Sie sind hier: Home » Aus dem Nibelungenland » Erfolgreiche Unternehmer und innovative Projekte
17.58 Uhr | 23. Februar 2017

Erfolgreiche Unternehmer und innovative Projekte

Bundestagsabgeordneter Jan Metzler informiert sich in der VG Monsheim

Die Besuchergruppe im Keller des Weingutes Battenfeld-Spanier (von links): Kurt Görisch (Ortsbürgermeister Hohen-Sülzen), Bundestagsabgeordneter Jan Metzler, VG-Bürgermeister Ralph Bothe, Betriebsinhaber Oliver Spanier, Michael Röhrenbeck (Ortsbürgermeister Monsheim), Kevin Zakostelny (stv. Fraktionssprecher SPD), Ralf Hauck (Fraktionssprecher CDU), VG-Beigeordneter Walter Hahn und Robert Kuhn (Ortsbürgermeister Offstein).

Es ist inzwischen gute Tradition, dass VG-Bürgermeister Ralph Bothe die regionalen Abgeordneten aller Parteien mindestens einmal im Jahr zu einer Informationsreise durch die Verbandsgemeinde Monsheim und zu einem Meinungsaustausch mit Kommunalpolitikern und Unternehmern einlädt. Dieser Einladung ist in der vergangenen Woche auch der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler gerne gefolgt. Bei einer offenen Gesprächsrunde in der Anhäuser Mühle mit den VG-Beigeordneten, Ortsbürgermeistern und den Sprechern der im VG-Rat vertretenen Parteien und Wählergruppen standen zunächst aktuelle Themen aus der Bundespolitik und den Gemeinden zur Diskussion. Metzler erkundigte sich insbesondere nach der Situation der Flüchtlinge und Asylbewerber in den Gemeinden und wies auf die Herausforderungen durch den beginnenden Familiennachzug – insbesondere für den städtischen Bereich – hin. Alle Gesprächsteilnehmer waren sich einig, dass es mit großer Unterstützung der ehrenamtlichen Helfer gelungen sei, die Neuankömmlinge unterzubringen und zu betreuen, wobei auch schon erste Beispiele gelungener Integration zu verzeichnen seien. Dennoch wäre ein erneuter Anstieg der Flüchtlingszahlen wie im Jahr 2015 für die Gemeinden kaum zu bewältigen und würde die Gesellschaft insgesamt vor große Probleme stellen. Neben der Vorstellung des Projekts „Ärztehaus Monsheim“ durch Bürgermeister Ralph Bothe wurden auch Themen wie Innere Sicherheit, das Angebot an Kita-Plätzen und die gesamtwirtschaftliche Lage gestreift.

Erste Station der kleinen Tour durch die VG war das Gewerbegebiet „Am Bockenheimer Weg“. Hier zeigte sich der Abgeordnete beeindruckt von der großen Zahl in den vergangenen Monaten neu angesiedelter Unternehmen. Jüngstes Beispiel ist die Firma Global Brand Concepts (GBC), die mit ihren zurzeit 73 Mitarbeitern zum Jahreswechsel am neuen Standort in Monsheim die Arbeit aufgenommen hat. Obwohl noch an manchen Stellen gewerkelt wird, führte Inhaber Michael Weissenrieder die Delegation stolz durch die neuen Büro-, Ausstellungs- und Lagerräume. Hier werden innovative Werbeartikel und ganze Werbelinien entwickelt, gestaltet und veredelt. Aufgrund des enormen Wachstums seines Unternehmens in den letzten Jahren geht Weissenrieder davon aus, dass das für 100 Mitarbeiter konzipierte Gebäude schon bald seine Kapazitätsgrenze erreicht und die vorhandenen Optionsflächen früher als ursprünglich vorgesehen erworben und bebaut werden müssen. Der Firmeninhaber betonte, dass er und seine Mannschaft sich am neuen Standort sehr wohl fühlen und lobte die Unterstützung durch die VG-Verwaltung.

Im altehrwürdigen Sitzungssaal der Bezirkswinzergenossenschaft Monsheim wurden Jan Metzler und seine Begleiter von Geschäftsführer Norbert Kießling empfangen. Bei einem Glas Secco wurden zunächst aktuelle weinbaupolitische Themen diskutiert und der Abgeordnete erkundigte sich natürlich nach der Qualität des neuen Jahrgangs, der zurzeit noch in den Kellern der Genossenschaft reift. Anschließend stellte Bürgermeister Bothe die Pläne für das Gewerbegebiet Monsheim-Ost vor, welches ab Herbst 2017 östlich der BWG entstehen soll. Er verdeutlichte den Vorbildcharakter der Planung, welche im Vorfeld einvernehmlich mit der Landwirtschaft, den Umweltverbänden und der Landesplanung abgestimmt worden war und als Gemeinschaftsprojekt der Ortsgemeinden Monsheim, Flörsheim-Dalsheim und Offstein konzipiert ist. Jan Metzler wies darauf hin, dass die Verfügbarkeit von Flächen für Gewerbeansiedlungen, aber auch für die wohnbauliche Entwicklung im Landkreis Alzey-Worms äußerst begrenzt sei und forderte eine Lockerung der Bestimmungen des Landesentwicklungsprogramms IV für die Wachstumsregion Rheinhessen.

Erinnerungen an seine frühere Zeit als Auszubildender in mehreren Weingütern in der Verbandsgemeinde Monsheim wurden bei Jan Metzler schließlich beim Besuch im Weingut Battenfeld-Spanier in Hohen-Sülzen geweckt. Oliver Spanier führte die Gäste durch die Kellerräume des renommierten Betriebes, wo die „großen Gewächse“ des Hauses reifen und Carolin Spanier-Gillot kredenzte in der Vinothek einen Spitzenriesling aus einem Mölsheimer Weinberg. Auch bei den Gesprächen in einem der Vorzeigebetriebe Rheinhessens waren selbstverständlich die aktuelle Lage auf dem Weinmarkt und erfolgversprechende Zukunftsstrategien für den rheinhessischen Wein die bestimmenden Gesprächsthemen. Beim abschließenden gemeinsamen Mittagessen in der Rheinhessen-Stube der Familie Matthes in Monsheim bedankte sich Jan Metzler für die Einladung und zeigte sich beeindruckt von der positiven Entwicklung der Verbandsgemeinde Monsheim, den innovativen Projekten und den erfolgreichen ortsansässigen Unternehmen.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Kommentare sind geschlossen