Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Der letzte Turm steht an
10.20 Uhr | 11. Juni 2021

Der letzte Turm steht an

PFEDDERSHEIM: MdL Jens Guth (SPD) setzt sich für Abschluss der Sanierung des historischen Johannisturms ein / Neuer Referatsleiter Städtebau vor Ort

Henning Schwarting, Referatsleiter Städtebauförderung aus dem Innenministerium, MdL Jens Guth (SPD), und Oberbürgermeister Adolf Kessel vor dem Johannisturm (im Hintergrund). Foto: Gaby Weißmann/Büro Jens Guth

Henning Schwarting, Referatsleiter Städtebauförderung aus dem Innenministerium, MdL Jens Guth (SPD), und Oberbürgermeister Adolf Kessel vor dem Johannisturm (im Hintergrund). Foto: Gaby Weißmann/Büro Jens Guth

Türturm, Aulturm, Eckturm, Roter Turm und Kirchturm sind dank großzügiger Landesfördergelder bereits saniert. Jetzt fehlt nur noch der markante Wehrturm in der St. Georgenstraße in Pfeddersheim: der Johannisturm. Dann wäre das Sanierungs-Kapitel der Pfeddersheimer Wehrtürme, das MdL Jens Guth bereits vor Jahren aussichtsreich angestoßen hat, endlich erfolgreich beendet. Damit aber der letzte noch fehlende Turm fachgerecht saniert und nachhaltig erhalten werden kann, mussten sich die Beteiligten erneut vor Ort treffen, denn die letzte Förderzusage war aufgrund Baubeginnverzugs leider verfallen und es geht immerhin um eine circa 80-prozentige Förderung des Landes. Da es noch Hürden beim Denkmalschutz und Regelungen bezüglich des Wegerechts gegeben habe, müsse der Antrag erneut gestellt werden, so die Info aus der Bauverwaltung.

Auch OB unterstützt Maßnahme

Die Maßnahme, die auch durch Oberbürgermeister Adolf Kessel unterstützt wird, soll nun auf dem schnellsten Wege umgesetzt werden. Aus diesem Grund war auch der neue Referatsleiter Städtebauförderung aus dem Innenministerium, Henning Schwarting, angereist und informierte sich bei Bereichsleiter Thomas Rudolf und Stadtplaner Guido Fronhäuser über die Maßnahme und besprach die weitere Vorgehensweise. Mit dabei war auch der Wormser Abgeordnete Jens Guth, der abermals darauf hinwies, dass die künftige Nutzung des Turmes auch für Stadtteilführungen von besonderer Wichtigkeit sei. Die grundlegende Förderzusage war bereits 2017 bei einem Ortstermin anlässlich der Sanierung des Kirchturms durch den damaligen Staatssekretär Günter Kern erfolgt. „Das Warten auf baldige Sanierung und Nutzung des letzten markanten, unsanierten Wehrturmes ist nun wohl endlich vorbei“, freuen sich MdL Jens Guth und Ortsvorsteher Jens Thill (beide SPD)

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Worms und Ortsteile

Schreiben Sie einen Kommentar

8 + 4 =
4 + 1 =
6 + 6 =