Sie sind hier: Home » Fußball » Hoch motiviert
09.15 Uhr | 12. Januar 2021

Hoch motiviert

TuS HOCHHEIM: Die D1 joggt quer durch Deutschland / Rund 1.145 Kilometer zurückgelegt

Die D1 des TuS Hochheim joggte insgesamt rund 1.145 Kilometer.

Die D1 des TuS Hochheim joggte insgesamt rund 1.145 Kilometer.

Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen. Um sich fit zu halten, machen die 13 Jungs und 3 Mädchen der D1 des TuS Hochheim Individualtraining, bestehend aus Laufeinheiten, Trainingseinheiten bei YouTube und Online-Trainingseinheiten mit der kompletten Mannschaft, wo sich dann zumindest digital mal wieder alle regelmäßig sehen und sich neben dem Trainieren natürlich auch einfach mal wieder ausgetauscht wird. Die Mannschaft ist ungeschlagener Tabellenführer in der laufenden Kreisligasaison der D-Junioren Alzey-Worms und will ihre Tabellenführung unbedingt verteidigen, wenn es wieder weitergeht. Damit die 11- bis 13-Jährigen auch auf Dauer motiviert bleiben, muss das Ganze von den Trainern Christian Franck und Sabine Härtl abwechslungsreich gestaltet werden.

Unter anderem gab es die Challenge „Die D1 joggt quer durch Deutschland“: Der nördlichste Ort Deutschlands heißt Ellenbogen und liegt auf der Insel Sylt in Schleswig-Holstein. Der südlichste Punkt Deutschlands ist das Haldenwanger Eck in den Allgäuer Alpen. Zwischen diesen beiden Punkten liegen ca. 1.145 Kilometer. Die Aufgabe bestand darin, als Mannschaft bis zum 31. Dezember 2020 einmal komplett durch Deutschland zu joggen. Mit Hilfe einer App oder Fitnessuhren wurde jeder Kilometer getrackt und als Foto an die Trainer weitergeleitet, sodass diese den Überblick behalten konnten. Und so liefen die 16 Kinder jede Woche im Schnitt mehr als 140 Kilometer und jeder Einzelne von ihnen trug dazu bei, dass die Challenge innerhalb von genau acht Wochen geschafft wurde. Der Zusammenhalt war groß und jeder lief zwischen 5 und 20 Kilometer pro Woche. Die Trainer waren mehr als überrascht wie motiviert die Kids dabei waren. Da lief dann auch mal ein Kind 14 Kilometer in einer einzigen Laufeinheit oder bei schlechtem Wetter wurden die Kilometer von dem ein oder anderen auf dem heimischen Laufband absolviert. Und nebenbei wurden auch die anderen Trainingseinheiten nicht vernachlässigt.

Selbstverständlich gibt es auch eine Belohnung für die gewonnene Challenge, wenn die Mannschaft sich hoffentlich ganz bald auf dem Sportplatz wiedersehen darf. Aber auch ganz ohne Belohnung war die Mannschaft stolz auf ihre Leistung und es wurde gleich nach der nächsten Challenge gefragt, noch bevor die Ferien vorbei waren.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Fußball, Sport

Schreiben Sie einen Kommentar

4 + 8 =
9 + 6 =
9 + 4 =