Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Grüne Worms fordern endgültige Schließung und Verfüllung
13.01 Uhr | 30. Juni 2022
INNENSTADT: Ergebnisse der Machbarkeitsstudie Ludwigsplatz veröffentlicht

Grüne Worms fordern endgültige Schließung und Verfüllung

Die Wormser Grünen wollen die Tiefgarage endlich verfüllen, um den Ludwigsplatz für die Wormser Bürger wieder nutzbar zu machen. Foto: Bündnis 90/Die Grünen Worms

Die Wormser Grünen wollen die Tiefgarage endlich verfüllen, um den Ludwigsplatz für die Wormser Bürger wieder nutzbar zu machen. Foto: Bündnis 90/Die Grünen Worms

Diese Woche wurden die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie zur Sanierung der Tiefgarage Ludwigsplatz in einer Sitzung des Betriebsausschusses des Sondervermögens Parkhaus vorgestellt. Daraus geht hervor, dass eine Sanierung der Tiefgarage Ludwigsplatz die Kassen der Stadt mit circa 19 Millionen Euro belasten würde.

„Geld, das uns schon heute in Worms an allen Ecken und Enden fehlt.“ so Carolin Cloos, Vorstandsvorsitzende der Wormser Grünen. „Erfahrungsgemäß verteuern sich solche Bauvorhaben oft bis zur Fertigstellung noch deutlich. Ein solches finanzielles Risiko ist für unsere Stadt einfach nicht zu stemmen.“

Die Grünen setzen sich deshalb weiterhin für die Verfüllung der Tiefgarage ein. Diese schlüge der Stadt Worms laut Studie mit ca 8 Millionen Euro zu Buche. Laut den Grünen ist dies aber eine Ausgabe, die unumgänglich ist.

Eine Schließung und Verfüllung der Tiefgarage wäre nicht nur ein wichtiges Zeichen für die Verkehrswende in Worms, sie ermögliche auch wieder eine sinnvolle Nutzung des Ludwigsplatzes, so die Grünen. „Hier bietet sich die Chance, den Ludwigsplatz als Aufenthaltsort mitten im Herzen der Stadt neu zu gestalten. Mit einem guten Konzept zur Entsiegelung und Begrünung könnte die Wormser Innenstadt davon deutlich profitieren“, so Cloos.

„Wir wollen, dass der Platz wie früher für den Wochenmarkt genutzt werden kann und dort auch wieder kulturelle Veranstaltungen stattfinden können. Bei der Verfüllung der Tiefgarage muss darauf geachtet werden, dass eine Bepflanzung des Platzes möglich ist und die technischen Möglichkeiten ausgeschöpft werden, damit Regenwasser vor Ort versickern kann.“, so Anna Biegler, Vorstandsvorsitzende der Wormser Grünen abschließend.

Beitrag teilen Facebook Twitter
Geschrieben in Worms und Ortsteile

Kommentare sind geschlossen