Sie sind hier: Home » Handball » Denis und Fabian Markert wechseln zur HSG Worms
18.58 Uhr | 15. März 2014
Die ehemaligen HSG-Jugendspieler versprechen noch mehr Qualität für den angestrebten Aufstieg in die Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar

Denis und Fabian Markert wechseln zur HSG Worms

Nach einigen Jahren der Abwesenheit kehrt Denis Markert zur Saison 2014/2015 wieder zur HSG Worms zurück. In seiner Zeit bei den HSG A-Junioren und den Herren I gehörte er zu den absoluten Leistungsträgern und Lieblingen der HSG-Fans. Archivfoto: Klaus Diehl

Nach einigen Jahren der Abwesenheit kehrt Denis Markert zur Saison 2014/2015 wieder zur HSG Worms zurück. In seiner Zeit bei den HSG A-Junioren und den Herren I gehörte er zu den absoluten Leistungsträgern und Lieblingen der HSG-Fans. Archivfoto: Klaus Diehl

Nachdem Denis und Fabian Markert in Viernheim mitgeteilt haben, dass sie den Verein verlassen, darf ihr Zugang zur HSG Worms bestätigt werden. Beide haben in der Jugend schon für die HSG Worms in der Regionalliga gespielt, ehe im letzten A-Jugendjahr beide zur TSG Friesenheim wechselten.

Denis Markert spielte mit der TSG Friesenheim im Finale um die Deutsche A-Jugendmeisterschaft, wo sie knapp scheiterten. Danach hatte er drei Jahre ein Zweitspielrecht für die TSG Haßloch. Fabian Markert spielte nach seiner Regionalligazeit mit Friesenheim in Hassloch in der neu gegründeten Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar. Im letzten Jahr spielten beide für die TSG Haßloch gar in der 3. Liga. Fabian Markert wurde gleichzeitig mit der A-Jugend ungeschlagen Meister und Torschützenkönig in der Oberliga. Vor der jetzigen Saison kam der Wechsel nach Viernheim in die starke Badenliga – stärker als die Oberliga RPS – wo beide zum festen Stamm gehören.

Ziel ist der Aufstieg
Nachdem Gerd Zimmermann kürzlich das Amt des Trainers bei der HSG übernahm, kam der Kontakt zu den in Römerberg-Berghausen wohnenden Vollblut-Handballern zu Stande. Ziel der beiden ist es, mit ihren ehemaligen HSG-Mitspielern aus Jugendregionalligazeiten in die Oberliga Rheinland Pfalz/Saar aufzusteigen.

Denis Markert soll auf seiner früheren Rückraum-Mitte-Position das Spiel gestalten, kann aber auch Linksaußen spielen. Dazu kommen seine Abwehrstärken in der Schnelligkeit und seiner antizipativen Spielweise. Da dürfte die HSG Worms gerade in der 3:2:1-Abwehr noch variabler sein.

Fabian Markert ist ein ganz anderer Spielertyp. Seine Stärken liegen auf der Rückraum Links- Position, wo er mit seinen 1,95 m sehr schwer auszuschalten ist.

In der Abwehr ist er in allen Deckungsvarianten auf der Halbposition schwer zu überwinden.

Die jetzige HSG-Erste freut sich auf die Zugänge und ist sich sicher, dass die Qualität der Mannschaft durch die Gebrüder Markert enorm steigt.

 

 

Beitrag teilen Facebook Twitter
Geschrieben in Handball

Kommentare sind geschlossen