Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Hilfe im „Paragraphendschungel“

Hilfe im „Paragraphendschungel“

Neue Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung

Das Team Alzey.

Es kann jeden treffen: eine Behinderung oder chronische Erkrankung, eine Depression, Sucht oder Psychose. Alleingelassen wird damit niemand. Aber woher soll man wissen, welche Möglichkeiten der Hilfe es gibt, wer die Kosten trägt und wohin man sich wenden kann?
Jetzt gibt es auch in Alzey und Worms unabhängige Beratungsstellen, die durch den Paragraphendschungel lotsen. Die „Unabhängige Teilhabeberatung“ ist in Worms, im gleis 7, in der Renzstraße 3, und in Alzey, in der Schafhäuser Straße 45, zu finden.
Die Beratungsstellen in Worms und Alzey stehen allen Ratsuchenden mit Beeinträchtigungen, Krisenerfahrung, drohender oder bestehender Behinderung und deren Angehörigen offen. „Es gibt ja eine Vielzahl von Unterstützungsmöglichkeiten,“ erklärt Ira Wenz, Leiterin der Beratungsstellen. „Aber der Zugang ist manchmal nicht einfach. Man muss Anträge stellen, zu Behörden gehen, es gibt verschiedene Kostenträger. Wir stehen unseren Kunden bei einer Vielfalt von Themen zur Seite. Z.B. vermitteln wir an unterstützende Einrichtungen und helfen bei der Beantragung von Reha-Maßnahmen“.
Kostenfrei und unabhängig
Diesen Bedarf hat auch der Gesetzgeber gesehen. Deshalb ist die EUTB Bestandteil des neuen Bundesteilhabegesetzes und soll Menschen mit körperlichen und seelischen Handicaps im Alltag unterstützen. Die Beratung ist kostenfrei und unabhängig, d.h., Berater sind nicht im Interesse eines Leistungserbringers tätig.
Träger der EUTB Alzey und Worms sind zu je 50 Prozent die „Ivita gGmbH“ und der „NetzG-RLP e.V.“, das ist das Landesnetzwerk Selbsthilfe seelische Gesundheit Rheinland-Pfalz. Ivita wiederum ist eine gemeinsame Gesellschaft des Diözesan-Caritasverbandes Speyer, der Barmherzigen Brüder Trier sowie der Ortscaritasverbände Mainz und Worms. Die Beratung ist eine verpflichtende Leistung innerhalb des neuen Bundesteilhabegesetzes BTHG und wird vom Bund mitfinanziert.
Die Bundesregierung hat für die EUTB auf Bundesebene für den Projektzeitraum von zwei Jahren 50 Millionen Euro zur Verfügung gestellt, die je nach Einwohnerzahl auf die Städte und Kommunen verteilt werden. Das Projekt wird auch wissenschaftlich begleitet und evaluiert.

Ansprechpartnerin und Terminvereinbarung bei Ira Wenz unter Telefon 06731/4709721 oder per E-Mail an info@eutb-alzey.de.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Worms und Ortsteile

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung