Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Erste Spenden für Kanal 70

Erste Spenden für Kanal 70

Spendenkampagne für Erhalt der Jugendeinrichtung angelaufen / Bereits über 7.000 Euro eingegangen

Für die Zukunft des Kanals 70 vertrauen Richard Grünewald, Dr. Ulrich Oelschläger, Pfarrer Axel Held und Kinderarzt Dr. Stephan Veit (von links) auf eine Spendenkampagne. Foto: Florian Helfert

Für die Zukunft des Kanals 70 vertrauen Richard Grünewald, Dr. Ulrich Oelschläger, Pfarrer Axel Held und Kinderarzt Dr. Stephan Veit (von links) auf eine Spendenkampagne. Foto: Florian Helfert

VON FLORIAN HELFERT Seit einem halben Jahrhundert existiert der Kanal 70 und ist für Wormser Jugendliche und solche, die jung geblieben sind, zu einem Ort vielfältiger kultureller Angebote geworden: bei guter Musik tanzen zu können, sich auszutauschen, ernst genommen zu werden und auch nach der Schule aufgehoben zu sein, sind prägende Erfahrungen gewesen.

 Dennoch hat der Kanal 70 hat ein abruptes Ende gefunden. Es geht um den Brandschutz und eine neue Belüftungsanlage, neue elektronische Leitungen oder auch beispielsweise eine Hebe-Anlage, um das Abwasser der Einrichtung auf Höhe des höher liegenden Abwasserkanals pumpen zu können. Und es geht um Kosten in Höhe von mindestens 250.000 Euro für die Arbeiten, die laut Pfarrer Axel Held „notwendig und sinnvoll sind, aber keineswegs von der evangelischen Kirche als Träger alleine übernommen werden können“.

 Umso mehr freut sich Axel Held, der eine Spendenkampagne für den Erhalt des legendären Kanals initiiert hat, über die ersten eingegangen Spenden. „Der Kanal 70 ist unter Jugendlichen traditionell akzeptiert“, erklärte der Wormser Kinderarzt Dr. med. Stephan Veit seine Spende über 5.000 Euro.

Das Gefühl, hier nicht kontrolliert zu werden, sei aus seiner Sicht für den Erfolg des Kanals entscheidend. „Im Kanal 70 fanden wir eine Freiheit in geschützter Umgebung, die wir jungen Menschen auch heute gönnen sollten“, ergänzte Dr. Ulrich Oelschläger, welcher stellvertretend für die Vereinigte Kasino- und Musikgesellschaft e.V. Worms 1.000 Euro als deren Präsident auf das Spendenkonto überwiesen hatte. Auch Richard Grünewald, Fraktionsvorsitzender der Grünen, zählt mit ebenfalls 1.000 Euro zu den Erstspendern.

„Unser Fundraising-Projekt nimmt Fahrt auf“, so Pfarrer Axel Held, „denn wir haben in kurzer Zeit dankenswerterweise bereits zwischen sieben- bis achttausend Euro an Spenden bekommen“. Da sich der Kanal 70 innerhalb schnelllebiger Jugendkulturen über fünf Jahrzehnte erhalten und fest in den Köpfen zahlreicher Wormserinnen und Wormser verankert habe, hoffe er auf Vorschläge, Ideen und – natürlich auch – weitere Spenden. „Ich lade Sie ein, sich auf einen Dialog über unser Projekt einzulassen“, gibt Pfarrer Axel Held interessierten Bürgern, Organisationen oder Unternehmen gerne Auskunft.

Ansprechpartner
Für die Fundraising-Aktion steht Pfarrer Axel Held gerne mobil unter 0176/64474719 oder per E-Mail unter spende@kanal70.de zur Verfügung.

 

Spendenkonto
Evangelische Gesamtgemeinde Worms

Sparkasse Worms-Alzey-Ried

IBAN: DE57 5535 0010 0004 0080 18

Verwendungszweck:

Kanal 70 / HHST 9160.00.1100.10.2200

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Worms und Ortsteile

Ein Kommentar für "Erste Spenden für Kanal 70"

  1. Harald Schilbock sagt:

    Ein tolles Projekt, liebe Wormser!
    Als Fundraiser von zwei Kirchenkreisen in der hannoverschen Landeskirche empfehle ich den Projektbeteiligten, die Homepage des Kanal 70 „fit“ für diese Aktions und die geplante Instandsetzung zu machen. Von dort aus könnte auch ein Online-Fundraising gestartet werden.
    Ich wünsche allen beteiligten Brüdern und Schwestern viel Erfolg und Gottes Segen für Ihr Vorhaben!

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung