Sie sind hier: Home » Sport » Guten Lauf gestoppt
15.28 Uhr | 12. Oktober 2021

Guten Lauf gestoppt

JUDO: Lea Bender vom 1. Judo-Club Worms belegt 7. Platz der Deutschen Einzelmeisterschaft der U18

Lea Bender konnte sich bei den Deutschen Einzelmeisterschaften der U18 einen tollen 7. Platz erkämpfen.

Lea Bender konnte sich bei den Deutschen Einzelmeisterschaften der U18 einen tollen 7. Platz erkämpfen.

Am 9. und 10. Oktober fanden die Deutschen Meisterschaften im Judo der Altersklasse U18 in Leipzig statt. Vertreten wurde der 1. Judo-Club Worms durch die Südwestdeutsche Meisterin bis 44 kg Lea Bender, die sich in ihrem ersten Jahr in dieser starken Altersklasse U18 behauptet. Bereits am Vorabend des Wettkampftages fand das offizielle Wiegen statt. Am folgenden Tag musste sie in Runde 1 gegen Lia Gebe vom KJC Ravensburg kämpfen. Etwas eingeschüchtert von der Atmosphäre, ging sie mit ziemlich viel Respekt in diesen Kampf. Beim Versuch den Wurf ihrer Gegnerin zu kontern, landete sie selbst auf dem Rücken und verlor die Wertung an ihre Gegnerin. Im zweiten Kampf bekam sie zuerst eine Waza-ari Wertung für einen tiefen Seoi-Nage, ehe sie ihre Gegnerin durch eine Würgetechnik zur Aufgabe zwang.

Im Einzug ins kleine Finale dominierte Lea Bender den gesamten Kampf. Viele ihrer Ansätze waren vergleichsweise wie „Pfosten- und Lattenschüsse“. Viele Passivitätsstrafen hätten den Kampf zu Gunsten der Wormserin vorzeitig beenden können. Im Golden Score, nach Ablauf der regulären Wettkampfzeit, setze Lea wiederholt eine Kontertechnik an, dabei gerieten beide Kämpferinnen zu Fall. Umstritten wurde dieser Punkt ihrer Gegnerin zugerechnet, was den guten Lauf von Lea an diesem Tag stoppte. Nach diesem Kampf stand fest, dass Lea ihre erste Deutsche Meisterschaft mit dem 7. Platz beendete.
Selbstkritisch reflektierte Lea Bender eine Videoanalyse ihres letzten Kampfes mit folgendem Zitat: „Hier habe ich einige Elfmeter ohne Torwart verschossen!”. Die Trainer und Betreuer Patrick Alberti, Christoph Braun, Bernd Jäger sind natürlich überaus stolz, hätten jedoch Lea nach ihrem letzten Kampf – verdienterweise – lieber im kleinen Finale gesehen.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Sport, Sport-Mix

Schreiben Sie einen Kommentar

4 + 5 =
7 + 2 =
10 + 5 =