Sie sind hier: Home » Fußball » Der Neue ist der Alte
20.03 Uhr | 31. Juli 2022
FUSSBALL STADTMEISTERSCHAFT: TuS Neuhausen holt wieder den Titel

Der Neue ist der Alte

Der neue und alte Wormser Stadtmeister, der TuS Neuhausen. Foto: Felix Diehl

Der neue und alte Wormser Stadtmeister, der TuS Neuhausen. Foto: Felix Diehl

Der selbst ernannte „FC Hollywood“ darf sich erneut ein Jahr lang den Titel des Wormser Stadtmeisters auf die Fahne schreiben. „Neuhausen, Neuhausen hey, hey“, schallt es über den Hochheimer Sportplatz als die Sieger nach dem Schlusspfiff zusammen den 3:0 Sieg über die Wormatia U21 feierten. Dieser Sieg war absolut verdient auch in dieser Höhe.

Weitaus mehr Erfahrung

Turnierleiter Andreas Grossman: „Der TuS Neuhausen präsentierte sich über das ganze Turnier gesehen, als die stärkste Mannschaft.“ Dies war auch im Endspiel nicht anders. Die Wormatia hatte eine ganz junge Elf auf den Platz geschickt. Außer Philip Bach waren alle Spieler in den 2000er Jahren geboren. Da hatte der TuS Neuhausen weitaus mehr Erfahrung. Dies setzten sie auch gekonnt ein. Sie überließen den Wormaten den Ball und warteten auf die Fehler. Die ersten zwanzig Minuten passierte auf dem Platz nicht viel. Auf beiden Seiten keine nennenswerte Gelegenheiten. Das Spiel fand nur im Mittelfeld statt. Bis Lucas Vardaxis und Philip Bach den Neuhausener Maximilian Schröher in die Zange nehmen. Elfmeter, der durchaus vom guten Schiedsrichter Niklas Lippold auch zurecht gepfiffen wurde. Daniel Zolotarev verwandelte gegen Leon Guth sehr sicher, 1:0 für TuS Neuhausen.

Wormatia weiter spielbestimmend

Weiter war die Wormatia spielbestimmend, Torchancen waren aber nicht zu verzeichnen. Eine einzige brenzlige Situation hatte Torwart Maurizio Scherer zu entschärfen. Eine Hereingabe von Philip Bach wehrte Scherer mit der Hand ab. Hart an der Strafraumgrenze. Aus Sicht der Wormatia außerhalb. Doch Linienrichter Marcel Kerker stand ganz gut und sah keinen Regelverstoß. Der TuS hatte die besseren Gelegenheiten. Torjäger Kevin Bernhardt hatte gleich zweimal die Chancen das Ergebnis zu erhöhen und Benjamin Montino scheiterte auch an Torwart Leon Guth. Mit einem 1:0 gehen die Teams in die Halbzeitpause.

Defensive hatte alles im Griff

Zweite Halbzeit, gleiches Bild. Mehr Ballbesitz bei er U21, die Chancen hatte aber wieder der TuS. In der 52. Spielminute die Vorentscheidung. Daniel Zolotarev war über die linke Seite nicht zu bremsen, legte den Ball und Kevin Bernhardt hatte keine Mühe das 2:0 zu erzielen. Die Wormatia erhöhte nun ihre Angriffsbemühungen und wechselten mit Ali Aslan einen neuen Stürmer ein. Aber es blieb dabei, keine nennenswerte Chance aus dem Spiel heraus konnte erzwungen werden. Die Defensive vom TuS hatte alles im Griff. Nur einige unnötige Fouls um den Strafraum herum ärgerten Torwart Maurizio Scherer. Er ermahnte seine Mitspieler vorsichtiger zu sein. Die gar nicht so schlecht ausgeführten Freistöße waren dann auch die einzigen Torchancen der Wormatia in der zweiten Hälfte. Aber Scherer stand immer goldrichtig. Kurz vor dem Ende erhöhte noch Michael Schäfer auf 3:0. Das Spiel war beendet. Der TuS war einfach griffiger, zweikampfstärker und besser in der Offensive aufgestellt. Mit dieser Leistung zeigte der TuS Neuhausen das mit ihnen in der Bezirksliga zu rechnen sein wird. Bei der Siegerehrung fand Beigeordneter Timo Horst lobende Worte: „ Erst einmal bedanken möchte ich mich bei `meinem Verein`, dem TuS Hochheim für seine hervorragende Ausrichtung der Stadtmeisterschaft. Bei allen teilnehmenden Vereinen für ihre sportlichen Leistungen und ihren fairen Umgang miteinander. Dank auch die Schiedsrichter, die mit dazu beigetragen haben. Es gehört halt zu jedem Wettbewerb dazu, dass es Gewinner und zweit Platzierte gibt. Diesmal ist es wieder der TuS Neuhausen.“ Der Ortsvorsteher von Neuhausen, Uwe Merz, war begeistert von seinem TuS: „Vielen Dank für das tolle Spiel, auch an die Wormatia. Die Serie reißt nicht ab. Ich wünsche euch alles Gute in der Bezirksliga“

Die Preisgelder wurden in diesem Jahr von der SAT – Schadensmanagement gestiftet. Den dritten Platz holte sich die TSG Pfeddersheim II mit einem 2:0 Sieg gegen den SV Horchheim durch Tore von Berke Yücel und Dominik Müller. Das letzte Wort hat Turnierdirektor Andreas Großmann: „ Ich denke der TuS Hochheim war ein würdiger Gastgeber. Wir waren jedenfalls voll zufrieden. Übers ganze Turnier kamen ca. 2.500 Zuschauer. Bei diesen Temperaturen kann sich, das denke ich, sehen lassen. Glückwünsche an Neuhausen.“

Beitrag teilen Facebook Twitter
Geschrieben in Fußball, Sport

Kommentare sind geschlossen