Sie sind hier: Home » Sport-Mix » Gala bei den Rheinhessenmeisterschaften
10.07 Uhr | 6. Februar 2024
KUNSTRADSPORT: Sportmannschaft des VfH Worms veredelt Auftritte in Mainz mit acht Medaillen

Gala bei den Rheinhessenmeisterschaften

Mit dem Gewinn von sechs Goldmedaillen, einer Silbermedaille und einer Bronzemedaille waren die Kunstradfahrer des VfH bei den Rheinhessenmeisterschaften erfolgreich. Nachdem die VfH Sportmannschaft beim Saisonauftakt vor 14 Tagen noch stark dezimiert war, waren in Mainz-Hechtsheim am vergangenen Wochenende fast alle Aktiven am Start.

Der Kunstradvierer der Elite, der mit Romy Wetzel, Luisa Rupp, Lena Seibel und Johanna Wahlig, der als SG Worms-Rheindürkheim startet, konnte seine Kür sturzfrei und in der vorgegebenen Zeit von fünf Minuten präsentieren. Das erst seit kurzem in dieser Besetzung aktive Quartett wirkte bereits sehr stabil und konnte mit flüssiger und sauberer Fahrweise eine neue Bestleistung von 166,4 Punkten erreichen. Damit ist dem Vierer die Teilnahme an der WM-Qualifikationsserie im Herbst sicher, bei der Rheinhessenmeisterschaft konnten sie sich auf Platz zwei nach vorne schieben und holten hinter den amtierenden Europameisterinnen aus Mainz-Ebersheim Silber.

Starker Auftritt

Auch der zweite Kunstradvierer der Schülerinnen zeigte einen ganz starken Auftritt: Gegenüber der Kreismeisterschaft konnte das Team seine Ausführung deutlich verbessern und fuhr über weite Strecken sein Programm fehlerfrei durch. In der letzten Kürminute passierte dann ein schmerzhafter Sturz. Nach kurzer Unterbrechung konnte die Mannschaft ihr Programm fortsetzen, steigerte im Endergebnis ihre Bestleistung auf 67,63 Punkte und holte damit Platz eins. Der erste Kunstradvierer der Schülerinnen musste krankheitsbedingt passen.

Schwierige Aufgabe

Der Kunstradsechser der Schülerinnen hatte nach zahlreichen Trainingsausfällen wegen Krankheiten und Verletzungen eine schwierige Aufgabe vor sich. Noch dazu starteten sie kurz nachdem sich eine der Fahrerinnen beim Viererstart verletzt hatte. Umso beeindruckender war die insbesondere mental herausragende Leistung mit der das Sextett seine Leistung auf die Fahrfläche brachte und am Ende seine persönliche Bestleistung um vier Punkte steigerte.

Perfektes Programm

Eine bravouröse Leistung zeigten Emma Bayer und Marlene Baus im Zweier Kunstfahren der Schülerinnen: Mit einem perfekten Programm kamen sie auf 40,0 Punkte und Platz eins und konnten damit auch die DM-Qualifikation bereits unter Dach und Fach bringen. Auch bei ihrem Einerstart legte Emma Bayer einen souveränen Auftritt hin und fuhr mit neuer Bestleistung auf Platz vier nach vorne. Neels Vietor und Anton Voß hatten im Zweier der Schüler ihre aufgestellte Schwierigkeitspunktzahl deutlich gesteigert. Einige Unachtsamkeiten und ein Doppelsturz ließen noch Luft nach oben was das gesetzte Saisonziel der DM-Qualifikation angeht. Bei der Rheinhessenmeisterschaft kamen sie auf einen konkurrenzlosen ersten Platz. Im Einer Kunstfahren U15 konnte sich Anton Voss mit starkem Gesamteindruck trotz eines Patzers mit 36,03 Punkten die Goldmedaille sichern, Neels Vietor kam mit neuer Bestleistung von 34,02 Punkten auf Platz zwei.

Wettkampf-Rückkehr

Jule Bösel feierte im Einer U14 ein gelungenes Wettkampf-Comeback, mit neuer persönlicher Bestleistung fuhr sie auf Platz sieben nach vorne. Ebenfalls eine neue persönliche Bestleistung erreichte Eric Gerbig im Einer U11, der mehrere neue Übungen in seinem Programm zeigte und Platz drei belegte.

Beitrag teilen Facebook Twitter
Geschrieben in Sport-Mix

Kommentare sind geschlossen