Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » „Ein Kaufmann, wie wir ihn brauchen“
14.01 Uhr | 20. Januar 2023
WORMS: Kevin Julian Fuhr steht ab April der städtischen Wohnungsbau GmbH Worms ab April vor

„Ein Kaufmann, wie wir ihn brauchen“

In seiner Funktion als Vorsitzender des Aufsichtsrates der Wohnungsbau GmbH Worms begrüßte Sozialdezernent Waldemar Herder den neuen Geschäftsführer Kevin Julian Fuhr der kommunalen Tochtergesellschaft. Foto: Florian Helfert

Von Florian Helfert › Die Vakanz an der Spitze der Wormser Wohnungsbau hat ein Ende: Kevin Julian Fuhr, Finanzvorstand der Fair Value REIT AG, wechselt hierzu sowohl seinen Arbeitgeber als auch seinen Wohnort. Der gelernte Bankkaufmann mit anschließendem Studium in Frankfurt am Main sowie Oestrich-Winkel übernimmt ab Anfang April das Ruder am Rhein.

„Kevin Julian Fuhr ist ein Kaufmann, wie wir ihn brauchen“, verteilte Waldemar Herder als Vorsitzender des Aufsichtsrates der städtischen Tochtergesellschaft Wohnungsbau Worms GmbH erste Vorschusslorbeeren. Der 40-Jährige bringe tiefgehende Erfahrungen im Immobilien- sowie Fondsmanagement mit. Die Personalie sei im Aufsichtsrat einstimmig beschieden worden. Die Laufzeit des Vertrages umfasse fünf Jahre.

„Die Wohnungsbau ist genau das“, so Fuhr über seine Eindrücke aus Stellenbeschreibung und Gesprächen, „was ich jetzt machen möchte“. In den vergangenen 20 Jahren sei er immer nur Aktionären und Eigentümern mit Gewinnerwartung verpflichtet gewesen. Für eine Kommune  respektive für einen sozialen Gedanken zu arbeiten, empfinde er als motivierenden Gedanken – zu seinem Schritt sei ihm auch ausschließlich nur gratuliert worden.

Für eine faire Bestandsaufnahme zur Situation der Wohnungsbau benötigt der kommende Geschäftsführer noch Zeit. Hierfür gebe es ja bekanntlich „die ersten 100 Tage“. Vor seinem Amtsantritt 600 Häuser der Gesellschaft besichtigen zu können, erklärte er als realitätsfremd.

Danach wolle er allerdings so viele Gebäude wie möglich besichtigen, um sich über Zahlen hinaus ein konkretes Bild machen zu können. Mitarbeitern habe er sich bereits vorstellen können. „Aus der Presse sollten sie es nicht erfahren“, lobte Sozialdezernent Waldemar Herder den bereits erfüllten Wunsch des neuen Geschäftsführers nach einem Mitarbeitertreffen.

„Ich möchte gerne positiven Einfluss nehmen“, hofft Kevin Julian Fuhr, in der 70-jährigen Traditionsgeschichte der Wohnungsbau Worms erfolgreiche Akzente setzen zu können.

Beitrag teilen Facebook Twitter
Geschrieben in Worms und Ortsteile

Kommentare sind geschlossen