Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » „Das kleine Hollywood!“
10.53 Uhr | 23. Juni 2022
EWR-CROWD: Kulturförderung für Wormser Szene9-Projekt „KEIN SPIEL“ / Film-Premiere im September geplant

„Das kleine Hollywood!“

Stephan Wilhelm (Vorstandssprecher EWR AG), Christian Mayer (Szene9), Sascha Kaiser (KVG), Nico Hofmann (UFA GmbH), Dominik Nagel (Pressesprecher EWR AG), Benedict Schulz (Szene9), Dieter Lagois (Vorstandsmitglied EWR AG).

„Heimat 22“ – so nennt sich das Sommerfest der Landesregierung Rheinland-Pfalz, an dem die EWR AG gemeinsam mit ihrem langjährigen Kooperationspartner der Nibelungenfestspiele gGmbH der Stadt Worms teilgenommen hat. In geselliger Atmosphäre galt es am Mittwochabend den Fokus auf die Kultur in Rheinland-Pfalz, gleichwohl auch auf die Kultur- und Nachwuchsförderung zu legen. Vor diesem Hintergrund präsentierte der Energiedienstleister gemeinsam mit dem Intendant der Nibelungenfestspiele Worms und Geschäftsführer der UFA GmbH, Nico Hofmann, die „EWR-Crowd“ und die Kulturnachwuchsgruppe „Szene9“ vor vielen Vertretern der rheinland-pfälzischen Landesregierung.

Szene9 hat 2007 als Jugendtheaterprojekt begonnen. Im Vordergrund steht bei den jungen, motivierten und ehrenamtlich agierenden Akteuren, sich selbst im Theater bzw. Film ausprobieren zu können. Jahr für Jahr wurde die Gruppe größer und man hat sich auf neues mediales Terrain gewagt sowie eine eigene Vision entwickelt: „Rheinland-Pfalz: Das kleine Hollywood!“. Das aktuelle Projekt, das die Vision der beiden enthusiastischen Treiber der Gruppe, Christian Mayer und Benedict Schulz, untermauert ist der nun erste eigene Film. Durch die ehrenamtliche Tätigkeit aller Beteiligten ist die Gruppe auf Spenden- und Fördergelder angewiesen.

Nachwuchsförderung im Kulturbereich ist essenziell

Nico Hofmann, Geschäftsführer UFA GmbH und Intendant der Nibelungen-Festspiele, äußerte sich erfreut: „Die Nachwuchsförderung im Kulturbereich ist essenziell für unsere Gesellschaft. Als Intendant der Nibelungen-Festspiele begeistert es mich, dass in Worms eine motivierte, junge und euphorische Gruppe wie Szene9 die Theater- und Filmlandschaft belebt, die wir gerne unterstützen. Die Festspiele hatten schon immer ein Augenmerk auf dieses Thema und fördern entsprechende Gruppen.“ Vor diesem Hintergrund sind die beiden Macher auf die von der EWR gegründeten EWR-Crowd aufmerksam geworden. Bei der EWR-Crowd handelt es sich um eine digitale Crowdfunding-Plattform, die regionale und soziale Vereine, Kindergärten, Schulen, Kommunen und Organisationen dabei unterstützen soll, die eigenen sozialen Projekte einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen und so schneller zu realisieren.

Regionale Verantwortung untermauern
 
„Mit der EWR-Crowd möchten wir als Unternehmen unsere regionale, unternehmerische und gesellschaftliche Verantwortung untermauern. Bisher haben wir über die EWR-Crowd sieben erfolgreiche Projekte mit einer Gesamtfördersumme von rund 28.000,- Euro realisieren können. Als langjähriger Hauptpartner der Nibelungen-Festspiele und des Kulturbereiches in Worms freut es uns, nun ein Kultur-Start-Up auf der Plattform begrüßen zu dürfen“, so Stephan Wilhelm, Vorstandssprecher der EWR AG. Christian Mayer, Mitgründer der Szene9, sagte: „Ich finde es eine großartige Leistung, dass in den vergangenen sechs Monaten 40 Ehrenamtliche an diesem Film gearbeitet haben. Jetzt fehlen uns nur noch 5.000 Euro, damit wir die Nachbearbeitung des Films realisieren können. Die EWR-Crowd-Plattform hat uns geholfen, eine große Reichweite binnen kurzer Zeit zu erreichen.“ Benedict Schulz betont: „Auch vor Ort in Berlin haben wir viele neue Kontakte knüpfen können – alle waren begeistert von der Qualität unserer bisherigen Arbeit. Der fertige Film wird voraussichtlich am 17. September seine Premiere feiern können – natürlich im Wormser Kino.“ Weitere Informationen zur EWR-Crowd und zum Debütfilm „KEIN SPIEL“ von Szene9 finden Sie hier: www.ewr-crowd.de/keinspiel

Beitrag teilen Facebook Twitter
Geschrieben in Worms und Ortsteile

Schreiben Sie einen Kommentar

1 + 2 =
9 + 7 =
3 + 7 =