Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Sauerborn II: Grünes Urgestein unterstützt AfD-Wahlkampf
01.11 Uhr | 3. Februar 2016

Sauerborn II: Grünes Urgestein unterstützt AfD-Wahlkampf

20 Kommentare für "Sauerborn II: Grünes Urgestein unterstützt AfD-Wahlkampf"

  1. Soner Ü sagt:

    Das bild entstand nicht in einer Moschee sondern in der Alevitischen Gemeinde in Worms ich bitte diese zu bearbeiten.
    Vielen Dank im Voraus

  2. Regine sagt:

    Meinen Respekt hat er.
    Schade nur, dass solche Vorgänge in keinem überregionalen Blatt auftauchen.

  3. Sauerborn erinnerst an Rosa Luxemburg: „Meinungsfreiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden“
    genau so ist es

  4. Paul Löbbert sagt:

    Respekt! Und mit der Nazi-Keule wird man diesem mutigen Mann nicht antworten können. Seine Entscheidung ist rational und nachvollziehbar. Herzlichen Glückwunsch dazu.

  5. Fry sagt:

    „Nicht zufrieden ist der seit 40 Jahren gegen die Atomkraft demonstrierende Exgrüne mit den Positionen der AfD zur Energiepolitik.“
    An der Aussage ist aber auch die Gefahr von diesen „Überläufern“ zu erkennen. Ggf. wird hier nur ein neues Nest gesucht, um sich zu profilieren (eventl. wurde er in Worms etwas „kalt“ gestellt) und versucht nun die AfD für seine veralteten ideologischen Ansichten zu mißbrauchen.
    Die AfD hat nicht zuletzt auch viel Zuspruch wegen deren Position zur „Energiewende“ und der Hoffnung diesen Irrsinn schnell zu beenden. Sollte die AfD irgendwann auch die NIE (Neue Instabile Energie) und den Schwachsinn vom angeblichen Treibhausgas CO2 befürworten, dürfte sich das Thema AfD sehr schnell erledigt haben.

    Also Vorsicht vor U-Booten

  6. egon sunsamu sagt:

    Er hat aber sehr lange gebraucht, um das wahre Wesen der Grünen zu erkennen.
    Glückwunsch zum mutigen Schritt!!!

  7. Gerhard Sackmann sagt:

    Die Grünen hatten ihre große Zeit – sie waren in vielerlei Hinsicht wichtig
    Sie verkommen aber immer mehr zu Moralaposteln mit den dazugehörigen Attributen . Es spricht sehr für Hr. Sauerborn dass er sich einen klaren Kopf bewahren konnte .

  8. Glückwunsch zu dieser Erkenntnis und Respekt vor dem Mut, diese und die daraus folgende Konsequenz öffentlich zu vollziehen!

  9. Yolanda Kalt sagt:

    Es dämmert im Land.
    Die wahre Gefahr für die Demokratie in Deutschland sind die Grünen.

  10. Peter sagt:

    Sauerborn erinnerst an Rosa Luxemburg: „Meinungsfreiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden“

    Das ist eine beliebte sozusagen politische urban legend! Luxemburg meinte damit ausschließlich Mitglieder der kommunistischen Partei, die … von der offiziellen Linie abgewichen waren. In keinem Fall meinte sie Menschen, die nicht zum Kommunismus gehörten oder gehören wollten – für alle die galt nach wie vor: … den Fuß ins Genick!

    http://community.zeit.de/user/loki45/beitrag/2009/07/27/rosa-luxemburg-und-die-freiheit-der-quotandersdenkendenquot

  11. Maria Sing sagt:

    WOW, großen Respekt und herzlichen Glückwunsch für diese mutige und richtige Entscheidung!!!

  12. Demont sagt:

    Es gibt doch noch gute Nachrichten. Wie schön, dass es auch Menschen gibt, die kritisch reflektieren und ihre Meinung ändern können. Wenn diese Anstrengung viele Menschen unternehmen, dann kann sich auch das Land verändern. Es wäre ein Paradigmenwechsel: weg vom festgefahrenen Idealismus einer imaginären heilen Welt – hin zu einer Wahrnehmung der unschönen Realität. Das tut weh, das ist mühsam und das ändert alles. Vielen Dank, Herr Sauerborn, dass Sie uns Bürger an Ihrem Erkenntnisgewinn teilhaben lassen. Das ist mutig von Ihnen, ich hoffe, Sie werden deshalb nicht angegriffen werden – speziell nicht von der autonomen Linken, die andere Meinungen, wie Sie selbst anmerken, einfach nicht ertragen kann.

  13. Uwe Wiltschka sagt:

    Respekt zu diesem Schritt und zu der klaren Benennung der Gründe! Ein Politiker, wie es ihn augenscheinlich nur noch äußerst selten gibt. Seiner Überzeugung treu, offen und konsequent. Kein Blabla und Scheinaktionismus – klare Worte, denen Taten folgen – oder im umgekehrter Reihenfolge wie hier: Konsequenter Austritt aus der Partei und dies mit klaren Worten begründet.
    Dazu ein Politiker mit Ahnung. Er kämpfte schon lange vor den etablierten Parteien gegen Atomkraft. Und nennt nun auch in der Flüchtlingsfrage Ross und Reiter, während viele andere „Volksvertreter“ sich winden und hinter leeren Versprechungen verstecken.
    Meine Hochachtung!

  14. Hut ab,endlich mal einer der schlau geworden ist und der sich weiter entwickelt hat von den Grünen zecken !! Herr Sauerborn sie haben meine Sympathie. Die AFD ist das einzig richtige in der Heutigen Zeit.