Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Historisches Ereignis
18.17 Uhr | 12. April 2021

Historisches Ereignis

BRIEFMARKENSAMMLERVEREIN WORMS: Drei Sondermarken zum Reichstagsjubiläum / Briefmarken am 17. April erhältlich

Die drei „Luthermarken" des Briefmarkensammlervereines Worms sind am Samstag am Eingang des Wormser Theaters erhältlich.

Die drei „Luthermarken“ des Briefmarkensammlervereines Worms sind am Samstag am Eingang des Wormser Theaters erhältlich.

Zum 500. Jubiläum des Wormser Reichstages hat der Briefmarken-sammlerverein Worms e.V. bei der Deutschen Post drei verschiedene Sondermarken drucken lassen. „Leider hat das Bundesfinanzministerium die Ausgabe einer offiziellen Briefmarke, die in großer Auflage dieses bedeutende Ereignis würdigt, abgelehnt, so dass wir als Verein die Möglichkeit, Marken selbst zu gestalten, genutzt haben“, so der Vorsitzende Ernst Holzmann. Herausgekommen sind drei unterschiedliche Briefmarken, jeweils in einer Auflage von 500 Stück, die zu einem das Lutherpförtchen, ein Abbild des Reichstages aus einer historischen Karte und eine moderne Grafik des Reformators zeigen. Passende Karten und Umschläge ergänzen die Markenserien.

Briefmarken am Samstag erhältlich

„Erhältlich sind die drei Briefmarken am Samstag, dem 17. April, von 10 bis 16 Uhr, im Eingang des Wormser Theaters, den die KVG dankenswerterweise zur Verfügung stellt“, so Holzmann. Dort ist auch die Deutsche Post AG vertreten, die auf Initiative des Vereins einen besonderen Poststempel an diesem Tag einsetzt, der an das historische Ereignis erinnert.  Die Verantwortlichen bitten darum, dass bei einem Besuch die Hygieneregeln inklusive dem Tragen einer medizinischen Marke eingehalten werden.

„Dr. Martin Luther zackig“ derzeit nicht zu sehen

Leider derzeit nicht zu sehen ist die Ausstellung „Dr. Martin Luther zackig“, in der die Vereinsmitglieder Frank Schumann, Ernst und Markus Holzmann ihre Sammlungen an Briefmarken, Ansichtskarten, Münzen, Notgeld und
Bücher zeigen. „Aufgebaut ist die Ausstellung bereits im Wormser Tagungszentrum, so dass wir diese bei sinkenden Inzidenzwerten hoffentlich bald der Öffentlichkeit zugänglich machen können“, hofft Ernst Holzmann.

 

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Worms und Ortsteile

Kommentare sind geschlossen