beobachten, dass der Vertrauensverlust nicht auf die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Oppenheim beschränkt bleibt, sondern mindestens den gesamten Bundestagswahlkreis betrifft. 

Die Wormser SPD erwartet nun, dass Marcus Held endlich Konsequenzen zieht und sein Bundestagsmandat aufgibt. „Wir sind bitter enttäuscht von dem Verhalten von Marcus Held“, so der Vorstand. 

Wir dürfen daran erinnern, dass die Wormser SPD mit Timo Horst einen anderen Kandidaten hatte, als es um die Nachfolge von Klaus Hagemann ging. Leider hatten wir in der Delegiertenkonferenz des gesamten Wahlkreises keine Mehrheit.

Die Wormser SPD schließt sich auch der Stellungnahme des SPD-Landesverbandes an, dass die politische Karriere von Marcus Held beendet ist und unterstützt den Vorschlag der SPD Mainz-Bingen ihn aus der Bundestagsfraktion und letztendlich aus der Partei auszuschließen.

Die Wormser SPD bleibt aber mit ihrer Geschäftsstelle und den Bürgerbüros der Landtagsabgeordneten Jens Guth (Worms) und Kathrin Anklam-Trapp (Alzey-Worms) auch ohne Bundestagsabgeordneten Ansprechpartner für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Aus dem Nibelungenland

Schreiben Sie einen Kommentar

9 + 6 =
6 + 4 =
7 + 1 =

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung