Sie sind hier: Home » Fußball » Hamm holt den großen Hammer raus

Hamm holt den großen Hammer raus

Fußball A-Klasse Alzey-Worms – Aufstiegsspiel: SV Rheingold Hamm feiert nach 5:1-Kantersieg über SG Spiesheim den Aufstieg in die A-Klasse

Der Durchmarsch von der C-Klasse in die A-Klasse innerhalb von nur zwei Jahren ist geglückt. Der in der Innenverteidigung spielende SVR-Trainer Michael Best und seine Mannschaft, die fast ausschließlich aus „Hammer Jungs“ besteht, feiern die zweite erfolgreich absolvierte Relegation binnen zwölf Monaten ausgelassen. Foto: Marcus Diehl.

VON JÜRGEN JAAP | Eine Feuerwehrsirene ertönt. Die gelben und grünen Luftballons in den Vereinsfarben wirbeln im sachten Wind im weiten Stadionrund rhythmisch mit. Gut 500 Fußballfans der kleinen Altrhein-Gemeinde Hamm feiern ihren SV Rheingold. „Gebt mir ein ‚S‘, gebt mir ein ‚V‘, gebt mir ein ‚R‘, gebt mir ein ‚SVR‘ – humba humba täterä!“ Julian Köhler heizt am Megaphon die Menge an. Müsste der Tischtennis-Crack des SVR eigentlich gar nicht, denn die Kicker von Rheingold Hamm haben im zweiten Aufstiegsspiel zur A-Klasse Alzey-Worms gegen SG Spiesheim, den Vizemeister der Nord-Staffel der B-Klasse Alzey-Worms, ohnehin ein Fußball-Feuerwerk gezündet. Mit 5:1 (3:0) fegen die Altrheiner einem Sommersturm gleich über sich wacker und doch vergeblich wehrende Männer aus der Nähe von Wörrstadt hinweg. Ein Fußballfest in „Gelb“ und „Grün“. Hamm steht Kopf.

„Heut’ ist der Tag der Tage“, hallt es aus den Lautsprechern. „Es ist der perfekte Tag“, sagt Michael Best, der Spielertrainer des SVR. Und Marcel Seibel, dreifacher Torschütze eines nicht „ganz lupenreinen“ Hattricks bestätigt: „Es kann keinen schöneren Fußballtag geben.“ Ob es an dem frühen Führungstreffer durch Mika Hofmann lag, der über links durchstartete und ins rechte Eck zum 1:0 einschoss (6.)? Ob es daran lag, dass sich die Hammer Fußballer für einen in den allerletzten Minuten aus der Hand gegebenen 2:0-Vorsprung nach zwei Treffern von Mika Hofmann beim 2:2-Remis im ersten Relegationsspiel bei der SG Spiesheim rehabilitieren wollten? Ob es an der fantastischen Unterstützung ihrer Fans lag? Ob es vielleicht an der Klasse der beiden Angreifer Mika Hofmann oder Marcel Seibel lag? Oder ob Hamm vom riesigen Selbstvertrauen aus nun über eineinhalb Jahren Unbezwingbarkeit in der heimischen Fußballarena beseelt völlig befreit aufspielte? Egal, was auch immer den größten Anteil am tollen Fußballfest des SVR hatte, in der Partie gegen die Spielgemeinschaft Spiesheim holte Hamm jedenfalls den ganz großen Hammer heraus.

Geniale Trefferquote stellt früh die Weichen zum Sieg

Und dazu hatte Hamm ja in Marcel Seibel den Top-Torschützen der B-Klasse Alzey-Worms Süd mit 40 Treffern in 30 Spielen in seinen Reihen. „Ich habe in Spiesheim die Dinger nicht gemacht. Das wollte ich vor dieser fabelhaften Kulisse zu Hause nachholen.“ Gesagt, getan. Mit einem fast lupenreinen Hattrick sorgte der pfeilschnelle Angreifer des SVR für die schnelle Entscheidung im Kampf um den Aufstieg. Erst tankt sich Marcel Seibel links durch, legt das Leder rechts zum 2:0 rein (24.), dann tanzt er die komplette Gästeabwehr beim 3:0 aus (29.), ehe er kurz nach dem Wechsel eine Ecke von Linksfuß Daniel Leonhardt trocken unter die Latte zum 4:1 hämmert (50.). „Hattrick hin oder her – der Sieg allein zählt“, wollte Marcel Seibel seine drei Treffer in Serie nicht überbewertet wissen. Was Hamm von den durchaus ordentlich mitspielenden Gästen unterschied, war die überragende Trefferquote. Vier ihrer fünf Großchancen nutzten die Gastgeber bis zur 4:1-Führung eiskalt aus, nur einmal zielte Daniel Leonhardt ein wenig zu hoch (45.).

„Give me five!“ Daniel Leonhardt macht mit seinem Tor zum 5:1-Endstand im furiosen Fußballspiel gegen die SG Spiesheim endgültig den Deckel auf den Aufstieg des SV Rheingold Hamm in die A-Klasse Alzey-Worms drauf. Die Feierlichkeiten können starten … Foto: Marcus Diehl

Der Countdown zur Hammer Fußball-Feier am Altrhein

Dass Spiesheim zwischenzeitlich den 1:3-Anschluss herstellte, war nicht mehr als ein kleiner Schönheitsfleck auf dem Hammer Fest des Fußballs am Altrhein. Robin Raffini hatte den Spiesheimer Simon Kustan im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter von Timur Karais hielt Sebastian Handrick zunächst glänzend, gegen den Nachschuss von SV-Spielertrainer Thomas Schwarz war der auch sonst sehr sicher agierende Rheingold-Keeper dann aber machtlos (36.). In der trotz der großen Bedeutung sehr fairen Partie hatten die Gäste speziell durch ihren Stürmer Timur Karais einige Chancen (40. und 44.), richtig in Verlegenheit geriet Rheingold Hamm allerdings nie. „Wir haben uns schon im Hinspiel den Sieg verdient, den wir nun in unserem Stadion feierten“, fand SV-Spielertrainer Michael Best. Ein Sieg, den Daniel Leonhardt mit seinem Kontertor zum 5:1 (66.) endgültig unter Dach und Fach brachte. Der Rest der schon früh entschiedenen Partie glich einem Countdown zur den Abend füllenden Party. Und in die leitete SVR-Edelfan Julian Köhler am Megaphon gekonnt, euphorisiert und lautstark über …

A-Klasse Alzey-Worms – Aufstiegsspiel:
SV Rheingold Hamm – SG Spiesheim 5:1 (3:1)
SV Rheingold Hamm: Handrick – Gebauer, Hemmer, Best, Raffini – Ken Hofmann – Leonhardt (80. Bleß), Tom Hofmann, Reil, Mika Hofmann (Metzler) – Seibel (87. Mager).
Tore: 1:0 Mika Hofmann (6.), 2:0 Seibel (14.), 3:0 Seibel (29.), 3:1 Schwarz (36.), 4:1 Seibel (50.), 5:1 Leonhardt (66.).
Zuschauer: 550

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Fußball, Sport

Schreiben Sie einen Kommentar

7 + 8 =
4 + 5 =
7 + 8 =

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung