Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Grippewelle und Unfall sorgen für Probleme im Busverkehr

Grippewelle und Unfall sorgen für Probleme im Busverkehr

OB Michael Kissel drängt auf zuverlässige Leistung / 14 Problemmeldungen von Kunden

Anfang der Woche kam es in Worms erneut zu Störungen im Busbetrieb: Bei insgesamt 14 Fahrten mussten Kunden am vergangenen Montag erhebliche Beeinträchtigungen oder gar Fahrtausfälle in Kauf nehmen. Durch Eigenmeldungen des Busunternehmens DB Regio Bus Mitte GmbH und Mängelanzeigen von Fahrgästen ist die Stadtverwaltung über die Vorfälle informiert und steht in engem Kontakt zum Busunternehmen. Der ÖPNV-Beauftragte der Stadt, Karl-Heinz Adelfinger, steht in quasi ständigem Kontakt zu verärgerten Fahrgästen und dem Busunternehmen.

Die infolge der aktuellen Grippewelle entstandenen Personalprobleme macht dem Busunternehmen die reibungslose Aufrechterhaltung des Busverkehrs ebenso zu schaffen wie anderen Betrieben und Dienstleistern auch. Wie sich zudem herausstellte, hat an besagtem Montag ein Verkehrsunfall alleine zu vier Fahrtausfällen geführt. Nichts desto trotz seien insgesamt 14 Problemmeldungen von Kunden sehr auffällig, heißt es in einem Kritikschreiben der Stadt an die DB Regio. Für die Kunden, die an der Haltestelle stünden und – teilweise vergeblich – auf den Bus warteten, seien Beeinträchtigungen dieses Ausmaßes nicht mehr nachvollziehbar, weshalb der Unmut über die Unzuverlässigkeit nicht abreiße, ja sogar weiter wachse.

Verkehrsbehinderungen, technische Defekte an Fahrzeugen und personelle Probleme

Die DB Regio hatte die Häufung von Beeinträchtigungen am Montag neben dem Unfall auch mit Verkehrsbehinderungen, technischen Defekten an Fahrzeugen und personellen Problemen begründet. Diese Erklärungsversuche sind aus Sicht der Stadt nur bedingt akzeptabel, waren sie bereits mehrfach Thema in Kritikgesprächen. Zudem kam es am Mittwoch erneut zu Problemen auf der Linie 405. Dort war zunächst ein Bus gänzlich ausgefallen, das nächste Fahrzeug stellte sich offenkundig als veraltet heraus. Zu diesem Vorfall steht eine Stellungnahme der DB Regio noch aus.

Bei allem aktuellen Ärger sei eine erkennbare Verbesserung gegenüber dem letzten Quartal 2017 bzw. dem Durchschnittsverlauf 2017 eingetreten. Die Stadt sieht den Grund dafür in der inzwischen erfolgten Vorort-Präsenz einer DB-Regio-Mitarbeiterin in Worms. „Von einem verlässlichen und attraktiven Stadtbusverkehr sind wir jedoch weiterhin leider ein gutes Stück entfernt“, ärgert sich Oberbürgermeister Michael Kissel. Gerade im Hinblick auf die Fahrverbotsdiskussionen in den letzten Wochen und Monaten und den damit verbundenen wachsenden Aufgabenstellungen sei ein funktionierender ÖPNV als zuverlässige und nachhaltige Alternative unerlässlich, so der Stadtchef. Die Stadt habe bei der DB-Regio deshalb nochmals nachdrücklich darauf gedrängt, die Bemühungen um einen funktionierenden ÖPNV in Worms und im Wonnegau-Altrhein-Gebiet zu verstärken. „Wir erwarten, dass das Busunternehmen die vertraglich getroffenen Vereinbarungen zuverlässig erfüllt“, bekräftigt Kissel die Haltung der Stadt.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Worms und Ortsteile

Ein Kommentar für "Grippewelle und Unfall sorgen für Probleme im Busverkehr"

  1. Anonym sagt:

    Wormser Busse sind ja sowieso der letzte Dreck… Unpünklich oder zu früh… Dazu oft Unfreundlich und mit einer Fahrweise die eher einer Achterbahn gleicht. Gefühlt wird jedes Schlagloch mitgenommen und nochmal unnötig Stark gebremst/ Angefahren …

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung