Wir passen den Inhalt an die neue Größe Ihres Fensters an. Einen Moment bitte ...
Die Nibelungen Kurier Seite benutzt cookies. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Welche cookies wir benutzen dürfen, können Sie in unserer Datenschutzerklärung selbst bestimmen. Verstanden
Sie sind hier: Home » Sport » Dem Abstieg davon sprinten

Dem Abstieg davon sprinten

Tischtennis-Bezirksligist TV Leiselheim V bezwingt die beiden Bezirksliga-Topteams SG Sulzheim / Rommersheim und TTC Wörrstadt jeweils deutlich mit 9:4

Burkhard Neßlang ist nach einer inzwischen völlig auskurierten Operation am Oberschenkel wieder zu alter Spielstärke gelangt. Der Materialstratege mit den raffinierten Aufschlägen war in den Partien gegen die SG Sulzheim/Rommersheim und beim TTC Wörrstadt mit vier Siegen in vier Einzeln einer der Garanten der beiden 9:4-Erfolge der fünften Leiselheimer Herrenmannschaft.

In kompletter Aufstellung gehört die fünfte Herrenmannschaft des TV Leiselheim sicher nicht zu den Abstiegskandidaten der Tischtennis-Bezirksliga Rheinhessen Süd, sondern eher zu den Mannschaften, die sich in der oberen Tabellenhälfte tummeln sollten. Wenn es noch eines Beweises für diese These bedurfte, so lieferte das Leiselheimer Team um TVL-Urgestein Markus Kronauer diesen in den beiden Spielen gegen den Tabellenfünften SG Sulzheim / Rommersheim und beim Tabellenzweiten TTC Wörrstadt eindrucksvoll nach. 9:4 hieß es jeweils für die Wormser Vorortler gegen die zwei spielstarken Truppen aus dem Tischtennis-Kreis Alzey. Die TVL-Fünfte sprintet auf diese Weise gerade mit einer Siegesserie von vier Erfolgen aus bislang im Jahr 2018 absolvierten vier Spielen dem lange drohenden Abstieg mit Siebenmeilenstiefeln davon.

„Wir haben von Beginn weg beide Begegnungen bestimmt“, sah Markus Kronauer seine Mannschaft durchweg in Front. Dabei schob die magere Bilanz von nur einem Sieg und sechs Niederlagen aus den sieben Duellen zuvor gegen die Spielgemeinschaft Sulzheim / Rommersheim die Leiselheimer „Fünfte“ nicht unbedingt in die Favoritenrolle. Sei’s drum. Die Wormser Vorortler gaben Vollgas, führten schnell 6:1 und ließen speziell im mittleren Paarkreuz rein gar nichts liegen. Dort trumpfen Burkhard Neßlang und Mario Rosato seit Beginn der Rückrunde mächtig auf. „Burkhard und Mario sind zurzeit Garanten unseres Erfolges“, lobt Routinier Markus Kronauer seine viel jüngeren Mitspieler ob ihrer tadellosen Leistungen. Die gab es auch in Wörrstadt wieder zu bestaunen. Dank Burkhard’s und Mario’s voller Ausbeute von vier Zählern in den Einzeln bog die TVL-Fünfte auch beim Tabellenzweiten sofort auf die Siegerspur ein. „Zwei 9:4-Erfolge“, wie Markus Kronauer zufrieden bilanzierte, „die uns erst einmal weit weg von der Abstiegszone bringen.“

Bezirksliga Rheinhessen Süd
TV Leiselheim V vs. SG Sulzheim / Rommersheim 9:4
Punkte TVL V: Markus Kronauer / Gernot Grau, Kai Döring / Burkhard Neßlang, Markus Kronauer (2), Kai Döring, Burkhard Neßlang (2), Mario Rosato (2).
TTC Wörrstadt vs. TV Leiselheim V 4:9
Punkte TVL V: Markus Kronauer / Gernot Grau, Mario Rosato / Helmut Sonnenberg, Markus Kronauer, Kai Döring, Burkhard Neßlang (2), Mario Rosato (2), Helmut Sonnenberg.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Sport, Tischtennis am 22. Februar 2018

Kommentare sind geschlossen