Sie sind hier: Home » Fußball » Gute 27 Punkte aus der Vorrunde reichen nicht für den Klassenerhalt

Gute 27 Punkte aus der Vorrunde reichen nicht für den Klassenerhalt

TSG Pfeddersheim hat zum Rückrundenauftakt heute um 14.30 Uhr den SV Gonsenheim zu Gast

VON KLAUS DIEHL „Pfeddersheim im Sinkflug“? Ein ganzer Punkt aus den letzten vier Spielen hat dafür gesorgt, dass die „Überflieger“ bis dato aus Pfeddersheim auf den 6.  Tabellenplatz abgefallen sind. Doch dafür gibt es viele Erklärungen. Da wäre zum einen das Verletzungspech zu nennen, fielen doch in den letzten Spielen neben den Dauerpatienten Kevin Gotel, Alexander Nazarov, Marcel Edel und Marcel Veek immer wieder weitere Spieler verletzt aus, bei denen es auch heute fraglich ist, ob sie auflaufen können. So die jungen „Himmelsstürmer“ Enis Aztekin und Jonas Frey, wie auch Lucas Oberle noch einige Zeit mit einem Haarriss ausfallen wird.

Ganz besonders hart könnte es am Samstag werden, wenn auch noch Abwehrchef Matthias Lang nicht dabei sein könnte, der diese Woche grippeerkrankt das Bett hüten musste. Auch der Einsatz von Dennis Seyfert, der sich bei der 0:2-Niederlage im letzten Heimspiel gegen den FK Pirmasens das Knie verdrehte und kurz nach der Pause ausgewechselt werden musste, ist fraglich.

Dies ist die eine Seite der Erklärung, die andere Seite lässt aber auch erkennen, dass die Mannschaft die Leichtigkeit zu Saisonbeginn wohl etwas verloren hat, dazu die Zweikämpfte nicht mehr so bissig und selbstbewusst angeht, also einfach die Einstellung etwas gelitten hat. Für TSG-Trainer Norbert Hess kommt noch die weitere Erkenntnis hinzu, dass die Anfangserfolge die Konkurrenz dazu veranlasst sieht, defensiver in die Spiele gegen die TSG-Elf zu gehen. Da werden Torchancen nicht konsequent genug ausgespielt und mehr Fehler gemacht als zu Saisonbeginn, und diese, so wie beim 0:2 gegen Pirmasens, gnadenlos ausgenutzt. „Wir hatten in den Wochen bis zum Pokal-Viertelfinale viele englische Wochen, da haben wir besser, engagierter und selbstbewusster gespielt, daran müssen wir gegen den SV Gonsenheim wieder anknüpfen. Für mich beginnt die Rückrunde praktisch wieder bei Null. Der Akku ist nicht leer, wir müssen jetzt einen Neuanfang starten”, so Hess.

Der 3:1-Sieg im Hinspiel in Gonsenheim darf aber keinesfalls ein Grund sein, heute so ohne weiteres wieder einen Dreier zu erwarten. Denn nach der Trainerübernahme durch Jürgen Collet für den freiwillig zurückgetreten Aydin Ay, haben sich die Mainzer Vorortler allmählich aus der Krise gekämpft und aus den letzten vier Spielen acht Punkte geholt, wobei besonders der 2:1-Sieg am letzten Sonntag in Mechtersheim aufhorchen lässt. Mit 23 Punkten liegen die heutigen Gäste auf einem 10. Tabellenplatz und werden sicherlich Revanchegelüste mitbringen, um sich für die Heimniederlage zu rehabilitieren. TSG-Coach Norbert Hess erwartet ein kampfbetontes Spiel und fordert deshalb seine Spieler, die auflaufen werden und können, auf, wieder vermehrt ihre positiven Tugenden einzubringen.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Fußball, Sport

Ein Kommentar für "Gute 27 Punkte aus der Vorrunde reichen nicht für den Klassenerhalt"

  1. Xantara sagt:

    Now I’m like, well duh! Truly thkfunal for your help.

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung