Sie sind hier: Home » Westhofen » „Eine Chefin zu viel“

„Eine Chefin zu viel“

Die Seebachkomödianten sind am Proben für Auftritte im September / Kartenvorverkauf ab 21. Juli um 11 Uhr in der Westhofener Gaststätte „Zum grünen Baum“ 

„Zum letzten Mal  in dieser Besetzung“ ist auf den Plakaten und Eintrittskarten der Seebachkomödianten zu lesen. Im September präsentieren sie anlässlich des 10-jährigen Jubiläums in der Scheune der Ortsgemeinde Westhofen die Komödie „Eine Chefin zu viel“. Mit der erwähnten Notiz auf Plakaten und Karten will die Truppe darauf hinweisen, dass eine Reihe der aktiven Spieler nach der Saison ausscheidet und daher in diesem Jahr letztmals auf der Bühne stehen wird. 

Für die Jubiläumsveranstaltung hat der Seebachkomödianten-Chef Gerhard Ochs, der auch für Bearbeitung und Inszenierung verantwortlich ist, eine Komödie  von Markus Lendl ausgewählt.

Das Stück

Die beliebte Theatergruppe aus Westhofen präsentiert an fünf Tagen in der ersten Septemberhälfte den Schwank in zwei Akten  „Eine Chefin zu viel“. Ochs hat das Stück ins rheinhessische umgeschrieben und die Rolle des Stammgastes im Gasthaus Beier, Peter Meier übernommen. Dieser hat stets mit dem Stammessen der Kneipe zu kämpfen. Ganz anders ist das bei seinen Stammtisch-Freunden. So  Sepp Brüller, dem Polizist a.D. und Hobbyförster. Frank Gumbel, der aus Bürstadt im letzten Jahr zu den Westhofener stieß, hat diese Rolle übernommen. Volker Ruppert feiert als Max Müller ein kleines Comeback auf der Scheunenbühne, ebenso Gerd Schobert, der als Heinz Fuchs unter Dauerhusten leidet. Ihm bleibt es vorbehalten, am Ende der Inszenierung für eine tobende Scheune zu sorgen. Andrea Konrad ist der Part der Herta Grandler auf den Leib geschrieben, denn Neugier ist ihr zweiter Vorname. Das gilt auch für Manuela Schiller, die als polnische Köchin Elena Botzki ihrem Essen die spezielle Würze gibt. Monika Ruppert tritt als Vera Schön auf und kann am Ende der Inszenierung entstandene Missverständnisse aufklären. Daniel Faust, als Wirt Otto Beier liegt das Wohl seiner Gäste am Herzen – aber auch das eigene, und Kellnerin Resi Huber alias Silvia Stieb würde als Chefin einiges in der Gaststätte ändern. Regie und Soufflieren liegt wieder in den bewährten Händen von Vroni Hautz. 

Zum Inhalt wollen die Seebachkomödianten nicht allzu viel verraten.   Offenbar gibt die Männerrunde im Gasthaus, zusammen mit dem Wirt,  eine angebliche Anzeige auf, um eine neue Kellnerin zu finden. Das führt zu Verwechselungen und Durcheinander, der sich aber – wie immer bei lustigen Komödien – am Ende in Wohlgefallen auflöst.

Bei den Seebach-Komödianten wird auch in diesem Jahr wieder vor der Scheune mit Ständen für Verpflegung und Getränke der Gäste  gesorgt.  Getreu ihrem Motto „spielen um zu spenden“ werden sie am Ende der Spielzeit wieder wohltätig den Reinerlös verteilen. 

Termine

Die Seebachkomödianten spielen in der Scheune der Ortsgemeinde Westhofen die Komödie „Eine Chefin zu viel“ am:

Freitag, dem 6. September, um 19.30 Uhr

Sonntag, dem 8. September, um 16 Uhr

Freitag, dem 13. September, um 19.30 Uhr

Samstag, dem 14. September, um 19.30 Uhr

Sonntag, dem 15. September, um 16 Uhr

Kartenvorverkauf ab Sonntag, dem 21. Juli, um 11 Uhr, in der Westhofener Gaststätte „Zum grünen Baum“ .

Auch nach dem Vorverkauf sind die Karten weiterhin im „Grünen Baum“, Osthofener Str. 38, in Westhofen, erhältlich. 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Schreiben Sie einen Kommentar

4 + 10 =
7 + 10 =
4 + 7 =

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung