Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » „Demokratie ist nicht selbstverständlich“

„Demokratie ist nicht selbstverständlich“

Jens Guth diskutiert mit Jugendlichen in Worms

Von links: Jens Guth (SPD), Adolf Kessel (CDU), Heribert Friedmann (AfD) und Klaus Mathis (Lehrer).

Der 9. November ist ein geschichtsträchtiger Tag. Mit der Gründung der Weimarer Republik 1918, der Reichspogromnacht 1938 und dem Fall der Mauer 1989 vereint er glückliche und tragische Momente der Geschichte.
Diesem Thema widmet sich der Schulbesuchstag der rheinland-pfälzischen Abgeordneten – aber eben nicht nur, wie die Landtagsabgeordneten Jens Guth (SPD), Adolf Kessel (CDU) und Heribert Friedmann (AFD), die zu Besuch in der Pfrimmtal-Realschule plus waren, erfahren durften.
Bei Fragen über die Flüchtlingssituation in Europa, deren Ursachen und Auswirkungen auf Deutschland, zur Ehe für alle und der Bedeutung der Jugend für die Politik vergingen die eineinhalb Stunden wie im Flug.
Jens Guth bat die jugendlichen Zuhörer nicht auf rechte Parolen hereinzufallen. „Wir leben seit 70 Jahren in Frieden und Freiheit – das soll so bleiben. Menschen aus Kriegsgebieten Schutz zu geben ist eine Frage der Menschenwürde. Aber wer kein Recht auf Asyl hat oder gewalttätig wird, muss schnell zurückgeführt werden“, so Jens Guth.
Genauso wichtig sei es, die Fluchtursachen zu bekämpfen und zerstörte Städte wieder aufzubauen.
Abschließend wünschte sich Jens Guth von den jungen Dialogpartnern: „Tragt mit eurer Stimme zur Demokratie bei. Geht wählen oder besser, macht selbst Politik und nehmt so eure Zukunft selbst in die Hand“.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Worms und Ortsteile

Schreiben Sie ein Kommentar

8 + 3 =
8 + 1 =
3 + 8 =

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung