Sie sind hier: Home » Sport » Drittes Medenrunden-Wochenende des TC Rot-Weiß Worms

Drittes Medenrunden-Wochenende des TC Rot-Weiß Worms

Herren 50 des TC Rot-Weiß Worms entwickeln sich zu Tiebreak-Spezialisten

Auch Dr. Markus Geling gewann sein Einzel für die Herren 50 des TC Rot-Weiß Worms im Match-Tiebreak.

Herren 50 – A-Klasse
Einen letztendlich klaren aber im Detail hart erarbeiteten Sieg bei Fritz Walter Wetter feierten die Herren 50 in der A-Klasse gegen TC Eimsheim. Die sympathischen Gegner, die aus der letzten Saison den Rot-Weißen schon bekannt waren, reisten mit Aufstiegsambitionen nach Worms. Entsprechend stark sind auch fast alle in die Einzel gestartet. Eimsheim entschied mit einer Ausnahme alle ersten Sätze für sich. Wie kam es dann, dass es nach den Einzeln doch 10:2 für Rot-Weiß stand? Alle zweiten Sätze gingen an die Wormser Spieler und in den engen Match-Tiebreaks wurden die restlichen Punkte erarbeitet. Dass auch etwas Glück dabei war, zeigen die engen Ergebnisse: Oliver Schembs (5:7, 6:0, 5:10); Dr. Markus Geling (4:6, 7:5; 10:8); Hubert Scheuermann (6:7, 6:3, 11:9); Dr. Jürgen Neureuther (3:6, 6:3, 11:9); Ralf Bastian (1:6, 6:3, 12:10) und nur Andreas Krebs erhob sich aus der Menge und glänzte mit einem 6:0-6:0-Sieg. Die Doppel wurden taktisch aufgestellt und mit Gunther Neureuther im ersten Doppel und Thilo Wolf im zweiten Doppel verstärkt. Damit wurden auch noch die restlichen sechs Punkte zum 16:5-Erfolg über den TC Eimsheim geholt. Jetzt steht erst einmal eine längere Pause für das Team an und man darf aus der Entfernung die Spiele der anderen Mannschaften beobachten. Spannend bleibt es für die Herren 50 allemal, und der Blick nach oben in der Tabelle ist nach den ersten beiden Spielen berechtigt.

Damen 40 – Oberliga
Eine erwartet klare Niederlage mussten die Oberliga Damen 40 des TC Rot-Weiß Worms gegen den Tabellenführer TSC Mainz hinnehmen. Alle Einzel gingen in zwei Sätzen an die Mainzerinnen, die in starker Besetzung aufliefen. Lediglich Carmen Schreiber lieferte Ihrer Gegnerin eine erbitterte Gegenwehr. Mit sehenswerten Angriffsschlägen konnte sie sich häufig Spielballe erkämpfen, die jedoch nicht reichten, das Spiel zu ihren Gunsten zu wenden. So hieß es am Ende auch hier leider 3:6; 3:6 aus Wormser Sicht. Im ersten Doppel kamen dann wegen Aufgabe durch das Mainzer Doppel die einzigen drei Punkte für Worms zum 3:18-Endstand auf das Punktekonto.

Herren 60 I – Verbandsliga
Die Herren 60 I mussten am Vatertag in der Verbandsliga zuhause gegen die 2. Mannschaft des TC Schwarz-Weiß Landau ihre zweite Niederlage einstecken. In den Einzeln konnten lediglich Rolf Daubermann und Michael Raab punkten. Knapp im Match-Tiebreak unterlag Theo Reiß seinem Gegner, während Sigurd Seestaedt bei aussichtsreichem Spielstand verletzungsbedingt aufgeben musste und Dr. Michael Döppert und Nader Djabarian in jeweils zwei hart umkämpften Sätzen verloren. Nach dem 4:8-Zwischenstand aus Wormser Sicht konnte nur noch das Doppel Gernot Erkert /Djabarian punkten. Jedoch schlimmer als die 7:14-Niederlage wiegt für die Herren 60 I, dass ihr Team mittlerweile drei Verletzte zählt und damit das Ziel des Klassenerhalts jetzt nicht einfach zu erreichen sein wird.

Damen 50 I – Rheinhessenliga
Chancenlos waren die Damen 50 I in ihrem dritten Spiel zu Hause gegen die TSG Flonheim. Bereits nach den Einzeln stand es 8:0 für Flonheim ohne, dass auch nur ein Satz bei den Wormserinnen gewonnen werden konnte. Im Doppel sah es dann besser aus. Das erste Doppel (Yvette Boeckxstaens/Christa Kahl musste sich knapp im Match-Tiebreak geschlagen geben und das zweite Doppel (Christine Herter/Heidi Saur) konnte ebenfalls im Match-Tiebreak sogar die Ehrenpunkte für Worms zum 3:11 Endstand holen.

Damen 55 II – Rheinhessenliga
Nicht ganz zufrieden waren die Damen 55 II in der Rheinhessenliga nach ihrem Heimspiel gegen den TC Hahnheim Selzen. Nach einem im Match-Tiebreak erkämpften Sieg von Renate Stephany und zwei klaren Siegen von Herta Schrade und Uschi Bierbrauer musste nur Birgit Streuber-Hagenow ihr Einzel abgeben. Der Spielstand von 6:2 ließ nach den Einzeln die Hoffnung wachsen, mit einem gewonnenen Doppel wie am vorausgehenden Wochenende den Gesamtsieg klar zu machen. Doch die seit Jahrzehnten eingespielten, routinierten Hahnheimerinnen ließen den Rot Weißen keine Chance und holten die nötigen Punkte zum 8:6 Sieg bzw. zur 6:8-Niederlage der Wormserinnen. Erfreulich war, dass an diesem Samstag kein Unwetter den Spielverlauf störte, tummelten sich doch insgesamt sechs Seniorinnen-Mannschaften auf den Plätzen. Es wurde nach dem Ball gejagt, gerannt, gespurtet, gerutscht und „gehoppelt“. Weitaus mehr als 1300 Jahre kämpften auf der Rot-Weiß-Anlage um Spiel, Satz und Sieg!

Damen 50 II –A-Klasse
Auch am 3. Spieltag der Damen 50 II in der A-Klasse nahmen die Gäste, dieses Mal aus Schornsheim, die Punkte mit nach Hause. Nachdem alle Einzel an die Gegnerinnen gingen, blieb die Hoffnung wenigstens im Doppel noch ein paar Punkte zu holen. Was dann gelang, weil die Gäste im 2. Doppel aufgaben. Es spielten die Einzel für Rot Weiß: Birgit Streuber-Hagenow (1:6, 0:6); Christiane Koch (3:6, 3:6); Andrea Kah (4:6, 4:6); Anja Wolf (2:6, 1:6). Die Doppel spielten: Streuber-Hagenow / Wolf (1:6, 2:6) und Kah / Marinka Schulte-Langforth (4:6, 2:3 nach Aufgabe): Endstand 3:11 aus Wormser Sicht.

Am 4. Spieltag mussten die Damen 50 II in Sprendlingen antreten. Das Wetter – deutlich besser als am 3. Spieltag – sollte Hoffnung auf ein Unentschieden wie im Vorjahr machen. Nach den Einzeln von Koch (1:6, 3:6), Kah (6:7, 2:6), Wolf (6:3, 6:2) und Schulte-Langfoth (3:6, 6:4, 10:5) war mit dem Zwischenstand von 4:4 noch alles drin. Das erste Doppel Koch / Wolf, hart umkämpft und Spannung bis zur letzten Minute, unterlag den Damen aus Sprendlingen im Match-Tiebreak (6:2, 0:6, 11:13). Und auch im zweiten Doppel, nicht weniger spannend, unterlagen die Wormser Kah / Schulte-Langforth (3:6, 4:6). Die 4:10-Niederlage war besiegelt und damit ging auch die englische Woche des Teams zu Ende. Auch an diesem Spieltag gab es wieder viele enge und spannende Sätze, und so bleibt die Hoffnung, dass daraus auch einmal ein Sieg werden könnte.

Damen 30 – B-Klasse
Drittes Spiel – dritter Sieg der Damen 30 des TC Rot-Weiß Worms in der B-Klasse! Diesmal war es allerdings eine sehr umkämpfte Begegnung. Nach den Einzeln führten die Wormserinnen mit drei Siegen. Katrin Feil auf der 2 (4:6, 6:2, 10:8) Caroline Perreux auf der 3 (7:6, 7:5) und Dagmar Gaedt auf der 4 (6:3, 6:2) hatten ihre Spiele gewonnen. Lediglich Katrin Krämer auf der 1 musste sich ihrer sehr starken Gegnerin mit 3:6, 1:6 geschlagen geben. So musste noch ein Doppel für den Gesamtsieg her. Nach dem Verlauf der Einzel war absehbar, dass dies nicht leicht werden würde, doch mit der Besetzung Feil / Andrea Kah war das zweite Doppel stark genug. Mit 6:1, 6:4 wurde der benötigte Sieg erzielt, so dass die Niederlage von Krämer / Gaedt im ersten Doppel (1:6, 0:6) nicht ins Gewicht fiel. Endstand: 9:5.

Herren 55 – B-Klasse
Bei idealem Tenniswetter waren die Herren 55 II (B-Klasse) zu Gast beim TC Osthofen I. In den Einzeln spielten (die Osthofener zuerst genannt Nader Djabarian gegen Gerhard Tausendfreund (3:6, 6:3, 1:10), Franz Schaus gegen Andreas Hagenow (7:5, 6:2), Christoph Dönges gegen Johannes Gross (4:6, 4:6) und Alexander Beck gegen Peter Vogel (2:6, 2:6). Somit stand es 6:2 nach den Einzeln für Rot-Weiß und es musste noch ein Doppel gewonnen werden. Am Ende konnten beide Wormser Doppel punkten: (Schaus / Dönges gegen Tausendfreund / Rudy Boeckxstaens (1:6, 2:6); Djabarian / Beck gegen Hagenow / Gross (1:6, 3:6). Mit dem 12:2-Mannschaftserfolg und der souveränen Führung in der B-Klasse ging für die Rot Weiß Herren 55 II ein nahezu perfekter Spieltag zu Ende.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Sport, Tennis am 16. Mai 2018

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung