Sie sind hier: Home » Sport » Ergebnisse der Medenrunde in Woche 7

Ergebnisse der Medenrunde in Woche 7

TC Bürgerweide: Damen 1 steigt ab / Dritter Saisonsieg für die Herren 30 1

So sehen Regionalligisten aus – Tjoa, Petzold, Köth, Borowski, Thurow, Hahn.

So sehen Regionalligisten aus – Tjoa, Petzold, Köth, Borowski, Thurow, Hahn.

Damen 1 (Verbandsliga)
TC Laudert 1 – TCB 1: 0:21

Mit einer erneut deutlichen Niederlage müssen sich die Damen 1 des TC Bürgerweide e.V. nach dem letztjährigen Aufstieg in die Verbandsliga nun bereits von dieser verabschieden. Erneut musste die erste Damenmannschaft aufgrund des verletzungsbedingten Ausfalls von Sophia Hinz (3) nach Ersatzspielerinnen ringen und geschwächt zum Auswärtsspiel antreten. Lediglich Paolisa Stipa (4) kämpfte sich nach einem spannenden und sehenswerten Match erneut in einen knappen Matchtiebreak, der ihr dieses Jahr jedoch leider nicht vergönnt scheint (3:6 6:2 7:10). Die anderen Einzel – Jana Wagner (1), Shana Lang (2), Julia Wagner (3), Luana Martin Anton (5) und Tamara Weigel (6) – sowie die Doppel gingen deutlich an die starken Mädels des TC Laudert. Im nächsten Jahr ist nun das Ziel, den erneuten Aufstieg in die Verbandsliga zu schaffen.

Damen 30 1 (Oberliga)
DJK Tennisverein Mainzer Sand e.V. 1 – TCB 1: 7:14

Letztes Jahr Meister der Verbandsliga, dieses Jahr bereits Vize-Meister der Oberliga! Die Damen 30 1 des TC Bürgerweide e.V. haben mit einem erneuten Sieg ihre sensationelle Saison gekrönt und sich damit den 2. Tabellenplatz verdient. In den Einzeln brillierten Nina Stepp, Katrin Bäcker, Chrissy Chrissostomou und Yuliya Lerner (Positionen 1-4) mit deutlichen 2-Satz-Siegen. Katharina Kastner (5) und Michelle Neeb (6) mussten sich hingegen trotz starker Leistung geschlagen geben, was auch im gemeinsamen, knappen Doppel der Fall war. Den Tagessieg perfekt machten die ersten beiden Doppel (Stepp/Bäcker und Chrissostomou/Lerner), die insgesamt nur 3 Spiele an die Mainzerinnen abgaben. Ein krönender Abschluss einer tollen, äußerst erfolgreichen und spaßigen Saison.

Herren 30 1 (Oberliga)
SG TC/Spfr. Höhr-Grenzhausen 1 – TCB 1: 10:11

Zum siebten und letzten Mal hieß es Aufschlag in der Oberliga der Herren 30 1 in dieser Saison. Es ging ins weit entfernte Höhr/Grenzhausen und ein Sieg in der sehr umkämpften Gruppe war ungemein wichtig.

In Runde 1 spielte Tomek Borowski an Position 2 eine großartige, aber sehr enge Partie, die er erst im Matchtiebreak mit 10:8 für sich entscheiden konnte. An Position 4 kämpfte der „Gladiator“ Freddy Bauknecht gegen seinen spanischen Kontrahenten über mehr als zwei Stunden und auch er feierte einen knappen, aber verdienten Sieg. Michael Schirmer an Position 6, in dieser Saison in bärenstarker Form, ließ seinem leichtfüßigen Gegner keine Chance und legte den Wormsern ein 3:0 nach der ersten Runde vor.

Im Anschluss spielte Uwe Petzold (Position 5) gewohnt kämpferisch und musste sich trotz 5:2 Führung im zweiten Satz seinem starken Gegner geschlagen geben. Steffen Luers an Position 3 steigert sich in jedem Saisonspiel und überzeugte heute mit tollen Aufschlägen und Power-Tennis pur. Am Ende stand ein klarer 2-Satz Sieg für ihn zu Buche. Tobias Jordan an Position 1 konnte heute gegen seinen venezolanischen Gegner erst im zweiten Satz gutes Tennis zeigen, musste sich aber den Vorhand-Geschossen seines Gegners im Tiebreak beugen. Damit stand es 4:2 nach Einzeln und somit musste mindestens ein Doppel gewonnen werden, um den wichtigen Sieg nach Worms zu holen.

Die Gegner aus Grenzhausen sind allerdings sehr Doppelstark, was sich bereits auf allen Plätzen im ersten Satz andeutete. Luers/Schirmer im dritten Doppel waren ständig unter Druck und mussten sich in zwei Sätzen geschlagen geben. Auch das zweite Doppel Bauknecht/Petzold wurde, trotz starken Kampfs, durch Zauberschläge ihrer Gegner in die Defensive gedrückt und musste sich auch in zwei Sätzen geschlagen geben. Damit mussten Jordan/Borowski im ersten Doppel gewinnen. Gegner waren die ehemaligen US College-Tennisspieler Herrera/Rodney. Der erste Satz ging knapp an die Wormser und trotz 3:1 Führung im zweiten Satz wurde dieser mit 4:6 verloren. Damit musste der dritte Satz das Match und das Spiel entscheiden. Jordan/Borowski blieben jedoch fokussiert, zeigten keine Schwäche und erkämpften sich den vielumjubelten Sieg.

Herren 40 1 (Oberliga)
TCB 1 – SG DJK Andernach 1: 14:7

Einen der größten Erfolge der TCB-Geschichte durfte diese Saison die Herren 40 1 Mannschaft feiern!

Die Herren 40 1 legen im Jahr des 40-jährigen Jubiläums des TC Bürgerweide e.V. bei den 40gern vor und sichern sich die Meisterschaft in der Oberliga und den Aufstieg in die Regionalliga Südwest, der zweithöchsten Spielklasse der Alterklasse in Deutschland.

Am vergangenen Samstag absolvierte die Herren 40 Truppe um Thomas Petzold, Heiko Hahn, Christian Tjoa, Tomek Borowski, Oli Köth und Oli Thurow ihr letztes Saisonspiel gegen den DJK Andernach.Die Ausgangssituation war recht entspannt, da man bereits vor dem letzten Spiel als Meister der Oberliga feststand. Dennoch wollte man die Saison ohne Niederlage.

In der ersten Runde starteten die Herren jedoch wie bereits vor zwei Woche nicht optimal. Thomas Petzold (2) verlor sein Spiel denkbar knapp im Matchtiebreak mit 11:9, nachdem er Matchbälle zugunsten sich nicht umsetzen konnte. Durch das ganze Spiel zogen sich immer wieder leichte Aufschlagschwächen, die dem zur Mittagszeit noch starkem Wind zuzurechnen sind (7:5/4:6/9:11)Tomek Borowski (4) spielte wie über die ganze Saison durchweg ein ganz starkes Match und lies im ersten Satz seinem bis dahin noch in der Runde ungeschlagenen Gegner keine Chance. Auch gegen die guten Aufschläge seines Kontrahenten wusste er immer wieder gute Antworten, was am Ende einen 2-Satz-Sieg bedeutete (6:0/7:6). Oli Thurow (6) verlor sein Spiel in zwei Sätzen. Immer wieder haderte er mit dem Wind und fand so nicht zu seinem Spiel. Sein Gegner hingegen kam deutlich besser mit diesem zurecht und spielte konstant solide und trickreich (3:6/4:6). Somit beendete man die erste Runde mit einem 1:2 Rückstand.

Aber wie zuletzt konnte man sich auf die Spieler der zweiten Runde verlassen. Heiko Hahn (1) spielte erneut ganz stark auf und lies seinem Gegner wie so oft keine Chance. Obwohl sein Gegner im zweiten Satz sein spiel umstellte, konnte er Heiko nicht wirklich gefährden (6:1/6:4). An Position 3 musste Christian Tjoa erneut leicht angeschlagen (Wadenprobleme) in sein Match gehen. Durch sein gewohnt solides Sandplatztennis mit viel Spin, und zum Glück nicht so großen Problemen an der Wade, wies er seinen Gegner klar in die Schranken (6:1/6:1). Nun lag es an Oli Köth (5) den TCB nach den Einzeln in Führung zu bringen. Durch gute Aufschläge und druckvolle Vorhandbälle hielt er seinen Gegner immer wieder auf Distanz was am Ende einen klaren Sieg bedeutet (6:1/6:3).

Das 8:4 nach den Einzeln bedeutete nur noch ein Doppel für den Tagessieg. Demnach entschieden sich die Herren erneut für siegreiche Aufstellung des vergangenen Spieltages. Doppel 1 (Heiko Hahn/Tomek Borowski) kamen hierbei zu einem klaren und ungefährdeten Sieg 6:3/6:2 und holten den Tagessieg nach Hause. Doppel 3 (Oli Köth/Oli Thurow) mussten sich zuvor jedoch dem starken Doppel aus Andernach klar geschlagen geben. Beide konnten an die gute Leistung im Doppel von vor zwei Wochen nicht ganz anknüpfen (2:6/1:6). Schade, denn zu erwähnen ist, dass, wenn das Doppel gewonnen worden wäre, Oli Köth alle Einzel und Doppel in der Saison gewonnen und somit die Saison ohne Niederlage beendet hätte. Doppel 2 (Thomas Petzold/Christian Tjoa) spielten ihre gewohnte Doppelstärke aus und fuhren somit einen weiteren Sieg für die TCBler ein (6:4/6:2)
Somit konnte man das letzte Spiel, die Meisterschaft und den Aufstieg mit einem 14:7 feiern.
Eine tolle, spielerisch starke Saison geht damit schon zu Ende. Und die Aufgabe Regionalliga steht nun an.

Herren 40 3 (B-Klasse)
TCB 3 – SV Bechtolsheim 1: 19:2

Frohe Kunde haben die Herren 40 III der Spielgemeinschaft des TCB mit der TUS Weinsheim zu vermelden! Im letzten Spiel konnte am Samstag die knappe Tabellenführung über die Ziellinie gerettet und somit der langersehnte Aufstieg eingetütet werden. Der Vorsprung auf die zweitplatzierten Saulheimer beträgt lediglich vier Matchpunkte. Bis zur finalen Doppelrunde war die Saison dementsprechend spannend. Beim 19:2 Sieg gegen den SV Bechtolsheim spielten Falko Schneider, Timo Wolf, Jochen Schilling, Sven Konrad, Markus Acker, Marc Häfner und Tobias Bottelberger. Zudem war in der Medenrunde noch Christoph Scheithe erfolgreich im Einsatz.

Damen 40 2 (B-Klasse)
TC Blau-Weiß Mainz 1 – TCB 1: 7:7

Am Samstag, dem 15. Juni, hatten die TCB-Damen 40 2 ihr letztes Auswärtsspiel beim TC Blau-Weiß Mainz. Die beiden Mannschaften hatten sich für einen frühen Start am späten Vormittag entschieden und starteten auf 4 Plätzen gleichzeitig, um die bis auf den letzten Platz belegte Anlage im weiteren Tagesablauf zu entlasten. Carmen Steeg auf Position eins hatte keinerlei Probleme und gewann deutlich mit 6:0 und 6:2. Steffi Cecil an Position zwei musste sich zunächst im ersten Satz mit 5:7 geschlagen geben, gewann dann aber den zweiten Satz deutlich und machte im Match-Tiebreak mit einem souveränen 10:2 den zweiten Sieg in den Einzeln klar. Deutlich schwerer hatten es Pam Dexheimer und Christiane Koch an den Positionen 3 und 4, die beide denkbar knapp in den Match-Tiebreaks mit 8:10 und 10:12 ihre hart umkämpften Matches an die Gegnerinnen von Blau-Weiß abgeben mussten.

Nun mussten die Doppel über den Ausgang der Begegnung entscheiden, und die Mannschaft war fest entschlossen, den Aufstieg in die A-Klasse ungeschlagen feiern zu können. Im ersten Doppel hatten Steffi Cecil und Christiane Koch ihr überzeugendes Debut und konnten in einer konzentrierten Teamleistung das Match deutlich mit 6:2 und 6:2 für sich entscheiden. Das zweite Doppel von Deirdre Hendrick und Katrin Brenner kämpfte entschlossen im ersten Satz und verlor ihn knapp mit 5:7. Im zweiten Satz mussten sie sich dann mit 2:6 den stärker aufspielenden Gegnerinnen geschlagen geben, und so trennte man sich am letzten Spieltag mit einem gütlichen 7:7.

Herren 60 1 (Rheinhessenliga)
TCB 1 – SG SVW-Laubenheim 1: 8:6

Ein Spieltag nichts für schwache Nerven. An Position 1 musste B. Christ gegen im 2.Satz leider verletzungsbedingt aufgeben. W. Wagner (2, 1:6 3:6) sowie R. Hick (4, 2:6 3:6) mussten sich zudem geschlagen geben. Die Hoffnung auf den Tagessieg sicherte M. Bretzke an Position drei mit einem deutlichen 6:2 6:3 Sieg. Mit dem Sieg von M. Bretzke mussten nun aber beide Doppel gewonnen werden.

Im 1.Doppel gewannen Christ/Steiner gegen Leva/Heil recht sicher mit 6:1 6:1.Das 2. Doppel jedoch war an Spannung nicht zu überbieten. Wagner/Bretzke verloren den 1.Satz zu Null, kamen aber im 2.Satz besser ins Spiel und gewannen mit 6:3. Nun musste der Matchtiebreak entscheiden.

Wagner/Bretzke lagen bereits mit 3:8 zurück und sahen wie die knappen Verlierer aus. Sensationell schafften sie es aber, sich durch lange Ballwechsel ins Spiel zurück zu kämpfen. Nach Abwehr von 2 Matchbällen verwandelten Wagner/Bretzke ihren 1.Matchball zum 14:12 Sieg. Starke Kämpferische Leistung und ein verdienter Tagessieg!

Herren 70 (Rheinhessenliga)
TCB 1 – Joker TP Sprendlingen 1: 7:7

Die Herren 70 erreichten am vorletzten Spieltag ein 7:7 Unentschieden gegen den favorisierten TP Sprendlingen und bleiben somit weiterhin ungeschlagen in der Rheinhessenliga. Im Spitzenspiel gewann Werner Steiner gegen den 3 Leistungsklassen besser eingestuften Hermann Kilp mit 7:6, 6:0 und war auch im Doppel an der Seite von Reinhold Thies nach sehenswertem, spannendem Spiel nicht zu schlagen (6:2,7:5). Punktegarant Manfred Weber behielt die Nerven und konnte sein mehrmals durch Regenschauer unterbrochenes Match letztlich mit 7:6,6:3 für sich entscheiden. Klare Zweisatzniederlagen mussten dagegen Reinhold Thies und Hans-Gunter-Käge in den Einzeln sowie das Doppel Käge/ Horst Ragus akzeptieren. Sollten am letzten Spieltag die TCB-Oldies beim ebenfalls noch ungeschlagenen und bisher stark aufspielenden TC Lörzweiler gewinnen, haben sie Meisterschaft der Rheinhessenliga geschafft!

Jungen U 18 2 (C-Klasse)
TCB 2 – TC Römerquelle 1977 1: 12:2

Einen erfolgreichen Tagessieg und der vorerst erste Tabellenplatz sicherten sich die U18 2 Jungs bei ihrem letzten, sonnigen Heimspiel. Alle Einzel – David Ebers (2), Michel Wurm (3) sowie Silas Debus (4) – gingen deutlich an die TCBler. Nur Marco Seibel (2), unterlag seinem äußerst starken Gegner. Nachdem auch das erste Doppel (Ebers/Debus) klar an den TCB ging, bot das zweite Doppel (Seibel/Wurm) das Highlight des Tages. In einem spannenden Spiel und einem Kopf-an-Kopf Rennen im Matchtiebreak durften sich die Jungs des TCB über einen hart erkämpften Sieg und somit den Tageserfolg freuen. Im letzten Spiel der Saison gilt es nun, die Meisterschaft und den Aufstieg perfekt zu machen.

Mädchen U 15 1 (C-Klasse)
TCB 1 – SG Selztal/Nieder-Olm 1: 0:14

Am letzten Medenspieltag der Mädchen U 15 erwarteten die TCBlerinnen den Spitzenreiter SG Selztal/Nieder-Olm 1.

Zu verlieren gab es nichts und entsprechend galt das Motto „Sekt oder Selters“. Es wurde gekämpft, teilweise tolle Ballwechsel gespielt aber im Endeffekt waren die körperlich und spielerisch überlegenen Gäste nicht zu schlagen und sind verdient Aufsteiger.

Einzel: Leonie Benedix 0:6/2:6, Janina Zitt 1:6/1:6, Linda Mundschenk 1:6/2:6, Selen Sapasürünen 3:6/4:6.

Bei den Einzeln galt die Devise keine „Brille“ zu kassieren, was auch gelang. Auf Punkt 4 war Selen am ehesten dran in den Matchtiebreak zu kommen und vielleicht das einzige Einzel zu gewinnen. Leider hatte sie das Glück nicht auf ihrer Seite.

Doppel: Leonie Benedix/Janina Zitt 2:6/2:6, Selen Sapasürünen/Emine Zeka 1:6/4:6. In den Doppeln lief es etwas besser und trotz des einsetzenden Regens wurde bis zum bitteren Ende gefightet.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Sport, Tennis

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung