Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » „Ein Kindheitswunsch geht in Erfüllung“

„Ein Kindheitswunsch geht in Erfüllung“

Xenia Trautwein wird Kerwemädchen in Heppenheim / Heppenheimer Kerb vom 17. bis 20. August

Xenia I. wird Heppenheim ein Jahr lang als Kerwemädchen repräsentieren. Foto: Ina Pohl

Xenia I. wird Heppenheim ein Jahr lang als Kerwemädchen repräsentieren. Foto: Ina Pohl

VON INA POHL | Auch in Heppenheim ist es bald soweit: Von Samstag, dem 17. August, bis Montag, dem 20. August, wird in dem Wormser Vorort Kerb gefeiert. Repräsentiert wird Heppenheim von der 17-jährigen Xenia Trautwein, die in diesem Jahr ihre Mittlere Reife an der Westend Realschule gemacht hat. „Es war von klein auf mein Wunsch Kerwemädchen zu werden. Ich liebe Heppenheim und repräsentiere es gerne“, verrät Xenia I.. Sie wisse in etwa, was auf sie zukomme, da sie im letzten Jahr Teil der „Kerwe-Crew“ rund um Kerweborsch Sven Miethe war. Insgesamt ist die 17-jährige die 33. Heppenheimer Majestät, darunter das 13. Kerwemädchen.

„Kerberedd“ bereits geschrieben

Insgesamt drei junge Frauen hatten sich für das Amt beworben. „In einer geheimen Wahl haben wir uns als Kerwegemeinschaft für Xenia entschieden“, erklärt Jörg Ortstadt, erster Vorsitzender des Heimatvereines. „Ich bin begeistert und froh, dass Xenia unseren Ort vertreten wird, und ich bin mir sicher, dass sie das gut machen wird“, ergänzt Ortsvorsteher Alexandros Stefikos. Die Ortsverwaltung werde Xenia jederzeit bei Fragen oder Problemen zur Verfügung stehen, betont Stefikos. Bei der offiziellen Kerweeröffnung am Samstag, dem 17. August, um 18 Uhr, wird Xenia I. dann in ihr neues Amt eingeführt. „Die Kerberedd ist auch schon soweit fertig. Vielleicht kommen noch ein paar Ergänzungen dazu“, lacht Xenia. Sie habe kein Problem damit, vor vielen Menschen zu sprechen, dass habe ihr nie etwas ausgemacht. Zu ihren weiteren Aufgaben am Kerwewochenende gehört die Teilnahme am „Wissegockel-Vierkampf“. Außerdem darf sie bei der Tombola als „Glücksfee“ agieren. „Natürlich muss ich auch die Kerb beerdigen, aber daran will ich jetzt noch nicht denken.“

Spannende Zeit

Xenia ist bei der Freiwilligen Feuerwehr Heppenheim. Dort fährt sie Einsätze mit und ist als Jugendbetreuerin tätig. Zusätzlich engagiert sie sich beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) Worms als Sanitäterin. Ab September beginnt sie eine dreijährige Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpflegerin in Frankenthal. „Ich denke, dass ich die Ausbildung und mein Majestätenamt gut unter einen Hut bekomme“, ist sich Xenia I. sicher. „Das wird eine spannende Zeit mit vielen Umzügen, auf die ich mich total freue. Aber vor allem natürlich, dass ich meinen Heimatort vertreten kann.“

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Worms und Ortsteile

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung