Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Europaluftballons über dem Wormser Marktplatz

Europaluftballons über dem Wormser Marktplatz

Pulse of Europe geht bis 3. September in Sommerpause / Zeit für inhaltliche Vorbereitung neuer Kundgebungen nutzen

Nach der Kundgebung am Sonntag trifft sich Pulse of Europe erst nach der Sommerpause am 3. September wieder auf dem Marktplatz.

„Kann ich auch so einen haben?“ war eine häufige Frage vor und während der Kundgebung von Pulse of Europe (PoE) am Pfingstsonntag auf dem Wormser Marktplatz. Nicht nur Kinder wollten welche von den zahlreichen blauen Luftballons mit den 12 Europasternen, die die Aktiven von PoE mit Gas gefüllt und an eine lange Wäscheleine entlang der Dreifaltigkeitskirche aufgehängt hatten.

An jedem Luftballon hing eine Karte mit Informationen über PoE als Bewegung für ein vereintes demokratisches Europa. Wer wollte, konnte seine Adresse auf die Karte schreiben und seinen Ballon in die Lüfte steigen lassen, verbunden mit der Hoffnung dabei ist, dass er nach seiner Landung gefunden, die Karte gelesen und an den Absender zurück geschickt wird. Bertram Schmitt teilte den rund 60 TeilnehmerInnen auf dem Marktplatz mit, dass nach der heutigen 12. Veranstaltung – 12 wie die Sterne auf der Europaflagge – PoE Worms eine Sommerpause für Kundgebungen einlegt.  

Die solle nicht heißen, dass PoE Worms sich zur Ruhe setze. Vielmehr solle die Zeit genutzt werden für die inhaltliche Vorbereitung neuer Kundgebungen. Dies beziehe sich insbesondere auf den „offenen Brief“. den PoE an die lokalen und regionalen Politikerinnen und Politiker der Parteien geschickt habe, um Genaueres über deren Konzepte für die Zukunft Europas zu erfahren. Bisher hätten Matthias Englert, Stadtrat für die FWG in Worms, mit einer Mail und Marcus Held, MdB der SPD, mit einem persönlichen Anruf reagiert. Letzterer habe seine Teilnahme an einer der für  September geplanten Veranstaltungen zugesagt und die Kontaktaufnahme seines Büros angekündigt.

Konkrete Antworten auf Fragen erwünscht

Natürlich hoffe PoE Worms auf weitere Reaktionen der Parteien, insbesondere auf konkrete Antworten auf die Fragen im offenen Brief. PoE Worms wolle, dass bei den Kundgebungen am 3., 10. und 17. September möglichst alle im Bundestag vertretenen Parteien, ihre Pläne für Europa erklären. Man möchte damit die politische Meinungs- und Willensbildung in der Bevölkerung anstoßen und das Thema Europa mit entsprechenden Prüfsteinen verstärkt in den Wahlkampf einbringen. Danach seien die Wähler angehalten ihr Wahlverhalten auch wesentlich nach entsprechendem Engagement der Parteien für Europa auszurichten.

Welches sind die drei größten Herausforderungen, denen Europa und die Europäische Union ausgesetzt sind? Welche Fragen hast Du/ haben Sie dazu an die Parteien in Deutschland? So lautet die Frage-Anregung für die Bürger auf dem Vordruck, der auch bereits letzten Sonntag ausgeteilt wurde. Dieser könne auch als PDF Datei unter www.werkstatt-schule.de – „Prüfstand – Europapolitik der Parteien“ heruntergeladen werden. Außerdem sei es praktisch entsprechende Fragen per Mail an zu senden. Schmitt bat die Teilnehmerinnen um reichlich Fragebeiträge.

Fünf Aktive verlasen anschließend die eindrucksvollen schriftlichen Aussagen ergänzend zu „Europa ist für mich…“, die TeilnehmerInnen am 30. April aufgeschrieben hatten. Das Wormser Europalied „Wir machen uns für Europa stark!“ wurde danach – fetzig begleitet durch Ede Janson (Gitarre) und Andreas Werner (Percussion) – mit Elan und kämpferisch mit gesungen.

Reinhard Lied zählte in einem Wortbeitrag auf, wie viele Kriege es in Europa im letzten und vorletzten Jahrhundert gegeben habe. Er erzählte von seinem Großvater und seinem Vater, die an den beiden Weltkriegen als Soldaten beteiligt waren. Entschieden plädierte er für eine friedliche, demokratische und einige Europäische Union, die es zu verteidigen gelte gegen die Angriffe der erklärten Demokratie- und Europagegner bei uns, in vielen europäischen Nachbarländern und mittlerweile selbst in den USA.

Bertram Schmitt wies die TN darauf hin, ihre Mailadresse zu hinterlassen oder an worms@pulseofeurope.eu zu senden, damit man sie direkt über weitere Aktivitäten informieren könne. So sei für den ersten Backfischfestsamstag eine öffentliche Aktion vorgesehen, zu der alle herzlich eingeladen seien. Weitere Informationen gibt es auf der Website http://pulseofeurope.eu/ für Worms unter: http://www.werkstatt-schule.de

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Worms und Ortsteile

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung