Sie sind hier: Home » Sport » Chancen blieben ungenutzt

Chancen blieben ungenutzt

TGW Damen verlieren das erste Spiel der Hallensaison gegen Frankenthal mit 0:4

Leider war in der Mitte keine Mitspielerin zu Stelle, um die Hereingabe von Lina Schäfer zu verwerten. Das Auslassen der Torchancen war das Manko im Spiel gegen die TG Frankenthal II. Foto: Felix Diehl

Für die Damen aus Worms ging es zu Hause gegen die 2. Mannschaft von TG Frankenthal. Von Beginn an gelangen die Wormserinnen gut ins Spiel und bekamen in der 5. Spielminute eine kurze Ecke zugesprochen, was eigentlich ein 7 Meter gewesen wäre, da die letzte Frau von Frankenthal den Ball auf der Linie mit dem Fuß stoppte. Die beiden Schiedsrichter entschieden sich allerdings dafür, dass Spiel weiter laufen zu lassen. Aber sie ließen nicht locker und machten weiterhin Druck.

Kurz vor der Halbzeit schaffte es Frankenthal jedoch mit 0:1 in Führung zu gehen. Nach Wiederanpfiff kam man wiederum gut ins Spiel, erkämpfte sich die Bälle, doch zu einem gelungen Abschluss kam es nicht. In der 35. Spielminute vergab man erneut eine kurze Ecke. Frankenthal, die den Wormsern einen Strich durch die Rechnung machen wollten, schnappten sich den Ball und erzielten zwei Minuten später das 0:2. Worms versuchte nun ein bisschen Ruhe in ihre Spielzüge zu bekommen, hatten jedoch so ihre Schwierigkeiten, die die Frankenthaler zu ihren Gunsten nutzen konnten. Durch noch mehr Druck und Passhärte versuchte Frankenthal immer wieder nach vorne zu kommen, doch die Abwehr von Worms ließ nicht locker. Die Zeit lief runter und Worms hatte Probleme vorne im Schusskreis zu gelangen. Ein böses Foul an Laura Nahlbach brachte den Wormserinnen leider keine Ecke oder einen Freischlag ein, da erneut die Schiedsrichter das Spiel weiterlaufen ließen.

Doch die Mannschaft versuchte weiter dran zu bleiben und gelangte erneut durch Lina Schäfer vor das Frankenthaler Tor. Auch deren Abwehr, die gut besetzt war, hielt erfolgreich dagegen. Angefeuert von den Fans ließ man sich nicht entmutigen und versuchte weiter die gegnerische Abwehr unter Druck zu setzen. In der 55. Spielminute waren es Silvia Krafczyck und Christina Fricker, die zwei gute Chancen nicht verwandeln konnten. In den letzten zwei Spielminuten erzielte Frankenthal noch zwei Tore zum Endstand von 0:4. Am Ende lässt sich sagen, dass die Wormserinnen sich in der zweiten Halbzeit deutlich verbesserten, gezeigt haben „Wir sind da” und es nur an den vergebenen Torchancen gelegen hatte.

Es spielten: Julia Kurz (TW), Claudia Krafczyck, Silvia Krafczyck, Christina Fricker, Lisa Schäufle, Laura Nahlbach, Lina Schäfer, Kirsten Kulzer, Sara Liebscher und Pia Schumacher.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Sport, Sport-Mix

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung