Sie sind hier: Home » Handball » Da war mehr drin beim TV Bodenheim
00.40 Uhr | 3. April 2013

Da war mehr drin beim TV Bodenheim

Die HSG-Handball-Herren I unterlagen erst in der Schlussphase beim neuen Tabellenzweiten mit 29:32

Erstmals in dieser Saison in Bestbesetzung konnte die HSG Worms die Anfangsphase beim Favoriten in Bodenheim ausgeglichen gestalten. Im weiteren Spielverlauf setzte sich Bodenheim aber immer deutlicher ab, weil die HSG permanent in Unterzahl spielte. Insgesamt gab es sechs Zeitstrafen in den ersten 30 Minuten bei einer Zeitstrafe auf Bodenheimer Seite.
„Leider haben wir als Trainergespann (Hans-Karl Böhnert/Mathias Obenauer) während der gesamten Saison das Gefühl, dass wir mit unserer körperbetonten 3:2:1-Deckung schneller eine Zeitstrafe bekommen als Mannschaften, die eine 6:0-Abwehr spielen. In der Endphase der ersten 30 Minuten gelang uns in Gleichzahl dann der 16:16-Ausgleich zum Halbzeitpfiff.“
Im zweiten Abschnitt kam Worms besser aus der Pause und ging mit zwei Toren in Führung. Leider gelang es nicht, eine Drei-Tore-Führung herauszuwerfen.
Obwohl die HSG in Überzahl war, konnte Bodenheim auf ein Tor verkürzen. Danach behielt Bodenheim, nach zwischenzeitlichem 27:27-Gleichstand, die Führung bis zum Endstand von 32:29.
In der Endphase des Spiels hielt man sich auf Wormser Seite nicht mehr an die taktischen Vorgaben im Angriff und über die gesamte Spieldauer wurde kein Tor über die erste Welle erzielt. Das reicht leider nicht, um in Bodenheim zu gewinnen.

Beitrag teilen Facebook Twitter
Geschrieben in Handball, Sport

Kommentare sind geschlossen