Sie sind hier: Home » Sport » „Die Zwote ist jetzt erstklassig!“
16.10 Uhr | 11. Februar 2020

„Die Zwote ist jetzt erstklassig!“

HOCKEY: TGWler beendeten grandiose Hallensaison / Meisterschaft und Aufstieg gesichert

Es spielten (von links): Nils Keck, Marlon Jacob, Niklas Wiens, Sebastian Schledorn, René Mathias, Janis Heyne, Stefan Förster, Tobias Martin und Daniel Keilmann.

Es spielten (von links): Nils Keck, Marlon Jacob, Niklas Wiens, Sebastian Schledorn, René Mathias, Janis Heyne, Stefan Förster, Tobias Martin und Daniel Keilmann.

Die Hockeyspieler der TG Worms beendeten am Wochenende eine grandiose Hallensaison. Nicht nur die erste Herrenmannschaft konnte am Sonntag bei dem letzten Heimspiel gegen den HTC Neunkirchen trotz einer 5:7-Niederlage die Übergabe des Meisterwimpels der Oberliga feiern, sondern auch die zweite Mannschaft sicherte sich die Meisterschaft in der 2. Verbandsliga am letzten Spieltag. Die Mannschaft um Trainer René Mathias ging mit einer optimalen Bilanz von acht Siegen aus acht Spielen in der Dürkheimer Halle an den Start. Allein die Gastgeber hätten den Nibelungenstädtern im Kampf um die Meisterschaft noch gefährlich werden können, doch hatten diesen nicht mehr selbst in der Hand. Aus den beiden Partien gegen den Dürkheimer HC und die TSG Kaiserslautern mussten die Wormser Krummstockkünstler nur noch einen Punkt holen, um die Meisterschaft in die Domstadt zu holen.

1:1 Ausgleich

Das erste Spiel begann sehr verhalten. Die beiden Kontrahenten beschnupperten sich zunächst, sodass die ersten Chancen auf sich warten ließen. Die Dürkheimer erwischten dabei einen deutlich besseren Start und holten bald die erste Strafecke heraus, die allerdings von Sebastian Schledorn noch von der Torlinie gekratzt werden konnte. Wenig später konnte die dritte Reserve des Dürkheimer HC eine zweite Ecke doch zur 1:0-Führung verwandeln. Die Wormser ließen sich davon nicht beeindrucken und behielten ihre Strategie defensiv bei, suchten in der Offensive weiter nach Ideen, die gegnerische Verteidigung zu durchbrechen. Kurz darauf gelang dies auch, sodass die Wormser den 1:1-Ausgleich erzielten. Das Spiel wurde intensiver, da sich die Spieler des DHC nun weiter aus ihrer Hälfte heraustrauten und die Wormser in ihrem Aufbauspiel vermehrt unter Druck setzen. Doch den Wormsern gelang es, diesen ins Leere laufen zu lassen und erzielten per Konter das 2:1 und 3:1. Daraufhin mussten die Dürkheimer eine fragwürdige grüne Karte hinnehmen. Diese geschenkte einminütige Überzahl konnten die Wormser jedoch nicht zu Toren ummünzen. So ging es in die Halbzeit.

„Großartige Saison gespielt“

Die zweite Hälfte begann stürmisch. Schnell fingen sich die TGWler den Anschlusstreffer zum 3:2. Auch die Wormser versuchten nun phasenweise die Gegner unter Druck zu setzen. Auch dies endete mit einem weiteren Gegentreffer. So war nun die Führung dahin. Spielertrainer René Mathias mahnte nun zur Ruhe. Daraufhin gelang beiden Teams jeweils noch ein Tor. Die Ideenlosigkeit in der Offensive gepaart mit der stabilen Defensive im Wormser Team rechtfertigte dann das 4:4-Endergebnis. „Man könnte jetzt sagen, ein guter Gaul springt nur so hoch wie er muss“, so Kapitän Daniel Keilmann, „doch das stellt nicht dar, wie wir das Spiel angehen wollten. Unser klares Ziel war es, zu gewinnen, aber wir haben über weite Strecken in dem Spiel nicht das abgeliefert, was wir wollten.“ Auch wenn die Wormser nicht mit dem Spielverlauf zufriedengeben wollten, so freuten sie sich dennoch über die Bedeutung dieses gewonnenen Punktes: Meisterschaft und damit auch Aufstieg sind gesichert! So konnten die Domstädter im letzten Saisonspiel befreit aufspielen. Ein 5:2-Sieg war die Folge. „Wir haben eine großartige Saison gespielt und sind letztlich auch verdient Meister geworden. Unsere Mannschaft hat eine besondere Zusammensetzung aus ein Paar erfahrenen und vielen jungen Spielern, was uns erfolgreich und zu einem großen Rückhalt für die erste Mannschaft gemacht hat. Jetzt sind wir bereit, wieder auf dem Feld anzugreifen und freuen uns auf die 1. Verbandsliga in der nächsten Hallensaison. Die Zwote ist jetzt erstklassig!“, so Daniel Keilmann.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Sport, Sport-Mix

Kommentare sind geschlossen