Wir passen den Inhalt an die neue Größe Ihres Fensters an. Einen Moment bitte ...
Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » „Ein schöner Traum ist die Musik…“

„Ein schöner Traum ist die Musik…“

Festakt zum 150 Jubiläum des GV „Liedertafel“ 1868 Worms-Pfiffligheim e.V.

VON KAROLINA KRÜGER Der Festakt zum 150. Jubiläum war ein besonderer Anlass, zu dem der GV „Liedertafel“ 1868 Worms-Pfiffligheim e.V. am Sonntagmorgen in die Halle in der Wehrgasse eingeladen hatte.

Gäste aus Politik und Wirtschaft gehörten ebenso zu den Gratulanten wie Fans, Mitglieder und Wegbegleiter. Die Schirmherrschaft des Festjahres hat der Wormser Oberbürgermeister Michael Kissel übernommen und er betonte in seiner Ansprache, wie wichtig diese kulturellen Kleinode für unsere Gesellschaft sind.

In seiner Festrede konnte städtische Kulturkoordinator Volker Gallé einen schönen Bogen über die Zeit schlagen. Er fand den roten Faden, der aus der Gründerzeit auch heute noch das Selbstverständnis des Vereins prägt in einem hohen Qualitätsanspruch und der Liebe zur Romantik.

In der Tradition Carl Friedrich Zelters, der Anfang des 19. Jahrhunderts in Berlin erste Liedertafeln gründete, in denen die Mitglieder Dichter, Sänger oder Komponisten bei einem hohen Anspruch auf Qualität der Chorwerke ihre Werke austauschten, wurde 1868 der Männergesangverein Pfiffligheim gegründet.

Im Vordergrund stand das gesellige Zusammensein wobei durch die Musik die gesellschaftlichen Schranken aufgehoben wurden. Die vielen Gesangvereinsgründungen im Vormärz, dienten neben dem demokratischen Gedanken auch zum Gegenentwurf zur politischen Saalfastnacht. Ruhten in den Kriegsjahren der Weltkriege die Sangesaktivitäten, konnte im Wiederaufbau auch das Vereinsleben wieder aufstreben und ein Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens werden.

Durch das Programm führte Dr. Hans-Peter Ranz, das neben Gesang der Singgemeinschaft Pfiffligheim-Hochheim und dem jungen Ensemble JazzAffair auch Instrumentales von „Wood Worms“ zu bieten hatte.

Die Ehrungen im Einzelnen:
Reinhold Reinhard übernahm die Ehrungen verdienter Mitglieder im Namen des Kreischorverbandes. Für ein unglaubliches 70-jähriges Sängerjubiläum konnte Hans Winter geehrt werden, Heinz Meinel für 60 und Helmut Zinke sowie Jakob Berg für 50, Helmut Pfisterer für 40 Jahre aktives Singen, sowie 25 Jahre Vorstandsarbeit.

Vereinsehrungen:
Der erste Vorsitzende Dr. Frank Schneider konnte ergänzend einige Mitglieder mit besonderen Vereinsehrungen auszeichnen.
Nach 27 Jahren als 1. Vorsitzender der Liedertafel wurde Reinhold Reinhardt, Träger der Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz, zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Für 50 Jahre als fördernde Mitglieder erhielten Wilfried Heim und Karlheinz Becker die goldene Ehrennadel. Helmut Zinke wurde für 50, Helmut Pfisterer für 40 Jahre aktives Singen ausgezeichnet. Daneben bringt sich der Tausendsassa Pfisterer seit mehr als 25 Jahren in die Vorstandsarbeit ein und stellt für den Liederkranz die ein oder andere Veranstaltung auf die Beine.

Auch hervorgehoben und für 25 Jahre Mitgliedschaft und chorleitende Tätigkeit geehrt wurde Helmut Vorschütz. Er trägt maßgeblich dazu bei, dass der von Volker Gallé beschriebene Qualitätsanspruch an die Leistung der Chöre erfüllt werden kann.

Im Namen des Chorverbands Rheinland-Pfalz überreichte Wolfgang Semmelweis die Ehrenurkunde zum 150igen Jubiläum an den Vorsitzenden Dr. Frank Schneider und Ehrenvorsitzenden Reinhold Reinhardt (von links). Foto: Karolina Krüger

Im Namen des Chorverbands Rheinland-Pfalz überreichte Wolfgang Semmelweis die Ehrenurkunde zum 150igen Jubiläum an den Vorsitzenden Dr. Frank Schneider und Ehrenvorsitzenden Reinhold Reinhardt (von links). Foto: Karolina Krüger

Geschrieben in Worms und Ortsteile am 16. April 2018