Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Der Wormser Norden – ein 
Herzensprojekt

Der Wormser Norden – ein 
Herzensprojekt

Inner Wheel Club Worms spendet 1.500 Euro an den Abenteuerspielplatz

Das Wetter ließ zu wünschen übrig, doch dafür strahlten die Spenderinnen des Inner Wheel Clubs umso heller. Foto: Leonie Ahlert

Das Wetter ließ zu wünschen übrig, doch dafür strahlten die Spenderinnen des Inner Wheel Clubs umso heller. Foto: Leonie Ahlert

Von Leonie Ahlert | Schon seit 1985 engagiert sich der Inner Wheel Club Worms ehrenamtlich in der Nibelungenstadt. Unter dem derzeitigen Jahresmotto „Miteinander“ überreichten die Frauen der gemeinnützigen Organisation nun am vergangenen Samstag, dem 16. März, auf dem Abenteuerspielplatz einen Spendenscheck von 1.500 Euro. Die großzügige Spende wurde vom Ehepaar Zehe ermöglicht, das sich statt Hochzeitsgeschenke zu erhalten, lieber für das Gemeinwohl einsetzen wollte. „Spenden können wir hier immer gebrauchen“, erklärt Schatzmeister Marcus Fändrich erfreut. „Mit dem Geld können wir jetzt passend zu unserer bereits angeschafften Kettensäge noch Schutzkleidung kaufen.“ Einer der Väter, der auf dem Spielplatz spielenden Kinder, hat bereits einen Kettensägenkurs an der Volkshochschule absolviert. Die Säge soll den Hüttenbau für die Kinder und Jugendlichen erleichtern und dort neue kreative Möglichkeiten bieten.

„Der Abenteuerspielplatz ist für uns ein absolutes Herzensprojekt“, beteuert Ute Hornuf, Präsidentin des Inner Wheel Club Worms. „Die Förderung der freizeitpädagogischen Aktivitäten für die Kinder und Jugendlichen dieses Quartiers ist uns sehr wichtig. Der Norden von Worms ist eine große Aufgabe. Die Kinder und Jugendlichen sollen die Möglichkeit haben die Natur zu entdecken und ihre Kreativität vollständig auszuleben.“ Teambildung und das Leben in einer Gemeinschaft kennenzulernen ist für viele etwas ganz Neues, da die Sozialstrukturen im Gebiet eher schwierig sind.

Die nächsten geplanten Projekte des Abenteuerspielplatzes sind die Anschaffung von Gläsern für den eigenen Honig der beiden auf dem Gelände beheimateten Bienenvölker, ein eigener Gemüsegarten, ein Brotbackofen aus Lehm und eine Schmiede. Außerdem werden Spenden von unbehandeltem Bauholz mit Freuden entgegengenommen.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Worms und Ortsteile

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung