Sie sind hier: Home » Fußball » Die TSG Pfeddersheim beendete ihre Niederlagenserie

Die TSG Pfeddersheim beendete ihre Niederlagenserie

1:1 beim starken Aufsteiger Spvgg. Burgbrohl / Am Freitag um 16 Uhr Heimspiel gegen den FK Pirmasens

Die TSG Pfeddersheim holt sich Verstärkung in der dortigen Paternusschule als lautstarke Unterstützung für das Heimspiel am 1. November um 16 Uhr im Uwe-Becker-Stadion. Trainer Norbert Hess und TSG-Spieler Sebastian Schulz hatten sich mit 50 Eintrittskarten bewaffnet auf den Weg gemacht und freuen sich auf die Kids samt Väter.

Die TSG Pfeddersheim holt sich Verstärkung in der dortigen Paternusschule als lautstarke Unterstützung für das Heimspiel am 1. November um 16 Uhr im Uwe-Becker-Stadion. Trainer Norbert Hess und TSG-Spieler Sebastian Schulz hatten sich mit 50 Eintrittskarten bewaffnet auf den Weg gemacht und freuen sich auf die Kids samt Väter.

VON KLAUS DIEHL Die Höhepunkte in Burgbrohl lagen eindeutig in den ersten 45 Minuten, wo Sebastian Schulz seine TSG in der 13. Minute in Führung brachte.
Beiderseits überzeugten in dieser Phase die Torhüter bei vielen Chancen auf beiden Seiten, wobei TSG-Keeper Thorsten Müller in der 38. Minute nur per Elfmeter zu überwinden war. TSG-Kapitän Tobias Klotz und Jakob Siebecker hatten den Burgbrohler Angreifer Norman Wermes im Strafraum bedrängt, der sich fallen ließ und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt.

Ein Strafstoß, den man nicht unbedingt und wenn überhaupt geben musste.
TSG-Coach Norbert Hess hatte Robin Schittenhelm als nächsten Versuch nach den Trainingseindrücken in der vordersten Sturmspitze aufgeboten, der seine Sache mit viel Einsatz lobenswert erledigte. Bekanntlich sind Kevin Gotel, Marcel Veek, Jonas Frey und Sven Oswald als gelernte Angreifer noch mehr oder weniger lange Zeit verletzt.
Es spricht aber für die Moral der TSG-Spieler, sich nach drei Niederlagen in Folge, einschließlich Pokal, nicht unterkriegen zu lassen und sie sehen auch dem nächsten Heimspiel am 1. November um 16 Uhr gegen den FK Pirmasens optimistisch entgegen.
Es spielten: Thorsten Müller, Jannick Krist, Jakob Siebecker, Matthias Lang, Christopher Ludwig, Tobias Klotz, Arijan Berisha (68. Björn Miehe), Dennis Seyfert, Mathias Tillschneider (77. Enis Aztekin), Sebastian Schulz und Robin Schittenhelm.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Fußball, Sport

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung