Sie sind hier: Home » VG Monsheim » Fastnachtsnarren stellen sich neu auf
17.05 Uhr | 24. November 2022
MONSHEIM: Fastnachtsverein „PfrimmNarren MoKri“ gegründet / Karnevalistische Sitzung für 4. Februar 2023 geplant

Fastnachtsnarren stellen sich neu auf

Nachdem die Interessengemeinschaft Monsheimer und Kriegsheimer Fastnacht seit 1985 die Sitzungen organisiert hatten, wurde nun quasi als Rechtsnachfolger ein Fastnachtsverein gegründet, der den Namen trägt: „PfrimmNarren MoKri“. Vorausgegangen war die Überlegung, dass weder die Vereine, die gemeinsam die Sitzungen getragen haben noch Privatpersonen mit ihren Privatvermögen in der alleinigen, auch finanziellen, Verantwortung stehen sollten.

17 Personen trafen sich Anfang der Woche in der Monsheimer „Alten Güterhalle“, um die Regularien zu erfüllen, die seitens des Amtsgerichts bei einer Vereinsgründung erforderlich sind.

Nach der Namensgebung und der Beschlussfassung zur Vereinssatzung wurde der Vorstand gewählt. 1. Vorsitzender ist nun Michael Röhrenbeck, 2. Vorsitzende ist Wencke Röhrenbeck, als Schatzmeisterin wurde Dagmar Beer gewählt und Ronja Höhn fungiert als Schriftführerin. Laut Satzung gehören die Vertreter der beteiligten Mitgliedsvereine und der Elferrat dem erweiterten Vorstand an. Kassenprüfer sind Klaus Giesing und Phillip Schäfer. Erste Aufgabenstellung des neuen Vorstandes ist nun die Vorbereitung zur Beantragung der Eintragung in das Vereinsregister und die Beantragung des Status der Gemeinnützigkeit beim Finanzamt.

Organisatorische Hauptaufgabe ist nun die Vorbereitung der karnevalistischen Sitzung, die am 4. Februar 2023 über die närrische Bühne gehen wird. Entgegen der ursprünglichen Planung kann die Sitzung leider noch nicht in der neuen Rheinhessenhalle stattfinden, da die Bauarbeiten, sowie technische und bauliche Abnahmen eine Veranstaltung noch nicht zulassen.

Da sich die Fastnachtssitzung nicht in die Zeit nach Ostern verschieben lässt, sind die Vereinsaktiven froh, dass sie ihre traditionelle Sitzung in der Schulturnhalle der Heinrich-von-Gagern-Schule durchführen können. Nach einer zweijährigenZwangspause, befürchteten die Närrinnen und Narren außerdem, dass sie nicht mehr in die Schulturnhalle dürfen, weil dort technische Probleme dagegen standen. Nun aber können sich alle Akteure auf die Fastnacht freuen, denn sie haben ja längst die Übungsbetriebe aufgenommen und sind im Fastnachtsfieber.

Der Kartenvorverkauf zur Sitzung findet am Freitag, dem 20. Januar 2023, um 19 Uhr in der „Alten Güterhalle“ statt. Dort werden pünktlich um 19 Uhr die Lose für die Reihenfolge des Kartenkaufs gezogen.

Beitrag teilen Facebook Twitter
Geschrieben in VG Monsheim

Schreiben Sie einen Kommentar

1 + 1 =
7 + 9 =
10 + 3 =