Sie sind hier: Home » Sport

Sport

Weixing Chen, einer der besten Abwehrspieler aller Zeiten, präsentiert sich in der neuen Saison am Trappenberg.
TISCHTENNIS: TV Leiselheim begrüßt Neuzugänge für die neue Saison

Verstärkung für die 2. Bundesliga

Mit Nicolas Burgos wechselt der frisch gebackene panamerikanische Mannschaftsmeister der Junioren zum TV Leiselheim. Der erst 21-jährige Chilene trug dabei maßgeblich zum Gewinn des Titels seines Heimatlandes Chile bei und konnte dabei eindrucksvoll zeigen, dass mit ihm zu rechnen ist. „Nicolas Burgos ist ein hoffnungsvoller junger Spieler, auf den wir bauen“, freut sich Abteilungsleiter Peter Dietrich über einen „entwicklungsfähigen Spieler“. Für Nicolas Burgos ist Deutschland bereits bestens bekannt, spielte der junge Chilene bereits im Alter von 12 Jahren in der Landesliga für Hannover 96. „Er hat sich stets weiterentwickelt“, weiß Trainer Andreas Cipu um den Sprung von Nicolas Burgos in die Regionalliga. „Zuletzt spielte er in der Oberliga beim Gießener SV, ehe …

In den nächsten zwei Begegnungen wird es auch auf die Tore von Kevin Bernhardt (rechts) ankommen. Schon 35 Treffer erzielte er in dieser Saison. Foto: Felix Diehl
TUS NEUHAUSEN: Relegationsspiel am 12. Juni gegen den SV Ober-Olm / Spiel am 15. Juni in Neuhausen

Entscheidende Phase der Saison

Am Sonntag beginnt für den TuS Neuhausen die entscheidende Phase der Saison. Um 15 Uhr steigt beim SV Ober-Om das erste Relegationsspiel zur Bezirksliga Rheinhessen. Für den TuS die zweite Gelegenheit doch noch den Aufstieg zu erreichen, nachdem in der Aufstiegsrunde der SV Guntersblum nicht mehr einzuholen war. Schon seit Wochen konnte sich das Team von den beiden Trainer Jeckel und Scheuermann mental auf die Relegation vorbereiten. Das könnte gegenüber dem Gegner aus dem Raim Mainz-Bingen ein kleiner Vorteil sein. Sie haben das verlorene Entscheidungsspiel um die Meisterschaft am Mittwoch gegen den TSV Mommenheim in den Knochen und müssen die Enttäuschung um den direkten Aufstieg erst einmal verdauen. Am Mittwoch, dem 15. Juni, steigt in Neuhausen die zweite und vielleicht schon …

Trainingsbeginn für Mehring
Wormatia Worms: Vorbereitung auf neue Saison startet am 27. Juni

Trainingsbeginn für Mehring

Viel Zeit für Urlaub gibt es bei Wormatia Worms nicht,  in drei Wochen ist die Vorbereitung auf die neue Saison mit Neu-Trainer Max Mehring bereits im Gange. Der Vorbereitungsplan mit vier Testspielen und einem Turnier steht bereits. Ein Highlight gibt es gleich zu Beginn, nachträglich zum 100. Jubiläum des SV Guntersblum trifft der VfR Wormatia dort auf die Bundesligamannschaft von Mainz 05. Die Regionalliga beginnt am ersten August-Wochenende. Montag, 27. Juni: Trainingsauftakt Samstag, 2. Juli, 14 Uhr: 1. FSV Mainz 05 (Bundesliga) – Spielort: SV Guntersblum Samstag, 9. Juli, ab 16 Uhr: SAT-Cup Nibelungen Worms gegen TSG Pfeddersheim (Oberliga) und Nibelungen Worms (A-Klasse) – Spielort: Nibelungen Worms Samstag, 16. Juli, 15 Uhr: FV Dudenhofen (Oberliga) – Spielort: …

Perfekter Support: Die Fans der Wormatia feiern ihren Meister und Regionalliga-Aufsteiger in Mainz-Mombach enthusiastisch, frenetisch und friedlich. Foto: Felix Diehl
VfR WORMATIA WORMS: Grenzenloser Jubel beim verdienten Meister der Oberliga Rheinland-Pfalz / Saar und Aufsteiger in die Regionalliga Südwest

Wormatia-Feierbiester rocken Oberliga und Malle

Von Jürgen Jaap > Pfingstsamstag, 4. Juni 2022, 17:25 Uhr auf der Bezirkssportanlage in Mainz-Mombach. Eine Explosion der Sinnesreize findet statt. Erst mit hoch in die Luft gereckten Händen und Fäusten, dann mit Wasser, das kühl über Trikots, Köpfe der Fußballer zischt. Und schließlich in einer nicht enden wollenden Jubelorgie von gut 1.000 Anhängern, Spielern und Verantwortlichen des VfR Wormatia Worms. „Der VfR, der VfR, der VfR ist wieder da, der VfR ist wieder da!“ schallt es aus tausend Kehlen. Und natürlich: „Nie mehr Oberliga, nie mehr, nie mehr!“ Die Emotionen entladen sich in Gesängen, in Tänzen, in Begeisterung, in Ekstase. Die Fußballer des VfR Wormatia Worms haben einen 2019 begonnenen Weg über die Ziellinie gebracht. Endlich! Der souveräne 3:0-Sieg …

Jan Keller im Trikot der TGO beim Spiel gegen Ingelheim im Februar 2022. Archivfoto: Felix Diehl
HSG: Jan Keller verstärkt als erster Neuzugang die Wormser Drachen in der kommenden Saison

„Einer der besten Spieler der Rheinhessenliga“

Neuzugang für die Oberliga-Handballer der Wormser Drachen: Nach erfolgreichem Klassenerhalt in Deutschlands vierter Liga vermeldet der sportliche Leiter der HSG Worms, Marco Palzer, den ersten Neuzugang für die kommende Handball-Saison. Linkshänder Jan Keller wechselt vom Rheinhessenligisten TG Osthofen in die Nibelungenstadt. „Wir beobachten Jans Entwicklung schon seit Jahren und trauen ihm eine wichtige Rolle in unserer Mannschaft zu. Er gehört definitiv zu den besten Spielern der Rheinhessenliga und wird auch eine Etage höher sein Können zeigen“, sagt Marco Palzer über den Neuen. Dritter Linkshänder im Kader Jan Keller wurde in Osthofen ausgebildet und schaffte bereits in jungen Jahren den Sprung in die erste Mannschaft der TGO. Seit jeher gehört er zu den …

Nach bestandener Prüfung vor dem Schulungsdoppelsitzer ASK13: Prüfling Bastian Schneiderheinze (rechts) mit Prüfer Hans Rau (Mitte) und Fluglehrer Lorenz Kilian (links).
Luftsportverein Osthofen: Sebastian Schneiderheinze besteht Segelflugprüfung

Über 200 Starts absolviert

„Ich bin sehr glücklich“ stahlt der 19-jährige Bastian Schneiderheinze nach seiner bestandenen Segelflugprüfung. Als Prüfer des Landesamtes für Mobilität wurde ihm Hans Rau, ein ehemaliger Lufthansa Pilot zugeteilt. Die Prüfung, die am Flugplatz Worms stattfand, war in zwei Teile unterteilt. Zunächst wurden dem Prüfling einige theoretische Fragen zu Lufträumen, der Fliegerkarte (ICAO-Karte), Luftrecht, Aerodynamik und Wetterkunde gestellt sowie seine Kenntnisse zur Beladung des Flugzeuges und aktuellen Wettermeldungen abgeprüft. Anschließend musste der Flugschüler noch eine Vorflugkontrolle mit Innen- und Außencheck am vereinseigenen Schulungsdoppelsitzer ASK 13 durchführen. Es folgten drei Prüfungsflüge, in denen das gesamte vorgeschriebene Prüfungsprogramm …

Spaß und Freundschaft bleiben Eckpfeiler
HSG: Die zweiten Wormser Drachen zeigen sich zufrieden mit dem Ergebnis der letzten Saison / ´Vorbereitung startet im Juli

Spaß und Freundschaft bleiben Eckpfeiler

Platz 6 und 20:20 Punkte – „Hätte das uns Anfang des Jahres jemand angeboten, wir hätten sofort unterschrieben“, ist Trainer Felix Schremser sich sicher. Im Januar sah es für die zweiten Drachen nämlich noch ziemlich düster aus. Die HSG war Abstiegskandidat Nummer eins. Nur drei Zähler standen zu buche. Die Konkurrenz war enteilt. Gleichzeitig warf Corona den kompletten Spielplan durcheinander. Englische Woche en masse waren die Folge. Beobachter fragten sich zu Recht: wie soll man so die Klasse halten? Doch es geht. „Wir sind sehr happy, dass wir es geschafft haben“, blickt Trainer Felix Schremser stolz auf die Saison zurück. „Die ganze Zeit haben wir an den Klassenerhalt glaubt“, gibt Kapitän Manuel Hoffmann Einblick in das Innenleben des Teams, „wir mussten nur …

Einfacher Weg zu Horchheims größtem Verein
TV HORCHHEIM: Auf Initiative der CDU weisen jetzt Schilder den Weg zur Eisbachhalle

Einfacher Weg zu Horchheims größtem Verein

In der Unteren Hauptstraße und im Postweg am Kerweplatz in Horchheim wurden auf Initiative des Horchheimer CDU Fraktionssprechers Erich Denschlag und der stellvertretenden Ortsvorsteherin Monika Stellmannn von der Stadt Worms nun Wegweiser zur Eisbach-Halle des TV Horchheim angebracht. So kann sich kein Verkehrsteilnehmer mehr verfahren oder verlaufen, der bei Horchheims größtem Verein Sport machen möchte. TVH Präsident Gernot Arnold bedankte sich im Namen des …

Der neue Rheinhessenmeister bei den Aktiven ist Franz Stauder vom TC Rot-Weiß Worms. Foto: Felix Diehl
TENNIS: Franz Stauder vom TC Rot-Weiß holt die Rheinhessenmeisterschaft

Kontrahenten hinter sich gelassen

Am Pfingstwochenende fanden auf der Anlage des TC Rot-Weiß Worms die Rheinhessenmeisterschaften im Tennis der Aktiven statt. Bei den Männern holte sich, in überlegener Manier, Lokalmatador Franz Stauder vom TC Rot-Weiß den Titel. An Nummer 5 gesetzt ließ er seinen, meist viel jüngeren Kontrahenten, in allen Begegnungen keine Chance und gewann seine Partien stets in zwei Sätzen. Im Halbfinale konnte er dabei den Topgesetzten Sven König, vom TSV Schott Mainz klar mit 6:1 und 6:3 bezwingen. Im Finale traf er auf Martin Olszowy von der TSG Mainz, der an Nr. 4 gesetzt war. Olszowy hatte im Halbfinale schon etwas mehr zu kämpfen bis er seinen Gegner Lukas Hamacher aus Ingelheim in drei Sätzen niederringen konnte. Im Finale hatte Franz Stauder den besseren Start und schaffte zum Stand …

Für weitere zwei Jahre aufgestellt
1. JUBO-CLUB WORMS: Ronald Eisenhauer als 1.Vorsitzender wiedergewählt / Chaichana Uprakaew-Ruppenthal übernimmt das Amt des 2.Vorsitzenden

Für weitere zwei Jahre aufgestellt

Der 1. Judo-Club Worms e.V, bestehend aus den Abteilungen Aikido, Gymnastik, Judo, Ju-Jutsu, Karate und MMA, konnte sich nach der Mitgliederversammlung 2022 gut aufgestellt präsentieren. Ronald Eisenhauer bedankte sich bei seinem gesamten Vorstands- und Trainerteam für die äußerst herausfordernden letzten Jahre. Den Rahmen für die sichere Aufrechterhaltung des Trainingsbetriebes im Innen- und Außenbereich stellte der Vereinsmanager Richard Herrmann in akribischer Weise (30 angepasste Verordnungen) dar. Die gesamten Trainer konnten mit ihrem leidenschaftlichen Training alle Vereinsmitglieder begeistern und waren die treibenden Kräfte für die Aufrechterhaltung des Trainings, Prüfungs- und Wettkampfbetriebes. Ein besonderer Dank des 1. Judo-Clubs Worms ging an die Stadt Worms, die …

Mit Platz 2 holte sich die U12 den Lohn einer guten Saison.
RUGBY CLUB WORMS: Mit Spielgemeinschaften in der Jugend National erfolgreich

An allen Meisterschaften teilgenommen

Die erfolgreiche Jugendarbeit des Rugby Clubs aus Worms hält auch nach Corona an. Nach pandemie bedingter Pause fanden wieder die deutschen Meisterschaften im 15ner Rugby statt. Der Rugby Club Worms nahm an allen ausgetragenen Meisterschaften teil. Die jüngsten waren die U12, die die weite Reise nach Berlin antraten und dort auch das größte Teilnehmerfeld hatten. Ganze 15 Teams aus allen winkeln der Nation spielten an zwei Tagen den deutschen Meister aus. Die Spielgemeinschaft aus dem Heidelberger Ruderklub und Rugby Club Worms zeigte wie schon in der gesamten Saison, dass sie zu den besten gehört. Trotz sehr kleinem Kader schafften man es in das Finale. Dort traf man den TSV Handschuhsheim, ebenfalls aus Heidelberg. Auch wenn man dort das nachsehen hatte, ist der zweite Platz der …

Der SV Gimbsheim II hat allen Grund zum Feiern. Foto: Felix Diehl
FUSSBALL: SV Gimbsheim II holt den Titel in der C-Klasse Alzey-Worms

Entscheidung am letzten Spieltag gefallen

Ein Kopf an Kopf Rennen gab es in der C-Klasse Alzey-Worms über die ganze Saison hinaus zwischen dem SV Gimbsheim II und dem SV Guntersblum II. In der Abschlusstabelle der Aufstiegsrunde 1+3 brachte am Ende ein Punkt Vorsprung dem SV Gimbsheim II die Meisterschaft. Die Entscheidung musste am letzten Spieltag fallen. Mit einem 6:0 Sieg bei Blau-Weiß Worms wurden alle Zweifel beseitigt. Dem SV Guntersblum II brachte der klare 9:2 Heimsieg gegen den TuS Hochheim am Ende des Titelkampfes nichts mehr ein, sie steigen aber als Tabellenzweiter ebenfalls in die B-Klasse auf. Am dritten Spieltag musste der SV Gimbsheim II zuhause gegen Guntersblum II die einzige Niederlage der Saison hinnehmen. In der Aufstiegsrunde wurden in zehn Partien neun Mal gewonnen und einmal Unentschieden gespielt und …

Ein schöner Abschluss nach sieben Jahren bei der TSG Pfeddersheim zum Abschied: Abwehrspieler Florian Lutz (links) erzielte mit einem verwandelten Foulelfmeter zum 4:1 gegen TSV Emmelshausen direkt vor seinem Wechsel zum Oberliga-Konkurrenten FV Dudenhofen im Sommer den letzten Saisontreffer der TSG 2021/2022.  Archiv-Foto: Felix Diehl
Fußball Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar – Abstiegsrunde: TSG Pfeddersheim sichert sich Spitzenrang der Abstiegsrunde durch 4:1-Heimsieg über TSV Emmelshausen / Abschiedsstimmung im Uwe-Becker-Stadion

„Kleine“ Meisterschaft für die TSG Pfeddersheim

Von Jürgen Jaap > Ende gut, alles gut. Zum Finale der aus vielerlei Hinsicht schwierigen Saison 2021/2022 haben die Fußballer der TSG Pfeddersheim gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Der 4:1 (2:1)-Heimsieg vor 200 Zuschauern bei sommerlichen Temperaturen gegen den schon länger als Absteiger feststehenden TSV Emmelshausen bedeutet für die TSG nach zuletzt drei Niederlagen in Serie doch noch die „kleine“ Meisterschaft in der Abstiegsrunde der Oberliga Rheinland-Pfalz / Saar. Zudem konnte Pfeddersheims junger Trainer Daniel Wilde beim Saisonabschluss gleich sechs scheidenden Spielern quasi ein offizielles Abschiedsspiel schenken. Und wenn dann auch noch mit Abwehrrecke Florian Lutz ein langgedienter TSG’ler kurz vor dem Spielende zum 4:1-Endstand trifft, darf man …

Es ist vollbracht: Kristjan Glibo (Mitte), der scheidende Trainer des VfR Wormatia Worms, feiert mit den zahlreichen Wormser Fans den lang ersehnten Oberliga-Meistertitel und den Wiederaufstieg in die Regionalliga Südwest aus ganzem Herzen.  Foto: Marcus Diehl
Fußball Oberliga Rheinland-Pfalz / Saar – Meisterrunde: Glibo-Elf geht den letzten Schritt Richtung Regionalliga-Aufstieg mit einem souveränen 3:0-Erfolg beim SV Gonsenheim

Wormatia Worms ist Oberliga-Meister

Von Jürgen Jaap > Ein Spiel wie ein handfestes Statement: „Diesen Titel lassen wir uns von niemandem mehr nehmen!“ Ein Spiel wie eine Liebeserklärung an ihren Verein, ihre Stadt, ihre Fans: „VfR Wormatia Worms gehört in die Regionalliga Südwest!“ Ein Fußballspiel wie aus einem Guss: „Fokussiert, konzentriert, überragend – drei Jahre haben wir darauf hingearbeitet, heute wurde es Realität! Einfach nur wunderbar, ein perfekter Tag“, reden Trainer Kristjan Glibo und sein „Co“ Christian Adam mit einer Stimme. Der VfR Wormatia Worms hat die Oberliga-Meisterschaft durch einen ungefährdeten 3:0-Auswärtssieg beim SV Gonsenheim im Fernduell mit SV Eintracht Trier endgültig eingetütet. Auswärtsspiel? Gut 1.000 der 1.200 Zuschauer unterstützten ihre Wormatia zum …