Sie sind hier: Home » Sport » Fairplay auf dem Fußballplatz lohnt
17.25 Uhr | 15. November 2013
Die Sparkasse Worms-Alzey-Ried schüttete zum 22. Mal in Folge 5.250 Euro an die fairsten 22 Mannschaften des Fußball-Kreises Worms aus

Fairplay auf dem Fußballplatz lohnt

 Die Vertreter der ausgezeichneten Vereine aus dem ehemaligen Fußballkreis Worms mit Sparkassen-Vorstandsvertreter Sven Löber (3. von rechts), sowie dem Fußball-Kreisvorsitzenden Lothar Renz (links). Foto: Klaus Diehl


Die Vertreter der ausgezeichneten Vereine aus dem ehemaligen Fußballkreis Worms mit Sparkassen-Vorstandsvertreter Sven Löber (3. von rechts), sowie dem Fußball-Kreisvorsitzenden Lothar Renz (links). Foto: Klaus Diehl

VON KLAUS DIEHL  Seit 22 Jahren unterstützt die Sparkasse Worms-Alzey-Ried die Oberen des Fußballkreises Alzey-Worms tatkräftig in ihrem Bemühen, dass es auf den Fußballplätzen  fairer zugeht. So auch am Donnerstagabend, als Sven Löber, Vorstandsvertreter beim größten Wormser Kreditinstitut im Casino die Vertreter von 22 Vereinen begrüßte. „Sie haben sich in der vergangenen Saison durch besondere Fairness ausgezeichnet. Fairness ist ein unverzichtbarer Bestandteil des Fußballs. Dazu gehört weit mehr als das Einhalten der Spielregeln. Fair-Play beinhaltet auch die Verantwortung, die Werte des Fußballs nicht kurzfristigem Erfolg zu opfern. Fairness basiert auf Respekt, auf Achtung der Mit- und Gegenspieler, der Schiedsrichter, Zuschauer auf dem Platz sowie in der virtuellen Welt“. „Leider”, so Sven Löber weiter, sei diese Grundeinstellung nicht immer vorhanden. Beleidigungen, auch gegen Offizielle, seien an der Tagesordnung.

Nach der Übergabe der Schecks und Urkunden folgte eine Diskussionsrunde mit dem WZ-Sportredakteur  Carsten Schröder,  Lothar Renz, der als 1. Vorsitzender des Fußballkreises Alzey-Worms der Sparkasse für diese Fair-Play-Aktion großen Dank aussprach und darauf hofft,  diese Unterstützung auch weiter erfahren zu dürfen. Dritter im Bunde war Kalli Appelmann, Schiedsrichterobmann des Fußballkreises Worms. In der regen Diskussion gab es eigentlich wenig Negatives über die schreibende Presse zu hören. Diskussionsinhalt waren eher die neuen Medien, wie Facebook oder Twitter und der sensible Umgang damit.

Rekordhalter Rheingold Hamm

Unter den geehrten Vereinen war mit dem SV Rheingold Hamm eine Mannschaft, die bereits zum 13. Mal und damit auch als Rekordhalter in der Fair-Play-Chronik verzeichnet ist. Der SC Dittelsheim-Heßloch war zum 8. Mal dabei. Erfreulich die niedrigen Straf-Punktzahlen in den drei Kreisklassen Worms, Alzey-Worms und Alzey, wie in der Tabelle aufgeführt.

Fair-Play-Wettbewerb 2012/2013

Gesponsert wird dieser Wettbewerb seit vielen Jahren von der Sparkasse Worms-Alzey-Ried.
Die jeweils fairsten Mannschaften erhielten 375, die Zweitplatzierten 250 und die Drittplatzierten 125 Euro. Die Ehrungen fanden am 14. November im Casino der Wormser Hauptstelle der Sparkasse Worms-Alzey-Ried statt. Nachstehend die einzelnen Spielklassen des Fußballkreises Alzey-Worms und die fairsten Mannschaften mit den Strafpunkten sowie den neuen Spielklassen der Saison 2013/2014.

Kreisklasse (C-Klasse) Worms
1. SV Leiselheim 30
2. FSV Abenheim II 31
3. SV Normannia Pfiffligheim 41

Kreisklasse  (C-Klasse) Alzey
1. TuS Monzernheim 32
2. VfL Eppelsheim 41
3. FC Wörrstadt 43

Kreisklasse (C-Klasse) Alzey-Worms
1. SG Lonsh./Spiesheim II 21
2. TV Albig 23
3. TuS Biebelnheim II 31

Kreisliga (B-KL. WORMS))
1. TSV Fl.-Dalsheim 52
2. SV Rheingold Hamm I 59
3. TSG Pfeddersheim II 61

Kreisliga (B-Klasse)
Alzey
1. TuS Wörrstadt 63
2. SC Dittelsheim-Heßloch I 6
3. TSV Gau-Odernheim II 66

Bezirksklasse
(A-Klasse Alzey-Worms)
Rheinhessen-Süd
1. TuS Biebelnheim 59
2. SG Lonsheim/Spiesheim 64
2. TSV Armsheim/
Schimbs­heim 64
3. TuS Neuhausen 69

Bezirksliga
Rheinhessen
1. SV Horchheim 58
2. ASV Nibelungen Worms 74
3. SG Nieder-/Ober-Wiesen 78

Beitrag teilen Facebook Twitter
Geschrieben in Sport, Sport-Mix

Kommentare sind geschlossen