Sie sind hier: Home » Fußball » Ferfelis trifft doppelt

Ferfelis trifft doppelt

Wormatia holt sich den Eichbaum-Winter-Cup / 2:0-Erfolg über Mechtersheim

Der VfR Wormatia darf sich über einen ersten Titel im neuen Jahr freuen. Am Sonntag besiegte der Regionalligist im Finale um den erstmals ausgetragenen Eichbaum-Winter-Cup im Uwe-Becker-Stadion in Pfeddersheim den TuS Mechtersheim mit 2:0. Garant für den Erfolg gegen den Oberligisten war Dimitrios Ferfelis, der nicht nur die Führung erzielte, sondern per Foulelfmeter auch den Endstand zum 2:0 markierte.

VON KLAUS DIEHL Strahlend nahm Wormatias Chefcoach Steven Jones aus der Hand von Eichbaum-Verkaufsdirektor Jochen Schneider den erstmals in Pfeddersheim ausgespielten Siegerpokal des Eichbaum-Winter-Cups entgegen. Bei heftigen Windverhältnissen hatte Jones eine Mannschaft auf den Platz geschickt, die durchaus wohl auch die weiteren Rückrundenspiele ab dem 23. Februar in Angriff nehmen dürfte, wobei die fehlenden Spieler wie Giuseppe Burgio, Dino Bajric, Niko Dobros, Sascha Korb und andere sicherlich auch mitreden wollen oder können. Im Tor mit Chris Heilmann, in der Viererkette Tom Scheffel, Kapitän Jure Colak, Tevin Ihrig, Linus Radau, im Mittelfeld Malte Moos, Stephane Tritz, Jan-Lucas Dorow, sowie im Angriff Leon Volz, Dimitrios Ferfelis und Luca Graciotti. Dazu kam im Verlauf der zweiten Halbzeit Koki Matsumoto für den zweifachen Torschützen Dimitrios Ferfelis.

Mechtersheim war gewiss kein schwacher Gegner und brachte das Wormatia-Tor und Keeper Chris Keilmann etliche Male auch durchaus in Verlegenheit. Auch nach der Pause. Doch die 1:0-Führung durch ein Kopfballtor von Ferfelis nach einer Ecke von Linus Radau – ein Tor aus einer Standardsituation – war zur Pause hoch verdient. Gut und gerne ein halbes Dutzend bester Chancen konnten sich die Wormaten bei ihrem Bemühen schnell nach vorne zu spielen bis zur Pause heraus arbeiten. Doch die Mechtersheimer Abwehr und Torhüter Krug waren schon ein großes Hindernis. Ebenso nach der Pause, wo bei den sehr böigen und widrigen Winterverhältnissen das Fußball spielen und beim zuschauen immer weniger Spaß machte, war es einem Foulelfmeter durch Ferfelis verwandelis zu verdanken, dass am Ende ein sicherlich hoch verdienter 2:0-Sieg stand. Leon Volz war im Mechtersheimer Strafraum unfair zu Fall gebracht worden. Weitere Chancen blieben ungenutzt, woran die Wormaten bis zum Rundenauftakt noch arbeiten müssen.

Dritter des 1. Eichbaum-Winter-Cups wurde der VfB Ginsheim mit einem 6:2-Sieg gegen die TSG Pfeddersheim. Auf dem fünften Platz landete der SV Arminia Ludwigshafen durch einen 6:3-Erfolg gegen den TSV Gau-Odernheim. Schade nur, dass trotz trister Witterungsbedingungen zwar ansehnlicher Fußball möglich war, das Interesse am Fußball schauen aber verhalten war.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Fußball, Sport, Wormatia

Schreiben Sie einen Kommentar

2 + 6 =
6 + 8 =
6 + 3 =

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung