Sie sind hier: Home » Aus dem Nibelungenland » Erinnerung an NS-Opfer aufrechterhalten
12.35 Uhr | 6. Januar 2022
TAG DES GEDENKENS: Neues Programmheft des Landtags Rheinland-Pfalz erschienen

Erinnerung an NS-Opfer aufrechterhalten

Das NS-Dokumentationszentrum Rheinland-Pfalz/Gedenkstätte KZ Osthofen im Ziegelhüttenweg 38. Foto: Robert Lehr

Das NS-Dokumentationszentrum Rheinland-Pfalz/Gedenkstätte KZ Osthofen im Ziegelhüttenweg 38. Foto: Robert Lehr

Das neue Programmheft des rheinland-pfälzischen Landtags zum bundesweiten „Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“ am 27. Januar 2022 ist jetzt erschienen. Es stellt rund 40 Gedenkveranstaltungen vor, die in Mainz und in Rheinland-Pfalz im Umfeld dieses Gedenktages stattfinden, seien es Gedenkstunden unter freiem Himmel, Stadtführungen, Online-Lesungen, Ausstellungen, Filmvorführungen und vieles mehr.

Das Programmheft geben der Landtag Rheinland-Pfalz und die Landeshauptstadt Mainz gemeinsam heraus. Die Veranstaltenden haben unter Pandemie-Bedingungen ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt. „Gerade in diesen Zeiten ist es wichtig daran zu erinnern, wohin Hass, Intoleranz, Antisemitismus und Unwissen über Minderheiten führen können und in unserer Geschichte schon einmal geführt haben,“ sind sich Landtagspräsident Hendrik Hering und der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling einig.

Die verschiedenen Veranstaltungen rund um den 27. Januar erinnern an das Schicksal der unzähligen Opfer der Nazi-Diktatur. „Mit den Veranstaltungen setzen die Vereine und Institutionen ein starkes Zeichen gegen den Hass“, schreiben Hendrik Hering und Michael Ebling in ihrem gemeinsamen Vorwort zur Broschüre. Ihr großer Dank gilt den vielen privaten und öffentlichen Initiativen, Einzelpersonen, Kirchen und Einrichtungen, die in der Gedenkarbeit aktiv sind und trotz Corona-Pandemie dafür sorgen, dass die NS-Opfer nicht vergessen werden. Es wird darum gebeten, sich im Vorfeld bei den Veranstaltenden zu informieren, welche Hygieneregeln für die Veranstaltung jeweils gelten.

Die Broschüre kann ab sofort als PDF auf der Homepage des Landtags unter www.landtag.rlp.de abgerufen oder gedruckt kostenlos bestellt werden unter Telefon 06131/208 2311 oder per Mail an veranstaltungen@landtag.rlp.de.

Tag des Gedenkens

Der 27. Januar als Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus ist in Deutschland seit 1996 ein bundesweiter und gesetzlich verankerter Gedenktag. Er erinnert an die Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau und der beiden anderen Konzentrationslager Auschwitz durch die Rote Armee am 27. Januar 1945.

Beitrag teilen Facebook Twitter
Geschrieben in Aus dem Nibelungenland

Kommentare sind geschlossen