Sie sind hier: Home » Kegeln » Erfolgreiches Heimspielwochenende
10.03 Uhr | 5. Februar 2024
SKC Monsheim: 1. DCU Mannschaft und 1. DKBC Mannschaft der Herren sowie die Damen gewannen alle ihre Spiele in der Rheinhessenhalle

Erfolgreiches Heimspielwochenende

Julia Jöhnk erspielte neue persönliche Bestleistung von 585 Kegeln. Foto: 1. SKC Monsheim

Julia Jöhnk erspielte neue persönliche Bestleistung von 585 Kegeln. Foto: 1. SKC Monsheim

Am vergangenen Samstag empfingen die Herren der 1. DCU Mannschaft den Drittplatzierten KSV Gebesee in der Monsheimer Rheinhessenhalle. Man erwartete ein nervenaufreibendes und spannendes Spiel, das jedoch ausblieb.

Gebesee war krankheitsgeschwächt nicht in der besten Verfassung, weshalb die SKC Männer bereits im ersten Durchgang 200 Holz gut machen konnten. Im Mittelpaar baute man den Vorsprung weiter aus. Lediglich der KSV‘ler Dirk Altwasser mit dem Tagesbestergebnis von 1007 Kegeln, konnte den SKC’lern etwas entgegensetzen.

So gewann man das Spiel mit einem deutlichen Ergebnis von 5692:5503 Kegeln. Es spielten: Gerd Böß 968, Pierre Schulz 944, Jonni Franz 974, Daniel Krüger 1005, Tobias Kräuter 864 und Frank Breyvogel 937 Kegel.

Sieg im Topspiel
Die 1. DKBC Mannschaft sah sich im Topspiel dem Zweitplatzierten KSC Pirmasens gegenüber. Es starteten Gottfried Czerny und Daniel Krüger in die Partie. Gottfried gab seinen Punkt mit 542 Kegeln an seinen Gegner ab. Daniel Krüger überzeugte mit starken 638 Kegeln und erzielte den ersten Mannschaftspunkt. Das Mittelpaar, bestehend aus Tobias Kräuter mit starken 623 Kegeln (1MP) und Marco Lipka mit 554 Kegeln (0MP), baute den Vorsprung weiter aus. Im Schlusspaar machten Sebastian Klonner mit 577 Kegeln und Joachim Kadel mit guten 593 Kegeln den Sack zu, indem sie beide Mannschaftspunkte auf monsheimer Seite behielten. Die SKC’ler überzeugten damit erneut mit einem starken Ergebnis. Das Spiel endete mit 3527:3336 Kegeln und 6:2 Punkten für Monsheim.

Damen gegen formgeschwächte Gegnerinnen
Auch die Damen traten an diesem Wochenende zum Heimspiel gegen die goldene Neun Essenheim an. Die Essenheimerinnen hatten an diesem Wochenende mehrere Krankheitsfälle im eigenen Lager, weshalb sie formgeschwächt in Monsheim auftraten. Da bereits im ersten Durchgang eine der Gegnerinnen das Spiel abbrechen musste, war der Spielausgang schnell absehbar. Nichts destotrotz traten die Monsheimer Damen an diesem Wochenende sehr geschlossen auf, weshalb sie alle Mannschaftspunkt für sich gewinnen konnten. Julia Jöhnk konnte sich über eine neue persönliche Bestleistung von 585 Kegeln freuen.

Es spielten: Nina Lipka 533, Franziska Weil 571, Julia Breyvogel 562, Dana Klonner 586 und Yvonne Haußmann 583 Kegel. Die Damen bewiesen damit einmal mehr ihre Heimstärke. Das Spiel endete mit 3420:2559 Kegeln und 8:0 MP für Monsheim.

Beitrag teilen Facebook Twitter
Geschrieben in Kegeln, Sport

Kommentare sind geschlossen