Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Geldsegen für die Magnuskirche
19.31 Uhr | 11. Oktober 2021

Geldsegen für die Magnuskirche

Worms: 50.000 Euro fließen in den Erhalt des Kleinods am Weckerlingplatz / Förderverein „Wir für Magnus“ von Corona ausgebremst

Vor der Magnuskirche am Weckerlingplatz empfängt Elke Maar, Vorsitzende des Kirchenvorstandes der Magnuskirche, den Spendenscheck von 50.000 Euro. Der Förderverein „Wir für Magnus“ macht’s möglich. Foto: Florian Helfert

Vor der Magnuskirche am Weckerlingplatz empfängt Elke Maar, Vorsitzende des Kirchenvorstandes der Magnuskirche, den Spendenscheck von 50.000 Euro. Der Förderverein „Wir für Magnus“ macht’s möglich. Foto: Florian Helfert

VON FLORIAN HELFERT | Um die Magnuskirche instand zu halten, spendete der Förderverein „Wir für Magnus“ am Montag 50.000 Euro. Als ein Gebäude der kulturellen Identität der Stadt Worms bezeichnete Dr. Ulrich Oelschläger, Erster Vorsitzender des Fördervereins, die älteste Kirche in Südwestdeutschland.

Guten Mutes zeigte sich Beisitzer Dr. Hans J. Dietrich, die Kirche als einen Kern des Andreasquartiers sanieren zu können – auch wenn Corona seit der Vereinsgründung vor drei Jahren dem Engagement rund um den Erhalt des Gotteshauses am Weckerlingplatz ein Bein gestellt habe. Dass dennoch erfolgreich Spendengelder gesammelt werden konnten, verdanke der Förderverein etwa den Rotariern Worms und Nibelungen, dem Lionsclub, der Sparkasse und Volksbank sowie der Rhenania. Zugunsten des Kirchengebäudes konzertierte zudem die Musikschule und steuerte Dr. Andreas Schreiber regelmäßig mit Magnuswein bei.

Sanierung des Kirchturms steht noch aus

„In zwei Bauphasen ist geplant, als Nächstes den Kirchturm zu ertüchtigen“, berichtete Pfarrer Dr. Achim Müller. Jede der beiden Bauphasen schlage für die Kirchengemeinde mit einem Kostenanteil von je rund 135.000 Euro zu Buche. „Mit Kollektengelder ist das unmöglich zu stemmen“, so die Vorsitzende des Kirchenvorstandes Elke Maar. Umso glücklicher nahm sie den Scheck entgegen.

Magnuswein, Mitgliedschaft und Spenden – jeder Euro zählt

„Die Magnusgemeinde hofft auf weitere Spenden“, so Oelschläger. Willkommen sind auch neue Mitglieder. Für Singles beträgt der Jahresbeitrag laut Schatzmeister Bernd Rissel 35 und für Paare nur 50 Euro. Beiträge und Spenden unter Kontonummer DE 66 550 912 00 00 30726707 dienen dem Erhalt der geschichtsträchtigen Magnuskirche als Bestandteil der historischen Innenstadt.

Über den Erwerb einer guten Flasche Magnuswein zum Preis von 9,90 Euro wird der Erhalt der Kirche ebenfalls unterstützt. Der 2020er Weißburgunder ist am Samstag, dem 16. Oktober, auf dem Markt erhältlich. Alternativ kann der Aktionswein auch im Büro der Magnusgemeinde oder im Weingut Dr. Schreiber gekauft werden. Der Reinerlös wird ausschließlich verwendet, um die Magnuskirche zu renovieren.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Worms und Ortsteile

Kommentare sind geschlossen