Wir passen den Inhalt an die neue Größe Ihres Fensters an. Einen Moment bitte ...
Die Nibelungen Kurier Seite benutzt cookies. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Welche cookies wir benutzen dürfen, können Sie in unserer Datenschutzerklärung selbst bestimmen. Verstanden
Sie sind hier: Home » Aus dem Nibelungenland » „Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit“

„Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit“

Tabitha Elkins gibt 200 Unterschriften ab um Direktkandidatin bei der Bundestagswahl für den Wahlkreis Worms-Alzey-Oppenheim zu werden

 

Tabitha Elkins mit Toni Jacobs, Landkreis Alzey-Worms

Tabitha Elkins mit Toni Jacobs, Landkreis Alzey-Worms

Es ist keine Seltenheit, dass  in einzelnen Wahlkreisen bei Bundestagswahlen parteilos, unabhängige Kandidaten antreten. Zum Beispiel, bei der Bundestagswahl 2013 gab es sogar 81 solche Einzelbewerber – von denen es aber keiner ins Parlament schaffte.

Es gibt manche Voraussetzungen, um als Direktkandidat anzutreten.  Um an einer Wahl teilnehmen zu können, muss einer Direktkandidat mindestens 200 Unterstützungsunterschriften von Wahlberechtigen des Wahlkreises vorlegen. Für Tabitha Elkins, war es eine leichte Aufgabe, die Unterschriften zu bekommen. In Kneipen, in den Straßen und bei ihren Konzerte haben Tabitha und ihre Freunde die erforderliche Unterschriften gesammelt. 

Jetzt hat sie die mehr als 200 Unterschriften abgegeben, und am Ende des Monats werden alle Direktkandidaten benannt. Tabitha Elkins, Musiklehrerin, Musikerin und Kleinunternehmerin, kandidiert unter dem Motto, „Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit“ und plädiert für mehr Transparenz in der Regierung, gegen Krieg und gegen Lobbyisten.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Kommentare sind geschlossen