Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Gestaltungssatzung soll die prägenden Ortsbilder bewahren
13.58 Uhr | 4. Mai 2021

Gestaltungssatzung soll die prägenden Ortsbilder bewahren

HOCHHEIM/PFEDDERSHEIM: Gebäudebestand in Stadtteilen wird in den kommenden Wochen erhoben

Die Stadtverwaltung Worms erhebt in den kommenden Wochen den Gebäudebestand in Worms-Hochheim und Worms-Pfeddersheim fotografisch, um eine Gestaltungssatzung für die Stadtteile zu erarbeiten. Durch diese sollen die prägenden Ortsbilder mit ihren stadtgestalterischen Merkmalen bei künftigen Baumaßnahmen bewahrt bleiben.

Das Planungsbüro GSW mbH Worms unterstützt die Stadtverwaltung bei den Arbeiten. Deren Mitarbeiter können sich durch entsprechende Schreiben der Stadtverwaltung Worms ausweisen. Da jeder Stadtteil seine spezifischen Prägungen mit unterschiedlichen architektonischen Formen hat, erfordert die Erarbeitung einer Gestaltungssatzung eine detaillierte Bestandsanalyse. Diese beinhaltet die Auswertung von Planunterlagen, Kartenanalysen und die Analyse der Orts- und Baugeschichte der Stadtteile. Die Daten zur Gebäudetypologie und deren Verteilung sowie zu den Gestaltmerkmalen von Gebäuden und Freiraum werden vor Ort erfasst und fotografisch dokumentiert.

Als Ergebnis sind die Gestaltungssatzungen dann präzise und rechtlich bindende Vorgaben für die Gestaltung baulicher Anlagen im Interesse eines harmonischen Gesamtbildes wie zum Beispiel für die Dach- und Fassadengestaltung, aber auch für Einfriedigungen und Begrünung sowie Werbeanlagen.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Worms und Ortsteile

Schreiben Sie einen Kommentar

3 + 9 =
7 + 9 =
7 + 6 =