Sie sind hier: Home » Sport » Fußballer wollen etwas „zurückgeben“
10.24 Uhr | 23. März 2020

Fußballer wollen etwas „zurückgeben“

VFL GUNDERSHEIM: Prämie aus Fair-play-Aktion für Kleinfeldtore in Kindergarten Bartimäus

Nicht nur bei den Kindern, sondern auch bei den Verantwortlichen und den Spielern des VfL Gundersheim war die Freude bei der Übergabe der gespendeten Tore richtig anzusehen. (Das Gruppenfoto entstand bereits vor einigen Tagen. Anmerkung der Redaktion)

Der VfL 1920 Gundersheim e.V. hat die Geldprämien der Fair-play-Aktion der Sparkasse Worms-Alzey-Ried aus der Saison 2018/19 der 1. und 2. Mannschaft verwendet, um dem evangelischen Kindergarten Bartimäus kippsichere Kleinfeldtore zu spendieren. Riesengroß war die Freude der Kinder bei der Übergabe der Spende. Endlich kann Fußball auf richtige Tore gespielt werden. Ein Spielfeld ist schon länger vorhanden, aber Fußball ohne Tore macht halt nur halb so viel Spaß. Nebenbei wurden für die drei –bis sechsjährigen Kinder noch schnell zwei altersgerechte Leichtbälle organisiert, die ebenfalls nicht vorhanden waren.

Im Verein und im Ort fest verwurzelt

Den Spielern aus Gundersheim war es ein großes Anliegen „etwas zurück zugeben“. Ein großer Teil der Mannschaft ging selbst in jungen Jahren in den Gundersheimer Kindergarten. Sind im Verein und im Ort fest verwurzelt und haben einen guten Bezug zu dieser Sache. Die Idee, zu der guten Tat, kam beim 100-jährigen Vereinsjubiläums auf, die der VfL in diesem Jahr feiern wird. Was Hilfsbereitschaft bedeutet, weiß der VfL Gundersheim nur zu genau. Nach einem Großbrand des Vereinsheims vor Jahren, hatte der Verein auch sehr viel Unterstützung von allen Seiten erfahren.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Sport, Sport-Mix

Kommentare sind geschlossen