Sie sind hier: Home » Rugby/Football » Hart gekämpft – trotzdem verloren

Hart gekämpft – trotzdem verloren

Rugby Herren holen erste Punkte in Trier

Die Rugby Herren geben alles und holen erste Punkte in Trier.

Die Rugby Herren geben alles und holen erste Punkte in Trier.

Am vergangenen Samstag trat die Spielgemeinschaft Worms/Ludwigshafen den weiten Weg an, um in die zweitälteste Stadt Deutschlands, Trier zu reisen. Es stand das nächste Spiel in der Regionalliga RLP/Lux an. Die bis dato punktlosen Wormser wollten die Hinspiel Niederlage wieder wettmachen und mit dem Tabellennachbarn gleichziehen. Hoch motiviert ging die Spielgemeinschaft an den Start, die erneut mit Debütanten aus den eigenen Reihen nach Trier reiste.

Der Start war wie zu erwarten. Harter Kampf um jeden Ball auf beiden Seiten. Man schenkte sich nichts. Krachende Tackles auf beiden Seiten. Während die Trierer mit viel Pick & Go versuchten das Spiel in ihren Reihen zu halten, versuchten die Gäste es gerne mal über die Außen, was auch oft funktionierte. Nach ca. 20 Minuten merkte man, dass die Spielgemeinschaft ein wenig die Oberhand bekam. Schlussendlich konnte man den ersten Versuch und somit die ersten Punkte in dieser Saison durch Jonas Andres erzielen. Die Freude war sehr groß und die Motivation stieg ins Unermessliche. Der Erhöhungskick von Harry Cartwright war ebenfalls gut – somit stand es 7:0 für die Gastmannschaft.

Druckvolles Spiel

Das Spiel war weiterhin druckvoll, doch wie schon in der Vorwoche kamen nach 30 Minuten die ersten Fehler aufgrund abnehmender Konzentration. Nach 35 Minuten gelang es den Gastgebern das Spiel auszugleichen. Endlich kam der Pausenpfiff. Trainer Jens Neu fand wiedermal die richtigen Worte und motivierte die Spieler an der Stelle weiter zu machen, wo sie nach 30 Minuten aufgehört hatten. Mit einem letzten Schluck Wasser ging es zurück aufs Spielfeld, wo der Schiedsrichter zur zweiten Hälfte anpfiff.

Es ging wieder gleich voll zur Sache. Die Rugger schenkten sich weiter nichts. Doch die guten Chancen die sich die Gäste erarbeitet hatten, konnten nicht genutzt werden. Die Heimmannschaft kam wieder schneller in die Partie rein und konnte den Wormsern Ihr Spiel aufdrücken. Nach ungefähr 15 Minuten der zweiten Spielhälfte konnten die Hausherren mit einem weiteren Versuch erhöhen nachdem mehrere Tackles nicht richtig angesetzt waren. Die Erhöhung blieb aber aus und es stand 12:7. Doch die SG tat sich weiterhin schwer und stoppte sich teilweise durch eigene Fehler selbst.
Trotz der Fehler ließen die Gäste die Köpfe nicht hängen und kämpften tapfer weiter. Doch das alles half nichts als ca. 10 Minuten vor Schluss die Trierer einen weiteren Versuch mit Erhöhung erzielen konnten.
Ein weiterer Nackenschlag der die Gastmannschaft aber nicht davon abhielt weiter zu kämpfen, wofür sie sich auch sechs Minuten vor dem Ende belohnt hat. Aike Stindt konnte sich durchkämpfen und legte einen erneuten Versuch. Die Erhöhung blieb weiter aus, doch die Gäste glaubten wieder stärker an sich und wollten noch den Ausgleich holen.

Mit gehobenen Köpfen vom Feld

Dieser blieb trotz zahlreicher Chancen leider aus. Die Trierer konnten sich am Ende über die Ziellinie retten. Der Entstand von 19:12 war keineswegs aussagekräftig. Die Wormser gingen mit gehobenen Köpfen vom Feld, ärgerten sich aber selbst über die vergebenen Chancen.
Der Trainer war nach der Partie voll des Lobes, hob auch die neu Herrenspieler Till Blasius (17), Simon Strauß, der in der Vorwoche sein erstes Spiel absolvierte und das Geburtstagskind vom Samstag Nicki Hartwich hervor. Jene Spieler konnten auf sich aufmerksam machen und viele Akzente setzen.
Nichts desto trotz konnte man die ersten Punkte erzielen und auch einen Bonuspunkt in der Tabelle für Verteidigung ergattern. Nun heißt es weiterarbeiten und zusammen trainieren. Sieht man doch ganz klar etwas Großes zusammenwachsen.
In der kommenden Woche wird ein 7er Turnier in Ludwigshafen stattfinden. Die darauffolgende Woche, an Ostern, ist spielfrei bevor es dann, aufgrund von Unbespielbarkeit wegen Erneuerung des Wormser Platzes, nach Mainz geht.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Rugby/Football

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung